Noch 58 Palästina-Aktivisten in Abschiebehaft

16. April 2012, 14:09
23 Postings

Innenministerium: Vorwiegend französische Staatsbürger

Tel Aviv - In Israel sitzen noch 58 pro-palästinensische Aktivisten in Abschiebehaft, denen die Einreise ins Land verweigert worden ist. Die Aktivisten wollten ins Westjordanland reisen, um sich dort ein Bild von israelischen Blockademaßnahmen zu machen. Die meisten Aktivisten seien französische Staatsbürger, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums am Montag. Außer 43 Franzosen seien auch Briten, Kanadier, Italiener sowie ein Spanier und ein Amerikaner in Haft.

Die Aktivisten werden in einer Haftanlage in der Nähe des Flughafens festgehalten. Sie sollen binnen weniger Tage in ihre Heimat zurückgeschickt werden. Die ersten von insgesamt 79 Aktivisten, die am Flughafen festgenommen worden waren, haben bereits die Heimreise angetreten.

Auch an verschiedenen europäischen Flughäfen wurden Hunderte Aktivisten an der Reise nach Israel gehindert. Es gelang nur zwei Französinnen, ins Westjordanland zu reisen. Die Aktivisten kamen auf Einladung der Initiative "Willkommen in Palästina", die damit auf die internationale Isolation des Westjordanlands aufmerksam machen wollten. (APA, 16.04.2012)

Share if you care.