Windows 8 wird in vier Versionen erscheinen

17. April 2012, 10:45
176 Postings

"Windows 8" bis "Windows RT" sollen Privatkunden und Unternehmen abdecken

Microsoft hat die finalen Editionen seines kommenden Betriebssystems "Windows 8" vorgestellt. Im Gegensatz zur Versionsflut vorangegangener Systeme wird es dieses Mal nur drei Hauptfassungen geben. "Windows 8" und "Windows 8 Pro" wird für PCs, Notebooks und Tablets auf Basis von x86-Prozessoren bereitgestellt. "Windows RT" wird hingegen auf Tablets mit ARM-Architektur ausgeliefert. Am Rande bestätigt Microsoft auch noch eine vierte Version namens "Windows 8 Enterprise". Diese wird sich funktional nicht von der "Pro"-Edition unterscheiden, ist jedoch für Firmen mit speziellem Wartungsvertrag vorgesehen.

Alle Editionen sind für Touch- und Tastatur/Maus-Eingabe vorgesehen, inkludieren das neue Metro-Design und den neuen Windows Store für Apps.

Windows 8: Unterschiede

"Windows 8" ist für die Mehrheit der Privatanwender gedacht. Die Version enthält die neueste Ausgabe des Windows Explorers, des Task Managers, eine bessere Multi-Screen-Unterstützung und die Möglichkeit, im Betrieb zwischen unterschiedlichen Sprachen zu wechseln.

"Windows 8 Pro" ist in erster Linie für fortgeschrittene Nutzer und Unternehmenskunden vorgesehen. Hier kommen Funktionen für die Festplattenverschlüsselung, Virtualisierung und das PC-Management hinzu. Zusätzlich wird Microsoft für diese Version die Multimedia-Software "Windows Media Center" als Erweiterungspaket anbieten.

"Windows 8" wird als Upgrade für "Windows 7 Starter", "Home Basic" und "Home Premium" verfügbar sein. "Windows 8 Pro" setzt für ein Upgrade "Windows 7 Professional" oder "Ultimate" voraus.

Windows RT: Für ARM-Tablets

"Windows RT" wird als Komplettpaket auf ARM-basierten Tablets ausgeliefert. Der größte Unterschied ist, dass hier keine typischen, x86-kompatiblen Programme genutzt werden können. Unterstützt werden lediglich die neuen "Metro"-Apps (unter Windows Runtime - WinRT), die auf Touchscreen-Eingabe ausgelegt sind. Microsoft wird daher touch-optimierte Versionen des neuen "Microsoft Word", "Excel", "PowerPoint" und "OneNote" vorinstallieren. Multimediale Inhalte werden von Haus aus unterstützt, allerdings wird es keine angepasste Version des "Windows Media Players" geben.

Verfügbarkeit

Zu den Preisen äußerte sich Microsoft bislang noch nicht. "Windows 8", "Windows 8 Pro" und "Windows RT" werden für Ende 2012 erwartet. (zw, derStandard.at, 17.4.2012)

  • Die Unterschiede: Windows 8, Windows 8 Pro und Windows RT
    foto: microsoft

    Die Unterschiede: Windows 8, Windows 8 Pro und Windows RT

Share if you care.