Bittersüße Fantasien

    19. April 2012, 18:11
    posten

    Leichtfüßiger Popentwurf: Lonely Drifter Karen erfreuen auf "Poles" mit Sixties-lastigem Folk-Pop

    Entgegen dem Versprechen des Bandnamens handelt es sich bei Lonely Drifter Karen um kein Soloprojekt - nicht mehr. Zwar wurde es von Tanja Frinta als Einzeller in die Welt gesetzt, mittlerweile steckt hinter Lonely Drifter Karen eine gewachsene vierköpfige Band, die ihre musikalische Ausrichtung als offenes System begreift. Wobei eine Vorliebe für Sixties-Pop und dessen Zulieferer wie Folk den Sound der Band prägt.

    Sonnenseite des Lebens

    Mit zeitgenössischer Produktionsweise ergibt das einen leichtfüßigen Popentwurf, der eher der Sonnen- denn der Schattenseite des Lebens zugeneigt ist. Wobei ein Titel wie Dizzy Days durchaus die bittersüße Melancholie der Carpenters versprüht. Zu finden ist er auf dem eben erschienenen dritten Album der Band, Poles betitelt.

    Gleichzeitig ist dieses Lied eines jener Indizien, die die Zeitlosigkeit dieser Musik unterstreichen. Zwar sind die während des Album-Openers Three Colors Of Red durch die Fantasie gleitenden Fantomas-Citroëns von den Straßen verschwunden, das emotionale Erbe dieser Zeit aber wird von Lonely Drifter Karen souverän verwaltet. (flu, Rondo, DER STANDARD, 20.4.2012)

    >>>Zum Artikel: Armut de luxe

    >>>Zur Ansichtssache: Ist doch ganz einfach

    • Lonely Drifter Karen - "Poles" (Crammed Discs)
      foto: crammed

      Lonely Drifter Karen - "Poles" (Crammed Discs)

    Share if you care.