Orang-Utans sind Meister des Bettenbaus

16. April 2012, 21:15
16 Postings

Die Affen bauen sich hoch oben in den Bäumen ausgeklügelte Einwegnester, bei Bedarf auch eine Decke oder ein Kopfkissen

Washington/Wien - Anders als viele andere Tiere und Menschen bauen sich die Orang-Utans auf der Insel Sumatra täglich eine neue Schlafstätte. Die Nester hoch oben in den Bäumen bieten neben einem gemütlichen Nachtlager vermutlich auch Schutz vor Feinden und lästigen Parasiten.

Nun hat ein Forscherteam um Adam van Casteren von der University of Manchester insgesamt 14 Betten von Orang-Utans genauer untersucht: Sie maßen die Nester aus, testeten die Belastungsfähigkeit einzelner Nestregionen und nahmen die einzelnen verwendeten Äste genau unter die Lupe. Wie die Forscher im Fachblatt PNAS berichten, scheinen die Tiere Meister des Bettenbaus zu sein und über erhebliches technisches Fachwissen zu verfügen.

Grundkonstruktion und Auskleidung

Wie die Forscher herausfanden, wählen die Affen, deren Name auf Deutsch "Waldmensch" bedeutet, einen stabilen Seitenast als Grundlage ihrer luftigen Bettstatt aus. Darauf sitzend, biegen sie Äste und Zweige aus der direkten Umgebung nach innen zu einem zentralen Punkt.

In einem weiteren Schritt verweben sie die Äste so ineinander, dass eine ovale Grundstruktur entsteht. Zu guter Letzt kleiden sie das Nest aus. Sie bauen sich zum Beispiel eine "Matratze", bei Bedarf auch eine Decke oder ein Kopfkissen. Die Forscher schließen, dass die technischen Kenntnisse bei der Auswahl des Baumaterials und bei der Bettkonstruktion mit jenen vergleichbar seien, die für die Herstellung von Werkzeugen notwendig sind.

Orang-Utans sind Pflanzenfresser, sie leben auf den südostasiatischen Inseln Sumatra und Borneo. Weil dort in großem Umfang Wälder vor allem für die Palmölindustrie gerodet werden, sind die rotbraunen Affen gefährdet. Auch durch Bejagung schrumpft die Population. (tasch, APA, DER STANDARD, 17.4.2012)

  • Komplexes Konstrukt mit "Matratze" und "Polster": eine der täglich neugebauten Schlafstätten der "Waldmenschen" auf Sumatra.
    foto: adam van casteren

    Komplexes Konstrukt mit "Matratze" und "Polster": eine der täglich neugebauten Schlafstätten der "Waldmenschen" auf Sumatra.

Share if you care.