Akademische und sportliche Leistungen

Carola Leitner
16. April 2012, 09:50

Studiengänge an Fachhochschulen bieten zusätzliche Möglichkeiten für jene, die ihre leistungssportlichen Erfahrungen als Wissen in den zukünftigen Berufsalltag einbringen wollen

"Die besten Studierenden bringen bei uns auch die besten sportlichen Leistungen", berichtet Studiengangsleiterin Sabine Pata über die Erfolge des Bachelorstudiums Training & Sport an der FH Wiener Neustadt. Seit vier Jahren gibt es diesen Studiengang, der sich an aktive sowie ehemalige Leistungssportler, unabhängig von der ausgeübten Sportart, richtet. Die Teilnahme an Wettkämpfen und Trainingslagern wird durch individuelle Prüfungstermine sowie Selbststudienpakete nicht nur ermöglicht, sondern sei ausdrücklich erwünscht. Das Interesse sei groß, für die 30 Studienplätze bewerben sich jährlich an die 70 Sportler.

Ab Herbst 2012 wird aufbauend auf dem Bachelor ein berufsbegleitendes Masterstudium angeboten. Für den vier Semester dauernden Masterstudiengang sind durchschnittlich drei Halbtage wöchentlich vorgesehen. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Sportmanagement und Trainingswissenschaft. Während der Bachelor im Gebiet der Trainingswissenschaft kurz- und mittelfristige Trainingsgestaltung behandelt, soll beim Master eine vertiefende Beschäftigung mit langfristigen Trainingskonzeptionen, dem Talentmanagement und der Sportpsychologie erfolgen.

Beim Sportmanagement werden Organisation von Veranstaltungen, Athletenmanagement, Trainerbeurteilung sowie deren Aus- und Weiterbildung auf dem Studienplan stehen. Das angestrebte Ziel: die Vermittlung einer wissenschaftlich fundierten Trainer- und Sportmanagerausbildung. Für den Master gebe es laut Sabine Pata bereits Anmeldungen aus anderen sportwissenschaftlichen Studienrichtungen aus dem In- und Ausland. "Der Masterstudiengang hat noch nicht so eine hohe Bekanntheit, da wird man heuer noch leichter einen Platz bekommen", so die Studiengangsleiterin.

Noch mehr Angebote

Eine weitere Möglichkeit für studierfreudige Sportbegeisterte findet sich an der FH Kufstein. Beim Bachelor- bzw. Masterstudiengang Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement liegt der Fokus im interdisziplinären Managementbereich mit internationaler Ausrichtung. Im Studium werden betriebswirtschaftliche Grundlagen, Fachwissen in den Sport- und Kulturwissenschaften sowie allgemeine und spezielle Management-Qualifikationen vermittelt - ein Drittel der Masterlehrveranstaltungen werden in englischer Sprache abgehalten.

Aber auch an den Universitäten gibt es sportliche Studienangebote. In Wien, Innsbruck, Salzburg und Graz können neben dem Lehramtsstudium Sport & Bewegungswissenschaften auch sportliche Bachelor-, Master- und PhD-Programme mit Schwerpunkt Management sowie berufsbegleitende Universitätslehrgänge für Sportjournalismus, Health and Fitness, Sports Physiotherapy und Mentalcoaching absolviert werden.

Ein Blick über die Landesgrenzen: Der im Herbst letzten Jahres lancierte Master International Sport Business Management an der International University of Monaco soll der steten Nachfrage nach qualifizierten Führungskräften in der Sportindustrie "Angebote" machen. (Carola Leitner, DER STANDARD, April 2012)

Share if you care
11 Postings
athletenmanagement

das.... das ist so dumm.... so saudumm
fh eben.

Völlig richtig.
Aber man man muss froh sein, denn solche saudummen, lächerlichen Studiengänge reissen den FHs ihre Maske vom Gesicht. Nichts als heisse Luft.

haha fh-geschädigt?

http://lehre-schmelz.univie.ac.at/studienri... senschaft/

curriculum seite 2 - da könnens dann weiterlachen,...

aber vorsicht,... die institution nicht überlesen,...

wir wissen aber eh alle, dass ihr kowi/sowi/gaga über allem steht,... mag die mama das 32 semester im bakk. noch finanzieren? heute abend partöö im mq - nur nicht so gemeinsam - mehr jeder ein bisserl für sich halt,...

->probiern sies einfach noch 3 mal!

der foromat hat sie scheinbar auch nicht lieb ;(

lernen sie recherche

hihihi......

lernens interpretieren sie held!

wenn sie die vos aus dem mag. curriculum lesen, werdens feststellen, dass sport und verwandte studien, meist zu 90% aus lulu und bla bla bestehen,...

aber es sei ihnen vergeben. immerhin denken sie ja auch, dass ihr eigener wischi-waschi studienplan den nabel der welt darstellt,...

go cry on somebody else's shoulder

the mothers of invention

athletenmanagement?

davon ist dort nie die rede.
probleme beim bis 3 zählen?

veranstaltungsorganisation

wird gelehrt? Sehr verdienstvoll. Wer unterrichtet das? Einer der unzähligen Ehrenamtlichen, die jetzt schon auch ganz ohne akademische Ausbildung jedes Jahr tausende Sportveranstaltungen organisieren?

Wie in vielen anderen FH Studiengängen auch -- das wirkliche Problem ist da nicht die Institution sondern, dass die Lehrenden letztlich keinerlei Qualifikation nachweisen müssen.

Oft sind die Lehrenden an FH weniger qualifiziert als manche ihrer Studenten.

Vielleicht bessert sich das noch, aber ich bin da eher skeptisch.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.