King Kong im Napoleonstadl

20. April 2012, 20:29
posten

Fulminante österreichische Erstaufführung der Musical-Version des Kino-bekannten Abenteuerroman-Stoffes

Klagenfurt - Im theatral viel zu wenig genutzten Napoleonstadl hinter dem Klagenfurter Stadttheater wütet dieser Tage der Kampf zwischen menschlicher Gier und Natur. Das erste für den Film erdachte Monster King Kong kämpft gegen Eindringlinge aus Europa. Dabei verliebt er sich in die Schöne Ann (Bettina Mönch), was dem Gorilla letztlich zum Verhängnis wird.

Bettina Mönch, Dominik Hees und Christof Messner spielen, singen und tanzen mit einer Verve, die man üblicherweise nur Musical-Darstellern in New York nachsagt. Ohrwürmer, (sparsam eingesetzte) Tanzeinlagen, wenig Tricks: Eine Luke im Boden öffnet sich zu einem neuen Schauplatz mit Barbiepuppenspiel und Urwald aus recycelten Einwegflaschen (Bühne und Kostüme: Judith Leikauf und Karl Fehringer) . Das Publikum fühlt sich versetzt in die Zeit vor den Special Effects, als schauspielerischer Einsatz wettmachen musste, dass Bühne und Requisite fast nichts konnten.

Der fulminante schauspielerische Abend zwischen Stummfilmelementen, Slapstick, Musikkomödie und Broadway will jedoch auch gesellschaftskritisch wahrgenommen werden. Was bei musicalbegeisterten Jugendlichen und Kindern sicher funktioniert, ist inhaltlich einfach gestrickt.

In ihrer Dramatisierung von Delos W. Lovelaces Abenteuerroman aus den 1930er-Jahren erzählen Paul Graham Brown und James Edward Lyons die Geschichte aus kolonialistischer Sicht: Also bringen - wenn auch mit Augenzwinkern inszeniert - "huga" schreiende "Eingeborene" ihrem Affenkönig Menschenopfer (in Form von Barbies) dar.

Die österreichische Erstaufführung (Regie: Nicole Claudia Weber) übt in erster Linie aber Kritik an kommerzieller Ausbeutung, Geiz und Gier und ist, wie auch das jugendliche Premierenpublikum zeigte, ein Stück für die ganze Familie. "King Kong" wird live von Jeff Frohner am Klavier, Stephan Först am Bass und dem Schlagzeuger Christoph Schödl musikalisch begleitet.   (Sabina Zwitter, DER STANDARD, 21./22.4.2012)

  • Bettina Mönch kommt dem verliebten Gorilla zwischen die Finger.
    foto: stadttheater klagenfurt

    Bettina Mönch kommt dem verliebten Gorilla zwischen die Finger.

Share if you care.