Widerstandsgruppe bekennt sich zu Anschlägen gegen US-Soldaten

18. Juni 2003, 11:59
10 Postings

Bisher unbekannte Gruppe distanziert sich von Saddam Hussein

Doha - Eine bisher unbekannte irakische Widerstandsgruppe hat sich zu den Anschlägen der vergangenen Tage auf US-Soldaten bekannt. "Die Brigaden des irakischen Widerstands erklären sich verantwortlich für alle Vergeltungs- und Kampfoperationen gegen die Besatzungstruppen", erklärte die Gruppe am Dienstag in einem im Satellitenfernsehen gezeigten Brief. Alle Aktionen seien von Angehörigen der Brigaden des irakischen Widerstands geplant und ausgeführt worden.

Die Gruppe distanzierte sich ausdrücklich vom entmachteten Staatschef Saddam Hussein: Dieser "und seine Anhänger" seien "Feinde", die den Verlust des Vaterlandes zu verantworten hätten. "Diese Aktionen sind nicht die Taten des früheren Regimes", heißt es in dem auf den 16. Juni datierten Bekennerschreiben. Die Anschläge seien das Werk "einer Gruppe junge Iraker und Araber", die an die "Einheit, die Freiheit und das Arabische Iraks glauben". (APA/AFP)

Share if you care.