Umweltverträglichkeits- Prüfung für A 6 Spange Kittsee steht an

18. Juni 2003, 13:42
posten

Baubeginn ist für 2004 geplant

Eisenstadt - Für die A 6 Spange Kittsee soll demnächst die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) beginnen: Nach der kürzlichen Einreichung der Planunterlagen sollen im Juli die naturschutz-, wasser- und forstrechtlichen Behördenverfahren eingeleitet werden, teilte die niederösterreichische Landesregierung am Dienstag mit. 2004 soll die UVP abgeschlossen sein und mit ersten Bauarbeiten begonnen werden. Die Verkehrsfreigabe für das 22 Kilometer lange Teilstück ist für Herbst 2007 geplant.

Derzeit laufen entlang der geplanten Trasse noch Grabungen des Bundesdenkmalamts. Mit der Verlegung eines Teilstücks der B 50 soll bereits im Frühsommer 2004 begonnen werden. Erste Arbeiten an der Leithaquerung sollen im vierten Quartal 2004 starten. Für die gesamte Strecke wurde der Vollausbau mit jeweils zwei Richtungsfahrbahnen mit baulicher Mitteltrennung und einem Abstellstreifen geplant.

Anschlussstellen

Bei der A 4 (Ost-Autobahn), bei Potzneusiedel, Gattendorf und Kittsee sollen Anschlussstellen errichtet werden. Von der 22 Kilometer langen Trasse liegen sechs Kilometer auf niederösterreichischem und 16 auf burgenländischem Gebiet.

Im Zuge des Projekts mit Gesamtkosten von 172 Millionen Euro müssen auch 32 Brücken errichtet werden. Herzstück dabei ist die Querung der Leitha. Für das Jahr 2020 wird für die Spange Kittsee ein Verkehrsaufkommen von 25.000 bis 30.000 Fahrzeugen pro Tag prognostiziert. (APA)

Share if you care.