Protest gegen ÖH-Spitze

ÖH-VertreterInnen mehrerer österreichischer Universitäten protestieren gegen die Vorsitzenden der Österreichischen Hochschülerschaft. In einem Youtube-Protestvideo, das an jenes der ORF-JournalistInnen erinnert, wenden sich Mandatare der Aktionsgemeinschaft mit kritischen Worten an die Öffentlichkeit. "Wir sprechen uns vehement gegen das Auftreten der ÖH-Bundes-Exekutive aus, deren Auftreten das Ansehen aller lokalen ÖHs nachhaltig geschädigt hat", heißt es von den ÖH-Vorsitzenden der Uni Innsbruck, der Montanuni Leoben, der Wirtschaftsuni Wien und der Medizinischen Uni Wien sowie einzelner Fakultätsvertretungen. Kritisiert werden "realitätsfremde Forderungen" wie die Abschaffung der Noten oder "verpflichtende Gender-Kurse", die die Seriösiät aller Studierenden beschädigen würden.

Das Protestvideo tauchte wenige Stunden vor Start der Sondersitzung der ÖH-Bundesvertretung auf. Vorsitzende Janine Wulz (GRAS) ist mit einem Abwahlantrag konfrontiert, der von der ÖVP-nahen Aktionsgemeinschaft eingebracht wurde.

(red, derStandard.at, 17.4.2012)

Share if you care