Ein Wiener Derby am absoluten Nullpunkt

  • Auch Nuhiu konnte keine Akzente setzen.
    foto: ap/punz

    Auch Nuhiu konnte keine Akzente setzen.

Die Austria und Rapid trennten sich torlos, beide wahrten zumindest ihre Titelchancen. Das 301. war unwesentlich besser als das 300. Derby

Wien - Da sich die beiden nicht nur in Wien und Umgebung beliebten Fußballklubs Austria und Rapid die Latte beim nahezu jenseitigen 300. Jubiläums-Derby extrem tief gelegt hatten (0:0 am 18. Februar, Happel-Stadion), konnte bei der 301. Auflage am Sonntagnachmittag vor 12.919 Zuschauern in der Generali Arena eigentlich nichts passieren. Oder doch?

Vorweg: Ganz so schlimm war es nicht, man konnte dem Match zumindest einen Hauch von Rasse unterstellen. Beide Trainer, also Ivica Vastic und Peter Schöttel, wollten auf Sieg spielen, schließlich ist die Meisterschaft bald aus. Und Red Bull Salzburg hatte am Vortag bei Sturm Graz Punkte gelassen (2:2). Rapid musste den doch nicht fit gewordenen Kapitän Steffen Hofmann (Muskelfaserriss) und die spontan an einem Magen-Darm-Virus erkrankten Guido Burgstaller und Thomas Prager vorgeben. Den Gastgebern fehlten Verteidiger Georg Margreitter (auch Magen-Darm-Geschichte) und Tomas Simkovic, der wurde Vater eines Sohns, hatte demnach andere, schönere Sorgen.

Zerfahrene Partie

Auf Stürmer Roland Linz, dem der Ruf des Goalgetters anhängt, verzichtete Vastic freiwillig, die Austria ist eben ein Traditionsklub. Die Partie begann und blieb zerfahren, war von vielen Fouls und Unterbrechungen geprägt. Beide Teams hatten Probleme im Spielaufbau, der Ball befand sich stets dort, wo die meisten Kicker weilten. Kreativität schaut anders aus. Der Begriff Spielverlagerung ist vermutlich nicht in Wien entstanden. Torchancen gab es praktisch keine, nicht einmal der Zufall zeigte Gnade. Und die Standards sorgten auf beiden Seiten für wenig Stress.

Gekämpft wurde natürlich, die Minimalanforderung an diesen an sich schönen Sport ward somit erfüllt. Man könnte die gelbe Karte für Rapids Christopher Drazan nach einem Foul an Alexander Gorgon erwähnen (24.). Oder den Austausch von Markus Katzer, er war einer der aktivsten Rapidler, trotzdem zwickte der Oberschenkel, also musste Thomas Schrammel statt Katzer weitertun (33.).

Nach der Pause wurden die Mannschaften um Nuancen mutiger (speziell die Austria), was natürlich noch kein wirkliches Qualitätskriterium war. Und geregnet hat es auch. Gorgon prüfte immerhin Rapids Goalie Lukas Königshofer per Weitschuss freundlich (59.). Tomas Jun verstolperte kurz darauf. Rapids Boris Prokopic schied mit einer Knieverletzung aus (65.). Linz löste Jun ab (66.). Gorgon flog eine Schwalbe, sah gelb (73.). Die Austria drückte leicht, Florian Klein schoss knapp daneben (75.). Rapid wurde nur einmal gefährlich, im Finish stand Deni Alar plötzlich ziemlich frei, er ließ sich zu viel Zeit, brachte keinen Schuss an.

Die Meisterschaft holpert weiter dahin. Rapid hat nun einen Punkt Rückstand auf Salzburg, die Chance auf den Titel gewahrt, aber nicht gemehrt. Auch die Austria ist nicht weg vom Fenster. Sondern Dritter. Das sagt schon einiges. Und Austria-Verteidiger Florian Klein sagte: "Es ist kein gutes Spiel geworden." (Christian Hackl, DER STANDARD, 16.4.2012)

FK Austria Wien - SK Rapid Wien 0:0. Generali Arena, 12.919, SR Lechner.

Austria: Lindner - Klein, Rogulj, Ortlechner, Suttner - Dilaver, Mader - Gorgon, Jun (66. Linz), Leovac (61. Liendl) - Kienast (78. Stankovic)

Rapid: Königshofer - Schimpelsberger, Sonnleitner, Pichler, Katzer (33. Schrammel) - Heikkinen, Prokopic (67. Grozurek) - Trimmel (65. Kulovits), Alar, Drazan - Nuhiu

Gelbe Karten: Dilaver, Gorgon bzw. Drazan, Grozurek

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 746
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Vielleicht sollte man das Derby mit Humor nehmen

so wie diese Combo

http://www.youtube.com/watch?v=0H18oiH26Pk

grad auf twitter gefunden, thx @groebchen

deni, alar tage abend!

du druftest ein jahr bei rapid sein, hast deinen freunden was zu erzählen aber jetzt ist dann auch wieder genug.

wir haben ein ganzes derby zu zehnt bestritten, in der hoffnung du würdest ganz am ende noch eine konterchance bekommen.

du hast sie bekommen, dich leider dabei verhalten, wie es zu erwarten war und bekommst hoffentlich bei rapid keine weitere mehr.

glodu ist bestimmt dein fan, sturm ist der verein der zu dir passt, dein berater hat die nummer. baba und fall ned.

Extrem lustiger Kommentar!

Da rennen 11 hirnbefreite Grüne auf dem Spielfeld herum und du suchst dir grad einen aus! Gibt's auf der West im Sprengstoffkammerl jetzt auch Schnaps zu saufen?

Also bei der Truppe

grad den Alar rauszupicken zeugt von grossem Sachverstand...

Drazan, Trimml, Kulo, Nuhiu haben dir gefallen?

nuhiu war in anbetracht der umstände gut oder zumindest nicht schlecht. es wurde natürlich wieder sehr viel gegen ihn gepfiffen. das meiste zu unrecht aber er hat trotzdem vorne die bälle behauptet, war über weite strecken der einzige offensive der gearbeitet hat und somit die einzige anspielstation, die sich nicht versteckt hat.
trimmel, drazan: katastrophe.
kulo: kulo.

und ja es zeugt von grossem sachverstand alar rauszupicken :) aber hier ist halt nicht der ort für sachverstand...

du sagst es, unsere schiedsrichter sind eher zu dumm, um zu erkennen, ob es um den kampf wegen dem ball geht, oder ob es tatsächlich ein foul ist, zu 99% geht er auf dem ball, wenn der mitspieler umfällt, was sie gerne tun, wird auf fuol entschieden, dass NATÜRLICH KEINES IST: nur wenn er abgeklopft wird, wird fast nie auf foul entschieden.....

Nach "Nuhiu war nicht schlecht" hätte ich eigentlich aufhören sollen zu lesen...

eher hätte ich gar nicht erst antworten sollen...

es ist der übliche Reflex des durchschnittlichen Fan, dem Stürmer die Schuld zu geben, wenn die Taktik nicht auf ihn zugeschnitten ist und er dadurch keine Bälle sieht. Das war mit Constantini/Janko nicht anders, sagt aber nichts über die Qualitäten des Stürmers aus...

nein, es ist der übliche reflex des durchschnittlichen pseudofussballers, anderen mit dem killerargument taktik zu kommen und dann zu hoffen, dass sich der angesprochene nicht 1000 mal besser in beurteilung von spielern auskennt als man selbst.

jelavic habe ich nach einem monat rapid aufgrund von trainingsleistungen auf mind. 10 nationalteameinsätze innerhalb von 5 jahren gewettet. ich wette sonst nie aber das war ein schönes geld und einfach zu bekommen wenn man a bissl a aug hat und nicht nur a bissl a aug is...

wieso "pseudofußballer"? hab ich behauptet ein Fußballer zu sein? und warum fühlen sie sich sofort angegriffen, wenn jemand mit dem "Killerargument" Taktik kommt? es ist nun mal eine einfache Fußballweisheit, dass ein Stürmer, sofern er nicht Weltklasse ist, vor allem von seinen Mitspielern lebt - und das führt unweigerlich zur Taktik...

bitte zeigen sie mir, wie Alar mit der gestrigen Taktik zu genügend Torchancen kommen sol !? wenn er für ein Tor nur eine Chance benötigt (so wie von ihnen gefodert), dann hätte er schon die Begehrlichkeiten diverser Europ. Topclubs geweckt...

naja.. am schluß muss er sich einfach den ball besser mitnehmen. DAS darf man von einem profi eigentlich erwarten... insofern versteh ich den frust... aber ihm soviel schuld an dem ganzen zu geben ist doch etwas weithergeholt, gerade weil das gesamte team nur dreck zammgespielt hat.

über einfache fussballweisheiten bin ich hinweg

darüber, dass alar nicht ins konzept passt, lässt sich nicht streiten.

wenn er aber trotzdem spielt und seine übersicht und technik augenscheinlich so mangelhaft sind, dass sie in 4 von 5 aktionen dazu führen, dass die mitspieler den ball zurückholen müssen, dann muss die eine aktion passen.

die eine aktion passt nicht. nicht gestern und sonst auch nicht. man darf chancen vergeben (jelavic) aber was alar aus seinen wenigen chancen macht, das darf man nicht.

man sollte auch nicht den fehler machen zu glauben, rapid könnte es ohne weiteres schaffen, alars stärken besser einzusetzen. dazu müsste rapid, (einfach gesagt) nämlich führen und wer soll planmässig eine führung herstellen? genau. die katze, die sich in den schwanz beisst.

Worst game ever!

mit spielern wie drazan, trimmel, prokopic etc. wird das auch nicht besser werden.
wenn man sieht, wie sich alar den ball runternimmt, wird einem übel - dabei trainieren die jeden tag, jahraus, jahrein. irgendwas paßt da nicht zusammen. bei einem jahresgehalt von ca 100.000 euro kann man
erwarten, daß die spieler wenigsten korrekt den ball annehmen können, verdammt!

Marmor, Stein und Eisen bricht ...

...aber unsre Rapid nicht!

Dieses Jahr wird auch vorbeigehen und bessere Zeiten werden kommen...

Trotzdem schade, war selten leichter Meister zu werden als heuer!

Mimimimimi!

Das Rabbiedler-Raunzen ist nicht mehr zum Anhören! Fehlen euch eh nur mehr 7 Tore, die ihr hinten reinkriegt und ihr habt die Mission 33 voll erfüllt.

Oder suderst jetzt vielleicht, weil ihr diesmal keinen Schwalben-Elfer und kein Abseits-Tor zugesprochen gekriegt habts?

deine postings sind der weisheit letzter schliff, schon als ''Rabbiedler'' es so zu schreiben ist ur ur lustig und zeigt von riesenhafter intelligenz....

was raunzt denn?

Müssen euch jetzt schon Austrianer sagen, dass Rapid es selbst in der Hand hat?
RBS muss nach Hütteldorf...

Rapid spielt unter jeder Sau und wird Meister?
Na ja, sowas soll's auch geben ...

nach den gesetzmäßigkeiten dieser saison wird das auch nur das nächste unentschieden. vl. sollte man den meister diese saison lieber verlosen oder bei einem ringerlturnier im tischtennis ermitteln.

trübe größe,
ein raunzer.

Wer die Austria (im aktuellen Zustand) nicht schlägt, bzw kaum Chancen erzeugen kann, sollte sich vor RBS doch ein wenig fürchten...

nur wenn rapid so wie gestern spielt...uns reicht ein x...

wobei immer noch 6 spiele sind u. da noch einiges passieren kann...meister kann auch deine austria noch werden.

Heute 18:30 Gugl-Auswärtssektor ist Plicht!

Das Übel liegt hier begraben:

Österreichs Ex-Kicker werden zu schnell Trainer von Bundesliga-Vereinen.

"Der perfekte Weg zum Profitrainer ist aus meiner Sicht zunächst natürlich die Trainerausbildung und dazu begleitend Trainer im unteren Nachwuchsbereich zu machen", sagt SKN-St.Pölten Trainer Martin Scherb. Darüber kann man natürlich streiten. Aber ich persönlich finde, dass unsere Trainer viel z u schnell auf Bundesliga-Vereine losgelassen werden.

Das gesamte interview mit Scherb gibt es hier: http://www.90minuten.at/index.php... tionalteam

Posting 1 bis 25 von 746
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.