Auch 2012 wieder Rad-Kilometer sammeln

13. April 2012, 15:42
9 Postings

Im Rahmen der Initiative "Wien radelt zur Arbeit" gilt es wieder, Rad-Kilometer zu sammeln und CO2 zu sparen

Die bundesweite Initiative der Interessensgemeinschaft Fahrrad (IGF) Radelt zur Arbeit, hat letztes Jahr in Wien Einzug gehalten. Im Vorjahr sind in Wien weit über 4.000 Personen bei der Aktion Wien radelt zur Arbeit mitgeradelt. Dabei wurden in Wien zwischen 1. und 30. Juni rund 400.000 Radkilometer zurückgelegt und mehr als 60 Tonnen CO2 an Schadstoff-Ausstoß vermieden.

"Radelt zur Arbeit" ist ein spielerischer Wettstreit, bei dem es ab 1. Juni die täglich zurückgelegten Radkilometer zwischen Zuhause und Arbeitsplatz zu sammeln gilt. Die Dokumentation soll den TeilnehmerInnen ihren eingesparten CO2-Ausstoß vor Augen führen.

Für Österreichs Betriebe würde der Umstieg von 100.000 PKW-PendlerInnen auf das Fahrrad Einsparungen in Höhe von 13 Mio. Euro pro Jahr bedeuten. "Das Lebensministerium unterstützt Betriebe mit dem Programm klima:aktiv mobil durch kostenlose Beratungen und zielgerichtete Förderungen und schafft so die Rahmenbedingungen, um das Radfahren in Österreich noch attraktiver zu machen", sagt Umweltminister Niki Berlakovich.

So gehts: Teams von zwei bis vier MitarbeiterInnen von Betrieben und Gemeinden melden sich an, fahren im Aktionsmonat Mai so oft wie möglich mit dem Fahrrad zur Arbeit und sammeln Radkilometer. Auf die fleißigen RadfahrerInnen warten täglich attraktive Preise und am Ende der Aktion eine Prämierung. (red, derStandard.at, 13.4.2012)

Infos und Anmeldung

wien.radeltzurarbeit.at

  • Der Fahrradbotendienst Hermes radelt sowieso zur Arbeit, tausende WienerInnen sind dazu aufgerufen, dasselbe zu tun.
    foto: peter provaznik/igf

    Der Fahrradbotendienst Hermes radelt sowieso zur Arbeit, tausende WienerInnen sind dazu aufgerufen, dasselbe zu tun.

Share if you care.