Nach dem Rasierkurs auf den Schuhmacherball

Ansichtssache
18. April 2012, 16:57
Bild 1 von 7»
foto: apa/ronald wittek

Weg mit den Stoppeln

Damit "Mann" zum Start in die Flirtsaison perfekt gestylt ist, bietet Esbjerg das nötige Know-how. Ein Rasierkurs für Herren, bei dem Experten im kleinen Kreis alle Geheimnisse rund um die perfekte Rasur verraten, findet am Mittwoch, 25. April von 19 bis 21 Uhr bei Esbjerg in der Krugerstraße 7, 1010 Wien, statt.

esbjerg.com
Die Veranstaltung ist kostenlos
Anmeldung unbedingt erforderlich: info@esbjerg.at
oder telefonisch unter 01/513 19 36 .

weiter ›
Share if you care
25 Postings
... war eine Coole Veranstaltung!

Witzig, informativ - und professionell aufbereitet und präsentiert.

Rasierpinsel ist ökologischer.

Schaum aus der Dose wird viel zu dick aufgetragen. Es reichen (bei Eintagesstoppeln) zwei mm. Und das geht mit dem Pinsel und einer Rasierseife perfekt. Fühlt sich auch besser an.
Schade, dass die Rasierkultur (Männerfrisöre) in unseren Breiten so verschwunden ist.

man könnte die frage auch so stellen, wer (e.g. hier im forum virtuell anwesend) rasiermesser und riemen zu hause hat, geschweige verwendet ?

Ich hab Rasiermesser und hatte Riemen und auch das Wachs. Und habs auch verwendet. Allerdings war meine Hand nicht ruhig genug, und so ein Dreiklingenrasierer ist zwar sauteuer, aber weniger schmerzhaft als das Rasiermesser (auch wenn man sich nicht schneidet, ist so eine Rasur nach einem Wochenende Stoppelbart nicht grad angenehm).

(selbst) schuldig im sinne der anklage - dovo diamant, riemen und das ganze kleinzeug.

Fast.

Ich verwende einen Rasierhobel, aber zumindest Pinsel und Rasierseife =)

was ist ein rasierhobel?

http://de.wikipedia.org/wiki/Rasierhobel

So ein Metalldingens, wo man eine Rasierklinge zwischen Zwei Metallstücken einspannen kann. Diese Klingen sind recht günstig, der Rasierhobel ist durch den Drehmechanismus ein bisschen verstellbar, je nach Können/Risikolust/Haarlänge.

Insgesamt erfordert er ein bisschen mehr Vorsicht wie ein normaler 3-4 Klingen Rasierer, ist aber wesentlich einfacher handzuhaben wie ein Rasiermesser.

Wenn man mal auf den Geschmack gekommen ist, ein tolles Gerät! Wurde übrigens früher oft benutzt, bevor uns Gilette und wie sie alle heißen mit ihren überteuerten System beehrt haben.

ach die dinger kenn' ich noch

wusste nur nicht dass die rasierhobel heißen. gibt es die überhaupt noch zu kaufen? würde ich gerne ausprobieren, nachdem mir die plastikdinger schon länger auf den geist gehen (rasiere mit 2 klingen).

Klar, die gibt's in jedem gut sortierten Rasiergeschäft. Ich hab aus einem Rasiergeschäft über Amazon gekauft, weil ich zu faul war, mir hier in Wien einen zu suchen.

Am Anfang braucht man etwas Übung, nach ein paar Mal ist das aber so, als ob man nie mit etwas anderem rasiert hätte. Nur nicht fest drücken und den richtigen Winkel beachten. Außerdem muss man ein bisschen mehr darauf schauen, wie die eigenen Haare wachsen, kommt mir vor. Viel Spaß!

ich hab's vor 2 jahren aufgegeben

als ich mir damit beinahe meinen willi abgesäbelt habe...

Moi

Allerdings nur selten, da man sich für sowas Zeit nehmen muß, und die ist am Morgen, wenn die verquollenen Schweinsäuglein nicht und nicht aufgehen wollen, meist rar.

rasierseife und pinsel

ist nicht nur ökologischer, sondern auch deutlich ökonomischer und das rasierergebnis ist besser. also 3:0 für die klassische methode

was ist da zu beanstanden?

Vor allem ist Dosenschaum

bei der Hauptaufgabe des Schaums (Wasser an die Haare zu transportieren) ziemlich schlecht, weil er zu trocken ist und vor allem aus Luft besteht. Gel ist besser, aber es geht halt nichts über Schaum aus Seife oder Creme mit Rasierpinsel. Ist auch nicht gerade viel Arbeit - dauert keine 15 Sekunden um das anzurühren.

Bitte um Anleitung

Ich geb schon zu, ich hab mir nicht gleich die allerteuersten Zutaten gekauft. Aber 15min ruehrend dastehen verdarb mir den Spass dann doch.

Es gibt noch einen (Männerfrisör)

der dies gepflegt anbietet. 1.Bezirk - neben der Eden Bar

die gebrüder gihl ? (oder christian gihl, sowas war's)

liliengasse, wenn ich recht entsinne.

Ich glaub der Kapl am Fleischmarkt macht das auch noch. Zumindest bilde ich mir ein das ich dort einmal jemand mit feuchten Tüchern im Gesicht sitzen sah. Vorbereitet für die Rasur. Ist aber schon länger her.

stimmt gibt es aber (auch wenn der Besuch schon lange zurückliegt) Korifeen sind sie keine. Ich denk einfaches glattrasieren schaffen sie dort aber sobald du auch nur einen kleinen Teil stehen lassen möchtest pustet man dort schon!! leider!!

Wenn man

einen Friseur sucht, der auch gut rasieren kann, geht man zu einem türkischen. Die machen das regelmäßig (und Übung macht bekanntlich den Meister) und auch zu einem vernünftigen Preis.

Ich ließ mich zuletzt im Urlaub in Tunesien rasieren - Genuss!

Der hatte auch einen Alaunstein, für den er ein winziges Hautstellchen fand, wo es blutete. Das Rasiermesser wetzte er an einem Lederband. War ein Urlaubserlebnis.

Und wenn

die Haare an den Ohren abgefackelt werden und dein Gesicht mit Zahnseide bearbeitet wird, das hat was !!

Aber wie!

Nicht zu vergessen die Gnackmassage und literweise Eau de Cologne!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.