Protest gegen ÖH-Spitze

17. April 2012, 11:14

ÖH-VertreterInnen mehrerer österreichischer Universitäten protestieren gegen die Vorsitzenden der Österreichischen Hochschülerschaft. In einem Youtube-Protestvideo, das an jenes der ORF-JournalistInnen erinnert, wenden sich Mandatare der Aktionsgemeinschaft mit kritischen Worten an die Öffentlichkeit. "Wir sprechen uns vehement gegen das Auftreten der ÖH-Bundes-Exekutive aus, deren Auftreten das Ansehen aller lokalen ÖHs nachhaltig geschädigt hat", heißt es von den ÖH-Vorsitzenden der Uni Innsbruck, der Montanuni Leoben, der Wirtschaftsuni Wien und der Medizinischen Uni Wien sowie einzelner Fakultätsvertretungen. Kritisiert werden "realitätsfremde Forderungen" wie die Abschaffung der Noten oder "verpflichtende Gender-Kurse", die die Seriösiät aller Studierenden beschädigen würden.

Das Protestvideo tauchte wenige Stunden vor Start der Sondersitzung der ÖH-Bundesvertretung auf. Vorsitzende Janine Wulz (GRAS) ist mit einem Abwahlantrag konfrontiert, der von der ÖVP-nahen Aktionsgemeinschaft eingebracht wurde.

(red, derStandard.at, 17.4.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 50
1 2
... typisch

Ist wohl ein Zufalle das die alle von der AG sind oder :P - Missbrauch der ÖH par excellence!

Missbrauch ist wohl eher das was die BundesÖH regelmässig veranstaltet!

das ist ja an peinlichkeit gar nicht mehr zu überbeiten.
die wirken wie gymnasiasten bei ersten biologiereferat in der schule...

ich werd mir das jetzt jeden tag anschauen und sie auslachen

Das die AG einfach peinlich ist, ist ja hinlänglich bekannt.

Jedoch scheints Du die offizielle AG-Hymne noch nicht zu kennen, wenn Du schon dieses Video täglich anschauen musst:

http://www.youtube.com/watch?v=csOhbRw3LjY

herrlich!! das wird der musikalische höhepunkt einer jeden wg-party werden. so als stimmungsmacherXD

<3 <3 <3

hahaha

Es wäre an der Zeit

dass Frau Wulz und Konsorten ENDLICH den Hut nehmen und Platz für fähigere Leute machen. Die Zeiten in denen man einfach tun konnte sind vorbei!

Wo willst du fähigere Leute her nehmen?

Nicht von der UNI

WTF - verplichtende Genderkurse?

Davon abgesehen, dass ich es als nicht besonders gscheit ansehe, sich schon in der Studentenzeit als ReaktionärIn zu definieren, was um Gottes Willen sind "verpflichtende Genderkurse"? (Meine Unizeit ist schon ein bisschen her.)

aber geh

liebe standard-redaktion, die vorsitzenden dieser uni-öhs sind allesamt von der ag, die anderen im video vorkommenden personen sowieso auch, natürlich sind sie gegen die öh bundesvertretung, wenn sie selbst nicht drinnen sind/in der opposition sitzen, nicht?
diesen artikel hätten sie sich auch sparen können
(und dass das video schlecht ist brauch ich gar nicht erst erwähnen, da gäbs interessanteres auf youtube)

AG = ÖVP!

Das mit den Genderkursen stimmt aber. Gehirnwäsche bitte nur freiwillig.

Mal abgesehen von diesem läppisch-peinlichen ORF-Plagiat der AG, in der Sache haben sie natürlich (leider) vollkommen Recht. Wulz und alle anderen, die das Cafe-Rosa-Desaster herbeigeführt bzw. zugelassen haben, sind für jedwede Funktion in ÖH ein für alle Mal disqualifiziert.

Darüber hinaus gehört die politische, wirtschaftliche (Rechnungshof) und rechtliche (Staatsanwalt) Verantwortung geklärt und entsprechende Konsequenzen gezogen.

Und die Grünen sollten sich langsam fragen, was in ihrer Vorfeldorganisation GRAS schief läuft, wenn dort immer wieder Leute wie Wulz oder Maurer an die Spitze kommen.

Was immer die AG so macht:

So schlimm wie die Wurz mit ihren Spinnereien und ihrem korrupten Ideologie-Cafe kann ein Video garnicht sein.

Wem etwas an den Grünen liegt, der muss dafür eintreten, dass diese Frau endlich zurücktritt, bevor die Grünen vor lauter korrupten Sesselpicker zur ÖVP werden.

Haben Sie noch nicht bemerkt, dass es in der Causa keinen einzigen (!) Anhaltspunkte für Korruption, also Selbstbereichunger o.ä., gibt??

Fantastisch, die beste Verteidigung der OeH Führung: Die sind doch nicht korrupt, nur unfähig und unfassbar blöd.
gratuliere.

Leider..

Ich glaub das ist näher an der Wahrheit als Sie glauben wollen.

Die hätten sich gefälligst nen Experten ins Team holen sollen, denn die Idee eines konsumfreien Chill und Lernraum wäre für mich angenehm. Wer weiß..vielleicht wäre es ein neuer Studi-Hotspot geworden.

Aber, da ich das Gefühl hab, dass die derzeitige BundesÖH voll besetzt mit Parteibuch Karrieristen ist, würde ich die Leut schon sehr gern loswerden..oder zumindest konstruktiv kritisiert sehen.

Vielleicht keine Korruption und keine Selbstbereicherung...

Aber das gezielte in-den-Sand-setzen von einer halben Million Euro an Pflichtbeiträgen für ein ideologieverbohrtes Projekt, das von einer minimalen Minderheit der Studenten (nein, nicht Studierenden, Studenten, die weiblichen Studenten eingeschlossen!) begrüßt wird, ist sicher auch nicht rechtviel besser.

Wär so, wie wenn ich als Politiker für ein paar Millionen neue Dienstautos für die Abgeordneten einer Fraktion bestelle. Und zwar eine Auswahl an Aston Martins oder ähnlichem...

Die Versenkung von 500K Euro

ist Ihnen nicht genug?

Oder sollte es da nicht zumindest auch mehr Konsequenzen geben als ein DUDU?

nope

nein, ist kein grund, es wurde etwas probiert, es hat nicht funktioniert und es wurde dabei geld versenkt! der vorwurf, zu leichtsinnig dieses projekt durchgezogen zu haben, kann kein rücktrittsgrund sein!

persönliche bereicherung oder korruption wären ein rücktrittgrund, sind hier aber nicht vorhanden!

"der vorwurf, zu leichtsinnig dieses projekt durchgezogen zu haben, kann kein rücktrittsgrund sein!"
Ach wirklich? Hast du irgendeine ahnung von fuehrungskompetenz, verantwortung und rechenschaft? offensichtlich nicht.

Laut Abspann brauchte es 5 Leute (!) um diese Plattitüden zu verfassen.

Um den SprecherInnen dann noch adäquates Kameratraining ("Bitte in die Kamera schauen") und Lerntraining ("Bitte den Satz hier an der Kamera ablesen") waren dann wohl keine Personalressourcen mehr vorhanden, ganz wie in der großen ÖVP.

addendum

*beizubringen

Es war schon das ORF Protest Video recht unattraktiv, da nach jedem Beistrich, nach jeder Gedankenpause ein anderer Sprecher oder Sprecherin zu hören war. Mich persönlich spricht diese Methode nicht an, ich finde sie billig und ein wenig kindisch.

Achja, politische Floskeln, hohle Phrasen, leere Worte en masse. Wen wundert das?

Posting 1 bis 25 von 50
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.