Wacker schielt weiter nach Europa

21. April 2012, 18:04
  • Die Sonne scheint in Tirol.
    foto: apa/parigger

    Die Sonne scheint in Tirol.

Die Innsbrucker schlagen zum Auftakt der Runde Wr. Neustadt mit 2:0 und schieben sich auf Platz fünf

Innsbruck - Der FC Wacker Innsbruck hat die Chance auf die Europacup-Plätze in der Fußball-Bundesliga gewahrt. Die Tiroler feierten am Samstag zum Auftakt der 31. Runde gegen den seit acht Runden sieglosen Vorletzten SC Wiener Neustadt einen verdienten 2:0-(0:0)-Erfolg. Vor 5.700 Zuschauern im Tivoli-Stadion sorgten Marcel Schreter (65.) und Julius Perstaller (71.) für die Entscheidung.

Die Truppe von Chefcoach Walter Kogler verbesserte sich damit vorerst vom siebenten auf den fünften Platz und verringerte den Abstand auf den Dritten Austria auf nur mehr zwei Zähler. Die Innsbrucker sind damit weiterhin in der Bundesliga im eigenen Stadion gegen die Niederösterreicher ungeschlagen, in der laufenden Saison sind sie mit je zwei Siegen (2:0 auch am 29. Oktober 2011 am Tivoli) und 0:0-Remis in allen vier Duellen ohne Niederlage geblieben.

Offensiv zum Glück

Die Tiroler waren im Kampf um die Europacup-Plätze zum Siegen verdammt, Kogler setzte deshalb wie zuletzt auf ein offensives 4-3-3-System mit Schreter, Perstaller und Christopher Wernitznig im Angriff. Aufseiten der Gäste setzte Peter Stöger wie zumeist im Herbst auf eine 4-1-4-1-Formation und damit auf ein breiteres Mittelfeld als zuletzt.

Beide Teams spielten von Beginn an nach vorne und kamen in einer ersten Hälfte mit mäßigem Tempo auch zu mehreren guten Möglichkeiten. Gefährlicher waren die Hausherren. Wernitznig scheiterte an Jörg Siebenhandl, den Nachschuss setzte Schreter vom Elfer über das leere Tor (9.). Zudem ging ein Perstaller-Kopfball am Tor vorbei (38.).

Die Niederösterreicher wurden durch Kopfbälle von Reiter (7.) und Friesenbichler (21.) sowie einen Friesenbichler-Volley (33.) gefährlich, die allerdings allesamt das Gehäuse von Szabolcs Safar verfehlten.

Schreter zum Glück

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Tiroler die Schlagzahl, die Niederösterreicher wurden in die eigene Hälfte gedrängt. Ein Abschluss von Bülent Bilgen von der Strafraumgrenze ging noch daneben (54.). Nach 65 Minuten war der Bann aber gebrochen. Abraham spielte ideal auf Schreter, der am herauseilenden Siebenhandl vorbeispielte und zum 1:0 vollendete.

Sechs Minuten später war die Partie endgültig entschieden. Siebenhandl konnte einen Bilgen-Schuss nach Merino-Vorarbeit zwar noch abwehren, gegen den mit der Ferse von Wernitznig vorbereiteten Abschluss von Perstaller war der Wiener-Neustadt-Tormann aber machtlos. Die Niederösterreicher hatten die Chance noch einmal ins Spiel zurückzukommen, ein Wolf-Schuss ging aber an die Querlatte (73.).(APA, 21.4.2012)

FC Wacker Innsbruck - SC Wiener Neustadt 2:0 (0:0). Innsbruck, Tivoli Stadion Tirol, 5.700, SR Ouschan.

Tore: 1:0 (65.) Schreter

2:0 (71.) Perstaller

Innsbruck: Safar - Kofler, Bea, Svejnoha, Hauser - Merino (77. Harding), Abraham, Bilgen - Wernitznig (89. Schütz), Perstaller (80. Burgic), Schreter

Wr. Neustadt: Siebenhandl - Klapf, Maak, Madl, A. Schicker - Stanislaw (74. Besenlehner) - Pollhammer (72. Ciftci), D. Wolf, Reiter, Saurer - Friesenbichler (72. Helly)

Gelbe Karten: Kofler, Harding bzw. A. Schicker

Share if you care
20 Postings
Wacker schielt nicht nach Europa,...

...die sind schon dort!

Als Austrianer würde ich mich freuen, wenn ein anderer Verein

den Platz in der EL übernimmt. Wir haben dort nichts verloren.

Und fuer einen Austrianer waere damit wohl auch der Erfolg des automatischen Vastic Abganges zu verbuchen. Ich mag den Vastic, aber als Trainer muss er noch ueben.

bitte die austria überholen!

Ein wenig taten mir die Neustädter ja Leid;

es war nicht ein einziger (wirklich, null!) WRN-Fan im gesamten Gästesektor...

Das Spiel war a bissl mühsam, das Ergebnis ist super. Die Stimmung auf der Nord war zum Vergessen (nicht einmal ein Vorsänger, wtf?) und auch sonst war's Stadion leerer als es an einem sonnigen Samstag sein sollte.

Die Fans bleiben zu Hause , weil sie nur mehr ganz sehnsüchtig auf "Europa" warten....!!! (hüstel)

Und werden in "Europa" spielen!

Wacker IBK lebe hoch!

PS:

Vielleicht sollte man den IBK-Fans aber trotzdem mal verraten, dass das Niederösterreicher sind und keine Wiener. :D

Is für einen Tiroler dasselbe.

genau ...

... so genannte flach wi*er ;)

nur reimt sich nix anderes auf "wer nicht hüpft....."
außerdem wissen die schon wer gemeint ist :-)

Hehe, nein,

ich fand nur das mehrere Male aufkeimende "Ihr seid Wiener..." recht lustig. ;)

Naja,

man könnte den Fans der Wiener Mannschaften ja auch mal mitteilen, dass die überwiegende Merheit der Tiroler/Salzburger/Mattersburger/Grazer usw. usw. Fans nicht dem Berufsstand der Bauern zuzurechnen sind. Des verstehens auch nicht so ganz :-)

Was dem Wiener "Bauer" als Schimpfwort, ist ebem dem Tiroler "Wiener" - des paßt schon so ;-)

Wie gesagt, ich fand's eh okay;

ich mag alles, was nach Anti-Wiener-Schmähgesang klingt. Egal ob nun in Graz oder Innsbruck. ;)

Das mit den Bauern stimmt, wobei ich das mittlerweile mit einem amüsierten Schmunzeln zur Kenntnis nehme. Gibt Schlimmeres. :D

find als Antwort das "wir sind eure Bauern ihr schw....." auch immer sehr amüsant...

ist peter stöger auch ein chefcoach? ist im englischen nicht ein chef eine koch?

im englischen nennt amn diese position "headcoach", bitte vorsichtig sein beim übersetzen , klingt so nach austrian english

Lustig ist ja.......

dass Innsbruck mit einer Tordifferenz von minus 1 noch absolut realistische Chancen auf einen Platz in Europa hat. ;-)

Wacker geschlagen die Burschen

Ein Niveau zum Speiben, Bilgen bitte raus - egal wer rein; knapp 5000 Zuschauer bei dem Wetter ebenso Scheisse in IBK kriegt echt keiner den Arsch hoch.....

Gute Arbeit Trainer Walter Kogler!

Zum Speiben? Eher ist ihr Posting zum Negieren!=)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.