Intel bringt kostengünstige Solid-State-Disks

17. April 2012, 11:02
131 Postings

Neue 330-Reihe schon ab 89 US-Dollar erhältlich - Kapazitäten von 60 bis 180 GByte

Auch wenn sich die Preise über die Jahre deutlich nach unten bewegt haben, wirklich zuverlässige Solid-State-Disks sind bislang weiterhin vornehmlich dem oberen Preissegment vorbehalten. Dies möchte nun einen der großen Player in diesem Mark ändern: Intel kündigt nun seine erste wirklich kostengünstige SSD-Reihe an.

Preisfrage

Die neue Intel-SSD-330-Reihe soll bereits ab einem Preis von 89 US-Dollar zu haben sein, dies für die Ausführung mit 60 GByte Speicherplatz. Darüber hinaus gibt es Modelle, die mit 120 GByte und 180 GByte ausgestattet sind, dann aber mit 149 bzw. 234 US-Dollar zu Buche schlagen.

Spezifikation

Intel verwendet für die 330er-Serie NAND-Speicher in 25nm-Bauweise, und verspricht eine maximale Tranferrate von 500 MB/s (lesend) bzw. 450 MB/s (schreibend). Damit kann man zwar nicht ganz mit aktuellen Top-SSDs mithalten, SSDs spielen ihre Stärke typischerweise aber ohnehin vor allem bei den vielen kleinen Zugriffen aus. Insofern sind die von Intel versprochenen 22,500 Input-Output Operations Per Second (IOPS) lesend und die 33.000 IOPS schreibend wohl der wichtigere Wert. 

Ab sofort

Die Intel SSD 330 wird ausschließlich im 2,5-Zoll Formfaktor ausgeliefert, und ist laut dem Hersteller ab sofort erhältlich. (red, derStandard.at, 17.04.12)

  • Die neue Intel-SSD-330-Reihe setzt auf niedrige Preise
    foto: intel

    Die neue Intel-SSD-330-Reihe setzt auf niedrige Preise

Share if you care.