Juventus neuerlich wegen rassistischer Gesänge bestraft

Rom - Italiens Fußball-Spitzenreiter Juventus Turin ist nach rassistischen Gesängen von Teilen seiner Fans mit einer Geldstrafe von 30.000 Euro belegt worden. Beim 2:1 im Spitzenspiel gegen Lazio Rom am Mittwochabend hätten Juve-Anhänger fünfmal beleidigende Chöre angestimmt, hieß es einem Statement der Serie A. Es war bereits die fünfte Strafe für Juve in dieser Saison. (APA/Reuters/Si, 12.4.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.