Opposition: Armee bombardiert Homs

14. April 2012, 08:39

Dritter Tag der brüchigen Waffenruhe - Bombardement von Homs am Samstagmorgen - Vier Tote und 20 Verletzte bei Protesten am Freitag

Beirut - Am dritten Tag der brüchigen Waffenruhe in Syrien hat die Armee nach Oppositionsangaben wieder die Protesthochburg Homs bombardiert. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London wurden am Samstagmorgen eine Stunde lang zwei Stadtviertel bombardiert. Tote gab es demnach aber nicht. Die drittgrößte Stadt Syriens hatte Anfang des Jahres wochenlang unter schwerem Beschuss gestanden. Vor allem das umkämpfte Stadtviertel Baba Amr war das Ziel ununterbrochener Raketenangriffe, bevor es Anfang März von den Regierungstruppen zurückerobert wurde.

Massenproteste am Freitag

Am Freitag hatte es im ganzen Land Massenproteste gegen Präsident Bashar al-Assad gegeben, Zehntausende Menschen gingen auf die Straße. Dabei wurden nach Angaben der Beobachtungsstelle vier Demonstranten getötet. 20 Verletzte gab es demnach in Dschassem in der Provinz Daraa im Süden des Landes.

Seit Donnerstagmorgen gilt offiziell eine Waffenruhe, die vom internationalen Syrien-Sondergesandten Kofi Annan als Teil seines Sechs-Punkte-Plans vorgesehen ist. Weitere Punkte sind der Abzug der Armee aus den Städten und das Recht zum friedlichen Demonstrieren. Regierung und Rebellen werfen sich gegenseitig vor, gegen die Waffenruhe zu verstoßen. Der UN-Sicherheitsrat will am Samstag über eine Entsendung von Beobachtern zur Überwachung der Waffenruhe entscheiden. (APA, 14.4.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 259
1 2 3 4 5 6
Antwort zu egal9

Als ich letzte Woche in Daria war, habe ich diese Einheitbereit gesehen, schauen aus wie Schilkröten, werden deshalb auch Turtles genannt.

LG

Pepi Berger
Damaskus

FS3: Es waren die Aufrührer selbst, die kurz nach dem Inkrafttreten der "Waffenpause" die Stadt Homs mit ungelenkten Raketen und…

…und Granatwerfern angegriffen hatten.

Die syrische Armee soll einfach provoziert werden.

Eine weitere "Strategie" der Söldner ist es, hochrangige Offiziere der Streitkräfte gezielt zu töten. Ihr Aufenthaltsort wird ihnen von den ausländische Aufklärungseinheiten am Boden, Drohnenaufklärung und Satellitenüberwachung übermittelt.

April 14, 2012, 6:05 pm/

Ceasefire wavering as 16 killed in Syria

http://www.timesofisrael.com/ceasefire... -in-syria/

Russia Orders Syria To Obey Peace Plan

Syrians took to the streets across the country in small demonstrations on Friday, trusting the truce would put an end to the bullets that have frightened off peaceful protesters for months.

http://www.pulse.co.uk/news/vide... eace-plan/

Sehr geehrter Herr odrr,

ich zeihe Sie ungern der Unwahrheit, daher bitte ich Sie mir den Ortsteil, oder den / die Vororte Damaskus zu nennen, in welchen Sie Wellblechhütten gesehen haben wollen.

Wenn Sie Syrien so gut kennen, dann treffen wir uns in der kommenden Woche, wann immer Sie wollen in Damaskus vor dem Denkmal des Präsidenten Hafez al Assad am Sahed Arnus. Dann können Sie mir die Wellblechbaracken ja selber zeigen.

Ansonsten müsste ich denken, dass Sie nur ein indoktrinierter kleiner Mensch sind, der sich in großer Politik üben möchte.

Die Demos in Daraa entstanden übrigens weil Kinder nach Schmierereien inhaftiert wurden

MfG.

Pepi Berger
Noch immer Damaskus
P.S. Sie sind nicht verpflichtet meine Postings zu kommentieren

P.S. Sie sind nicht verpflichtet meine Postings zu kommentieren

das ist kein kommentieren,sondern antworten.
und sie muessen keine luegen hier verbreiten,dass es in syrien kein armut gibt.

vor allem nach der duerre und dem wassermangel schaut es sehr schlecht aus.
nicht unbegruendet gab es eine landflucht von bis zu einer million menschen.

wie kann man so oberflaechlich und unbedarft in einem land leben, bittschoen!
(das ist keine frage!)

Zusammenfassung

Sehr geehrter Herr Odrr,

fassen wir einmal zusammen, in ihrem Posting vom 15.04.2012 20:51 schrieben Sie:
...wie kann man so oberflaechlich und unbedarft in einem land leben,...
Damit stellten Sie fest, daß ich tatsächlich in Syrien lebe.

Zu Ihrem Posting:15.04.2012 20:47

Daraa ist und bleibt eine unentschuldbare Schweinerei. Alleine die Inhaftierung der Kinder reicht schon.

Die Bauern in der Region Daraa, Hauran, Dschebel Druz, leben im fruchtbarsten Gebiet Syriens. Sie haben noch genug Wasser, wenn gleich der Wasserspiegel in den letzten Jahren auf 120 - 150 Meter Tiefe gesunken ist. Recht haben Sie mit den Bauern östlich des Euphrat. Selbst der Euphrat führt aufgrund der Aufstauungen und Ableitungen in der Türkei nicht mehr genug W

Pepi aus Damaskus

Lassen Sie sich nicht von diesen arroganten Ignoranten entmutigen. Gerade Ihre Postings sind ganz wichtig in diesem Forum. Sie sind einer der wenigen, die Syrien von innen kennen, viele Spamposter kennen es ohnehin nur aus Wikipedia.

na dann lesen sie mal jetzt das neueste interview mit herrn landis ueber die armut und die wirklichen ursachen des aufstands sie demagogin.

Kann ja jeder behaupten er sei aus Damaskus.
Der kennt nur die Einkaufsstrasse, die in jedem Reiseführer steht.
Seltsam ist auch, dass er erst jetzt im April im Forum aktiv geworden ist.
Was hat er früher gemacht?

Ich bin auch aus Syrien, lebe schon seit 20 Jahren hier. Assat ist ein brutaler Diktator. Und aus.

zusatz: wenn wir schon im superlativ sind,wurde ich die mittelmeerkueste als die fruchtbarste in syrien bezeichnen.

Zusammenfassung 2

In einem Punkt widerspreche ich dir. Assad hält sich nicht mit seiner Clique an er Macht. Vielmehr stehen noch immer mehr als 60% der Bevölkerung zu Assad. Nicht aus Liebe, nicht aus Vertrauen. Vielmehr aus Misstrauen der Opposition gegenüber. Doch 100% wollen Reformen, ausgenommen natürlich der Oligarchen um die Assadfamilie.

Posting: Sonntag, 15. April 2012 22:48

Superlative? Mitelmeerküste? Syrien verfügt über etwa 160 Km Küste. 60% sind industriell genutzt. Sonst hat Syrien keine Küsten. Also wo bleibt die Superlative?

LG
Pepi Berger
Damaskus

bzgl. superlativ...bezieht sich auf die aussage,dass daraa die fruchtbarste region sei....das stimmt nicht...wenn schon fruchtbarste(superlativ im sinne von komparativ)gegend, dann eben die region direkt im norden von libanon.
tartus,lattakia....

http://www.executive-magazine.com/issues/124/3403.jpg

und dass assad sich nicht mit seiner clique an der macht haelt ist ein uebler scherz.
von der privatisierung und liberalisierung profitieren doch die oligarchen.

die prozentangaben ihrerseits hier wie auch auf junge welt sind total unserioes.

in daraa durften die bauern keine brunnen bohren,dass war eines ihrer hauptanliegen bei den protesten in maerz/april 2011.

Vielmehr stehen noch immer mehr als 60% der Bevölkerung zu Assad.

Umfrage im eigenen Bekanntenkreis?
Wer behauptet das?

Es gibt keine offiziellen Umfargen. Wir sindhier nicht in Europa.

Vorschlag: Kommen Sie nach Damaskus, ich hole Sie gerne vom Flughafen ab.

Sie sprechen mit wem Sie wollen und bilden sich Ihre Meinung vor Ort.

MfG
Pepi Berger

Wenn alle so brav hinter ihm stehen

stellt sich die Frage warum er keine Opposition im Land zulässt. Morgen erzählen Sie uns vermutlich, dass die Syrer die Diktatur der Demokratie vorziehen, und Willkür allemal besser als ein Rechtsstaat ist.

stellt sich die Frage warum er keine Opposition im Land zulässt.

Weil die herrschenden Oligarchen einenextrem ausgeprägten Verfolgungswahn haben, und eine ausgeprägte Angst davor haben, von der Futterschüssel verdrängt zu werden.

Nein, die Syrer wollen keine Repressionen. Doch wollen Sie, daß Alles von "Oben" geregelt wird, zum Wohle des Volkes.

Das ist das syr. Verständnis von Demokratie.

Deshalb der Slogan Assad muß weg.

Doch was ist danach?

Ein neuer Oligrach, mit anderem Namen

LG

Pepi Berger
Damaskus

quelle, link zu der unabhängigen meinungsumfrage bitte!

Quelle, Link?

Darin liegt das Problem.

Von Europa aus ist man auf solche Quellen angewiesen.

Doch ein öst. Sprichwort sagt sehr treffend: Vertraue nur jenen Quellen, Statistiken oder Meinungsumfragen, die du selber gefälscht hast.

Auch für dich gilt:

Komm nach Damaskus, ich hole dich vom Flughafen ab und du sprichst mit jenen Menschen, mit welchen du wilst. So wirst du am ehesten zu einer Meinung kommen

LG
Pepi Berger
Damaskus

160 km Küste ? Es sind knappe 200, sie "Syrien-Spezialist" !

160 Km Küste oder 200 Km?

OK Sie sind die Klippen einzeln abgelaufen und ich habe den Wagen benutzt.

Sind Sie wirklich so ein Erbsenzähler, oder ist es nur unsinniger Widerspruch.

Pepi Berger
Damaskus

160 Km Küste oder 200 Km?

Gsammelte Antwort 1

Lieber Odrr,

Ist es nicht völlig egal, ob der Fall Syrien vor der UNO gelandet ist?

Fakt ist, dass das Assad Regime mit den ersten Protesten seit 40 Jahren nicht fertig geworden ist, da sie darauf nicht vorbereitet waren.

Beshar Hafez aal ssad ist seit 2000 an der Macht. In den ersten 5 Jahren hatte Beshar zu tun, die alte Garde, die Weggefährten seines Vaters zu entmachten. Anfangs blieb Beshar nur die Aussenpolitik. Doch begann er bereits nach seiner Wahl zum Präsidenten vorsichtig mit Reformen. Wirtschaftlich, wie auch gesellschaftspolitisch.

Auch wenn man in Europa die Oppositionellen des Damaszner Frühlings nicht ernst nehmen würde, so war es doch Ignoranz der syr. Führung, diese Menschen mit Gewalt zu unterdrücken.

erste proteste seit 40 jahren???

ernsthaft??

und sie waren nicht vorbereitet?? nach tunesien,aegypten,libyen,yemen,bahrain,...........

http://www.jamaicaobserver.com/editorial... unterparts

sorry aber da ist mir der vorgetragene realitaetsverlust zu gross!

Posting 1 bis 25 von 259
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.