Lueger-Ring: Schilder mit Ablaufdatum

Ansichtssache19. April 2012, 15:45
95 Postings

Mit der Umbenennung in Universitätsring trennt sich die Stadt Wien von einem Teil ihrer Geschichte

foto: derstandard.at/mob

Der Straßenname Dr.-Karl-Lueger-Ring ist auch für die Stadt mittlerweile zu angestaubt. Man wolle ein "Zeichen für ein differenziertes Lueger-Bild" setzen, erklärt Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny

1
foto: derstandard.at/mob

Beim Lokalaugenschein an der Ecke Dr.-Karl-Lueger-Ring und Schottengasse ist das Straßenschild kaum mehr auszumachen.

2
foto: derstandard.at/mob

Auf der inneren Seite des Rings erstreckt sich entlang des gesamten ersten Häuserblocks eine Baustelle.

3
foto: derstandard.at/mob

Durch die Umbenennung erhält auch die Hauptuniversität Wien eine neue Anschrift und wird in Zukunft unter Universitätsring 1 erreichbar sein.

4
foto: derstandard.at/mob

Die Ankündigung wird von der Uni begrüßt, allerdings liegt der Fokus an diesem Tag auf der Rektoratsbesetzung durch Studierende, die von einem Großaufgebot der Polizei beendet wurde.

5
foto: derstandard.at/mob

Man könne heute ruhig das Auto im Halteverbot abstellen, meint eine Uni-Bedienstete, denn alle Polizisten seien bei dem Einsatz an der Uni zugegen.

6
foto: derstandard.at/mob

Viel los ist auch auf der gegenüberliegenden Straßenseite - nur spielen dort weder Besetzung noch Umbenennung eine Rolle.

7
foto: derstandard.at/mob

Hier geht es vor allem um das Mittagessen, das künftig unter neuer Adresse eingenommen wird.

8
foto: derstandard.at/mob

Auch das Konsulat des Fürstentums Monaco wird ein frisches Hausnummernschild bekommen.

9
foto: derstandard.at/mob

Die ersten neuen Tafeln sollen laut Mailath-Pokorny im Oktober enthüllt werden - dieses Exemplar an der Ecke Hauptuni und Haltestelle Schottentor würde sich bestens eignen.

10
foto: derstandard.at/mob

Ob es einen Abverkauf der Schilder geben wird oder ob sie anderweitig verwendet werden, ist noch nicht bekannt.

11
foto: derstandard.at/mob

Wobei anzunehmen ist, dass es für die ganz alten Hausnummern genug Interessenten gibt.

12
foto: derstandard.at/mob

Etwa aus den Reihen der FPÖ, deren Obmann Heinz-Christian Strache die Umbenennung als "Skandal" und "linken Gesinnungsterror" bezeichnet.

13
foto: mob

Wir werden auf jeden Fall darauf Acht geben, wann die neuen Schilder geliefert werden, und natürlich auch davon berichten. (mob, derStandard.at, 19.4.2012)

14
Share if you care.