Bagdad: US-Soldaten schießen auf Demonstranten

18. Juni 2003, 13:50
15 Postings

Berichte von zwei bis drei Todesopfern und zwei Verletzten

Bagdad/Doha/London/Warschau/Washington - US-Soldaten haben am Mittwoch in Bagdad das Feuer auf Demonstranten eröffnet. Dabei wurden nach Angaben der US-Armee zwei Iraker getötet. Nach Informationen des arabischen TV-Nachrichtensenders "Al Jazeera" wurden bei der Protestkundgebung ehemaliger irakischer Soldaten drei Personen erschossen. Wie ein US-Militärsprecher sagte, kam es zu dem Zwischenfall, als sich ein Konvoi der Militärpolizei den Weg durch die Menge bahnen wollte, die sich vor dem Präsidentenpalast versammelt hatte. Dort befindet sich die Zentrale der US-geführten Streitkräfte. Die Menge habe Steine auf den Konvoi geworfen, erklärte US-Hauptmann Scott Nauman. Dabei seien Fahrzeugscheiben zu Bruch gegangen. Die US-Soldaten hätten sich verständlicherweise bedroht gefühlt. Ein Soldat habe daraufhin geschossen.

"Friedliche Kundgebung"

Demonstranten sprachen dagegen von einer friedlichen Kundgebung. Vor der in einem ehemaligen Palast des gestürzten irakischen Staatschefs Saddam Hussein untergebrachten US-Verwaltung riefen die Demonstranten: "Amerika ist der Feind Gottes" und "Nieder mit den USA."

Im Bestreben, die Machtstrukturen des alten Regimes vollständig zu zerstören, hatte US-Verwalter Paul Bremer alle Mitarbeiter der aufgelösten Streitkräfte sowie der Informations- und Verteidigungsministerien entlassen. Kritiker haben ihm vorgeworfen, dabei keine Rücksicht auf Einzelfälle genommen zu haben.

Anschläge

"Al Jazeera" berichtete außerdem, amerikanische Soldaten hätten in der Stadt El Kaim nahe der syrischen Grenze zwei Irakis erschossen. Über die Hintergründe des Vorfalls sei noch nichts bekannt.

Bei einem Granatenangriff in Bagdad sind zwei US-Soldaten getötet worden. Die beiden Soldaten bewachten eine Tankstelle im Süden der irakischen Hauptstadt, als sie mit einer Handgranate beworfen wurden, wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch berichtete. Die Angreifer seien geflohen. Die US-Armee transportierte die Leichen mit Hubschraubern ab.

Nach Angaben des US-Militärs wurde in Bagdad ein US-Soldat von einem vorbeifahrenden Fahrzeug aus erschossen. Ein weiterer Soldat sei verletzt worden. (APA/AP/AFP/dpa/Reuters)

Share if you care.