Weitere Details zum "Über-Display" des Samsung Galaxy S III

14. April 2012, 14:49
97 Postings

Genauere Farbdarstellung und geringerer Stromverbrauch

Samsung nächstes Android-Smartphone Galaxy S III soll, wie berichtet, im Mai auf den Markt kommen und ein 4,6 Zoll Display sowie einen flotten Quadcore-Prozessor verbauen. Von Seiten der OLED Association sind nun weitere Details zur Screen-Technologie bekannt geworden.

Super AMOLED+ HD

Den Gerüchten zufolge setzt Samsung auf ein so genanntes "Super AMOLED+ HD"-Display. Den Beschreibungen der Experten nach ist darunter eine verbesserte Version des bisher eingesetzten 720p-Bildschirms des Galaxy Nexus zu verstehen. Der 4,6 Zoll "Super AMOLED+ HD"-Screen werde ebenso eine Pixeldichte von 319 ppi aufweisen, aber anstelle einer Pentile Pixel Matrix drei separate Zellen für rote, grüne und blaue Pixel einsetzen. Dies sollte für zusätzliche Schärfe sorgen.

Präzisere Farbdarstellung

Weiters werde ein phosphoreszierendes Grün genutzt, um den Energieverbrauch zu reduzieren und eine ähnlich präzise Farbdarstellung wie bei IPS-Displays (etwa iPhone 4S) zu garantieren. OLED-Screens zeichnen sich vor allem durch vielfach höhere Kontrastwerte als LCDs und kräftigere Farben aus. Jedoch neigen die satten Displays von Samsung zu übersteuern. (red, derStandard.at, 14.4.2012)

  • Bild: Eine der vielen Fan-Studien des Samsung Galaxy S III
    foto: mock-up

    Bild: Eine der vielen Fan-Studien des Samsung Galaxy S III

Share if you care.