Zeit für saures Rindfleisch

  • Den Industrieessig, bitte gar schön, in dem Fall durch Limettensaft ersetzen.
    foto: maren beßler/pixelio.de

    Den Industrieessig, bitte gar schön, in dem Fall durch Limettensaft ersetzen.

Eine dezidiert exotische, dem Frühling verpflichtete Variante von saurem Rindfleisch, bei dem der Industrieessig durch Limettensaft ersetzt wird

Eins muss man den Steirern lassen: Mit dem sauren Rindfleisch haben sie eine anmutige Form gefunden, die Trostlosigkeit eines in der Suppe um seine Kraft gebrachten Stücks Rindfleisch erträglich zu machen.

Es ist aber keineswegs so, dass sich die Kombination aus rotem Zwiebel, gezuckertem Hesperidenessig und urntlich Kernöl nicht grundlegend verbessern ließe. Um die Gralshüter der reinen Lehre so richtig zu necken, soll hier eine dezidiert exotische, dem Frühling verpflichtete Variante entwickelt werden, die aber alle wesentlichen Zutaten beibehält. Nur den Industrieessig, bitte gar schön, in dem Fall durch Limettensaft ersetzen.

Das in der Suppe erkaltete Fleisch wie gehabt in feine Scheiben schneiden, 200 g Reis-Vermicelli (ganz dünne China-Nudeln, Anm.) 30 Minuten einweichen, abtropfen und ganz kurz in kochendem Wasser überbrühen. Mit einer halben gehobelten roten Zwiebel, zwei Stangen ebenso behandelten Stangenzellers und je einem Bund grob geschnittenen Dills, Pfefferminze und Thai-Basilikums sowie großzügig Fisch- wie Sojasauce, Kernöl (ja!), etwas Zucker und dem Saft von 1,5 Limetten vermengen. Mindestens zwei Finger breit Ingwer fein darunter raspeln, vermengen und auf einer Platte anrichten. Das Rindfleisch hübsch drauflegen, mit geriebenen gerösteten Erdnüssen, mehr Kernöl, rotem Chili garnieren. Und fertig. (Severin Corti, DER STANDARD, 21.4.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 64
1 2
Weniger wäre mehr

Was soll ätzende Fischsauce und Soja im Sauren Rindfleisch (der Wiener Art)?

Nett.

Nur der Ingwer passt imho so gar nicht. Es muss nicht in alles asiatische Inger rein, das stellt sich vielleicht das Feine-Thea-Kochbuch so vor.

Mmmmm

Das klingt extragut. Kommt auf die Liste.

Für alle die keine Ahnung vom Kochen haben.
Eine Prise Zucker dient als Geschmacksverstärker und nicht um Gerichte zu süssen. Das lernen Kochlerlinge schon im ersten Jahr.

zucker in der marinade ist kein muss

und hat in mancher rein gar nix verloren.

Hab ich mir auch nach dem Lesen der Postings unten gedacht. Keine Ahnung, aber umso mehr auf den Putz hauen (Zucker in der Marinade, niemals, ein Wahnsinn!!!) :)

Ich frag mich auch grad wieviel Zucker die da unten in ihre Marinade reinhauen...es heisst ja nicht umsonst ein "Prise", die hierbei aber wohl eher die Säure des Essigs etwas neutralisieren soll.

Stimmt

Nicht bei saurem Rindfleisch

aber meine gesamte Kindheit habe ich unter wassrigem Salat mit süßer Zuckermarinade gelitten.
Jetzt habe ich eine Salatschleuder und Dressings mit maximal zwei Körndln Zucker.

Soferne ..

.. Mann/Frau kochen kann, ist ein gekochtes Rindfleisch weder trostlos noch kraftlos!

Eh klar

aber über sowas sieht man doch hinweg, oder?

Statt dem Ingwer und dem Zwiefl könnt ma vielleicht schwarzen Rettich nehmen.

rezept für limetten

braunen zucker in rum auflösen
limettensaft, limettenstücke und minzeblätter dazu, minze etwas quetschen, eis und wasser dazu - fertig!

brauner Zucker ist genauso wie Himalaja Salz a Blödsinn!! ok, wenn man schon etwas mehr hinlegen möchte dann gebt!!

Der Zuckerproduzent fügt ihm extra Melassesirup zu, um ihm dadurch etwas Farbe und Geschmack zu verleihen. In beiden Fällen enthält der braune Zucker einen Hauch mehr an Ursprungssubstanz der Zuckerrübe oder des Zuckerrohrs als der weiße, raffinierte Zucker. Allerdings ist der Unterschied so minimal, dass er für die Ernährung keine wichtige Rolle spielt

Zu Mittag aber schon heiss als Suppe serviert, oder? ;-)

Köstlich so ein Mojito

Bitte eine Alternative für Fruktarier!
^^

statt wasser mit rum auffüllen. (zuckerrohr wird ja als frucht durchgehen hoffentlich :-)

"gezuckerter Hesperidenessig" ?

so was würde keinem steirer jemals einfallen, der ein saures rindfleisch macht

zucker in der salatmarinade kenn ich bisher nur aus weandorf

Die Prise Zucker in der Marinade dient eigentlich nur dazu um die Säure des Essigs etwas abzufangen und nicht um die Marinade süss zu machen.

Salatkultur ist in Wien sowieso nicht angekommen :(
Die Auswahl der angebotenen Salate in Wien (Supermarkt als auch Märkte) ist ja schon eine Tragödie per se, aber die klassischen Wiener Marinaden dazu sind tatsächlich worst case .....

und genau darum gibts ja in wien und umgebung den besten erdäpfelsalat!

p.s. ich geb bei meiner sauren-rindfleisch-version noch etwas rindsuppe zum hesperidenessig-zuckergemisch und über den salat in ringe geschnittene rote paprika dazu.

erdäpfelsalat mit gezuckerter marinade?

danke für den hinweis, jetzt weiß ich wenigstens, was ich in wien und umgebung nicht bestellen darf

Gut so

da lohnt es sich wirklich, vorsichtig zu sein.

in italien kommt zucker auch zum balsamico, zu paradeisgerichten sowieso.

Posting 1 bis 25 von 64
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.