Durnwalder ließ sich "x-mal" zur Jagd einladen

  • Jagdfreudige Landeshauptleute: Durnwalder und Platter
    foto: ap/barth

    Jagdfreudige Landeshauptleute: Durnwalder und Platter

Landeshauptmann will dafür "keine Gegenleistung" gegeben haben

Bozen/Wien - Der Südtiroler Landeshauptmann Alois Durnwalder (SVP) hat sich zur Jagd einladen lassen. Auf eine entsprechende Frage der "Presse am Sonntag" antwortete er: "Ja, nicht nur einmal, x-mal." Dafür habe es von seiner Seite "keine Gegenleistung" gegeben. "So viel Selbstachtung und Urteilsvermögen sollte man den Politikern zumuten können, sonst sollte man nicht in die Politik gehen", sagte Durnwalder.

"Ich bin deswegen noch nie in Gewissenskonflikte gekommen, weil ich nur Einladungen annehme, bei denen ich weiß, dass ich nicht in diese Schwierigkeiten käme", sagte der Südtiroler Landeshauptmann. Sein Tiroler Amtskollege Günther Platter (VP) war im Zusammenhang mit Jagdeinladungen in die Kritik geraten.

Gegenüber der "Presse am Sonntag" übte Durnwalder auch Kritik an Italiens Übergangspremier Mario Monti. Dieser sei "Professor, nicht Politiker" und habe darum "oft kein Verständnis" für die Anliegen Südtirols, einer autonomen Provinz innerhalb Italiens. "Nicht bösartig, aber er spürt nicht, dass es innerhalb des Staatsgebietes auch Minderheiten gibt. Und das geht nicht, denn die Verfassung sieht den Schutz von Minderheiten vor." (APA, 14.4.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 26
1 2
Der romfixierte Luis Durnwalder

der Herr der Südtirol trojanerisch fixierte, ist abgesetzt, weiteres unter dem Link: http://state-union.us/seiten/St... dtirol.htm Südtirol ist seit 07.06.2012 Staat Königreich Südtirol geworden. Monti Napolitanao Fischer Heinz und Faymann und National- Ständeräte allsamt sind wissend...

Das wird wohl noch ein geflügeltes Wort werden.

"Wieso vertritt der Politiker XYZ nur so einen Standpunkt?" - "Den haben's auch definitiv zur Jagd eingeladen!"

Wer Mario Monti nicht 100mal besser findet als Berlusconi, der kann nicht ganz bei Trost sein.

hat durnwalder in dem interview etwa von den guten alten zeiten unter berluskaiser geschwärmt?
er fordert lediglich die einhaltung von verträgen und etwas respekt

tja unter Berlusconi als Premierminister

Bei uns Korruption nur ohne Bunga Bunga, oder?

Jedes Geschenk macht "schuldig"

das ist psychologisch erwiesen.

Deshalb bekommt man im Autohaus immer einen gratis Kaffee.
Wer einen Kaffee geschenkt bekommen hat, hat das Gefühl eine Gegenleistung dafür erbringen zu müssen - zum Beispiel ein Auto zu kaufen.

Klingt jetzt erstmal verrückt - ist aber so. Wenn es bei der Besichtigung einen gratis Kaffee gab, ist es wahrscheinlicher, dass das Auto auch gekauft wird.

Und wenn Politiker zur Jagd eingeladen werden, dann haben sie auch dass "Gefühl", eine Gegenleistung dafür erbringen zu müssen.

Warum bezahlen die Politiker sich ihre Jagten nicht einfach selbst? So arm sind sind die ja meistens nicht, dass sie sich das nicht leisten könnten.
Wenn ich mit Freunden ins Kino gehe bezahlt ja auch jeder seine Karte selbst.

ach ja? und warum stibize ich immer kugelschreiber auf messeständen, ganz ohne schlechtes gewissen?

Was der Schmiß für die Burschenschafter ist, ist die Jagd für Politiker.

Wurden Frauen auch schon zur Jagd eingeladen? Ach nein, das geht ja nicht in diesem "elitären" Klub.

in der politik ist der jagdschein wichtiger als der fs.

ob süd- oder nordtyrol: keine hand wäscht die andere.

http://www.dietiwag.org/blog/index.php

Best of: Wie Karikaturisten Günther Platter schon an die Wand nageln [28.03.2012]

die övp generalin lindner

war regelmässig in / mit konrads / prölls gefielden jagern und hatte auch den jagdschein

haben mich die jagdeinladungen eines italienischen provinzpolitikers zu interessieren?

100x scheint zu wenig zu sein.

Was einen nicht interessiert liest man einfach nicht. So einfach ist das. Und schreibt nicht 1000x uninteressante Postings, dass einem der Artikel nicht interessiert.

Knappe 100% der Leser interessieren die Jagdeinladungen dieses "italienischen Provinzpolitikers" eher, als ihr fades Posting.

Ein Landeshauptmann, der auf sich hält, ladet ein und erpresst danach die Eingeladenen

und nicht umgekehrt.

Das sich Durnwalder des öfteren zur Jagd einladen
ließ und sich nichts dabei dachte bzw er das für einen Politiker völlig normalen Vorgang bezeichnet ist Zeichen von seiner abgehobenheit.
Auserdem steht er Platter ideologisch wohl ziemlich nahe.

Falsches Selbstbild

Das Problem ist, daß viele Personen in Machtfunktionen nicht wahrhaben wollen, daß es einzig und allein ihre Position und nicht ihre Person ist, die Interesse bei anderen weckt.

kann ich eigentlich irgendwelche leute einladen , damit wir politiker mit torten jagen?

"Ich bin deswegen noch nie in Gewissenskonflikte gekommen, weil ich nur Einladungen annehme, bei denen ich weiß, dass ich nicht in diese Schwierigkeiten käme"

ja, aber ich würd's nich im standard oder auf facebook posten ;-)

Das ist ja auch...

... Italien...

(duck und weg!)

Dr. Heinz Anderle, Freigeist

Ich kenne eine Fall, wo eine 200-Millionen-Schilling-Bürgschaft mit einem "etwa) Vierzehnender für den damaligen Herrn Landeshauptmann (NICHT Durnwalder) "belohnt" wurde.

Alternativer Titelvorschlag:

"Die Dinos".

Ich bin für die Bewaffnung der Wildtiere.

Er hat es nicht kapiert.

Das Gute an Monti ist gerade, dass er kein Politiker ist.

noch so ein korrupter bonze...

Posting 1 bis 25 von 26
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.