Auslieferung des Raspberry Pi hat begonnen

Nach Verzögerungen durch fehlendes Zertifikat und fehlerhafte Ethernet-Buchse

Die Auslieferung des Raspberry Pi hat nach anfänglichen Verzögerungen begonnen - der WebStandard berichtete. "Die letzten 24 Stunden waren die Hölle", schreibt eine Entwicklerin auf dem offiziellen Blog. Man sei durch das ganze Land gefahren, um die Firmen zu treffen, die die Raspberry Pis verpacken und ausschicken. Auch standen Dreharbeiten mit dem Fernsehsender BBC und Besprechungen mit dem Grafikdesigner Paul Beech. 

Erste Geräte verschickt

Die ersten Minicomputer seien bereits an interessierte Kunden verschickt worden. Das Ziel sei nun, bis zum 20. April 2012 alle Geräte der ersten Produktion des Raspberry Pi auszuliefern. Inzwischen hat die Serienproduktion bereits begonnen. 

Was für die Verzögerung verantwortlich war

Nachdem die ersten Raspberry Pis Ende Februar verkauft worden waren, herrschte großer Andrang. Die Vertriebspartner und Online-Shops konnten die enorme Nachfrage nicht bewältigen. Zu den verzögerten Auslieferungen des Minirechners kam es in der Vergangenheit unter anderem, da eine falsche Ethernet-Buchse verbaut wurde. Ein weiteres Hindernis war das für den Verkauf in der EU notwendige Conformité Européenne (CE) Zertifikat. Auch diesen Test hat der Raspberry Pi erfolgreich bestanden, kündigten die Entwickler Anfang April an

Der junge Liam Fraser, der ein Volontariat beim Entwicklerteam des Raspberry Pi absolviert, ist seit Samstag stolzer Besitzer des Minicomputers. Im folgenden YouTube-Video stellt er den Raspberry Pi vor.

Vorbestellungen

Beim einigen österreichischen Händlern kann der Rechner vorbestellt werden. Auf Anfrage des WebStandard steht allerdings noch kein konkreter Termin fest. (ez, derStandard.at, 16.4.2012)

Share if you care
16 Postings

Schönes Video, aber ich wollte RiscOS sehen.

debian once more...

*bow*

Total unprofessionelle Organisation.

Obwohl die Idee hervorragend und das Produkt trotz mancher Kritik extrem interessant ist, war doch die Organisation super unprofessionell.

Als ob nicht klar war, wohin sie es verkaufen wollen. Als ob nicht klar war, dass viele Leute es wollen werden. Das hätte man wirklich besser ordnen können.

Alle möglichen Produkte verspäten sich!
Egal ob Smartphone, PC-Maus, Waschmaschine oder eine Blu-Ray.
... aus den unterschiedlichsten Gründen die erst kurz vor der geplanten Auslieferung entdeckt werden. Software-Fehler, falsch dimensionierte Sicherungen, fehlendes/falsches Zubehör in der Verpackung, Druckfehler auf der Verpackung, etc...

Der einzige Unterschied: normalerweise wird das nicht nach außen hin kommuniziert und man erfährt nichts davon.

Und JA, ich hätte auch schon verdammt gerne so einen Raspberry Pi, aber ich denke es gibt schlimmeres, als auf so ein "Spielzeug" etwas länger zu warten.

Geh doch und kauf' Dir einen fertigen Mac Mini! Da bist Du wohl besser aufgehoben!

unprofessionell wäre es gewesen, wenn der Raspberry Pi ein Fertig-PC und kein Experimentier-Computer wäre

aber da dem nicht so ist, braucht er kein CE, und von daher war das Zurückhalten der großen Händler deren eigenes Problem (das sie zu einem Problem eines Anderen gemacht haben) und nicht das der Hersteller

der Pi hätte auch "as is" ohne CE ausgeliefert werden dürfen. imho war das alles nur dumme Hinhalterei

Dann hätten sie eben verhandeln sollen, und zwar VORHER.

Die Macht hätten sie auch gehabt, denn schon früh zeichnete sich die zukünftige Beliebtheit des Produktes ab.

Die rechtliche und organisatorische Seite haben sie aber offenbar schlicht nicht wirklich berücksichtigt. Das sah man auch an ihrem "Wird in UK zusammengebaut... nein doch nicht"; sie haben sich damit erst im letzten Moment befasst.

Strichelt nur weiter Rot. Nur, weil das Produkt technisch und preislich sympathisch ist, heißt es noch lange nicht, dass die Vermarktung fähig war.

Ach dun kleiner Besserwisser

nix da aber gescheit reden.
BWL Abschluß

war der nicht anfangs

so groß wie ein usb-stick?

Der erste Prototyp war wirklich nur ungefähr so groß wie ein USB-Stick, sieht man ganz gut in diesem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=HGcILQ4WxEk

du meinst n anderes gerät (von dem ich leider den namen vergessen hab)

model A und B sind unterschiedlich groß.
USB Dongle und Kreditkarte.

CottonCandy ist auch USB groß, vielleicht meinst den?

das ist einer der miesesten videos die jemals auf YT gestellt worden sind. habe es nicht geschafft es mir bis zum ende anzuschauen. schade.

Kein Wunder

"You tube" heißt ja wörtlich: "Du röhrst". Wienerisch: Du rearst.

wir könntens auch als du fernsehen, übersetzen :D

Oder "Du Badewanne" ...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.