Musikrundschau zum Frühlingserwachen

    12. April 2012, 20:02
    posten

    Neues von A Thousand Fuegos und Patrick Watson


    A THOUSAND FUEGOS TTOT (Seayou Records / Rough Trade)

    Hinter A Thousand Fuegos steckt Matthias Peyker. Auf seinem Album mit dem vielsagenden Titel TTOT (The Treachery Of Things) untermauert er seinen Ruf, ein begnadeter Bed-room-Produzent zu sein. Weitgehend allein aufgenommen, schafft er einen verspielten musikalischen Kosmos, zu dem alles Zutritt hat, solange es nur irgendwie scheppert, rasselt, piept und quietscht.

    Daraus destilliert er elektronisch anmutende Popsongs, deren im positivsten Wortsinn gepflegte Infantilität einen entwaffnenden Charme freisetzt. Dass sich bei einem Bedroom-Produzenten mitunter eine gewisse Bettschwere einstellt, stört da nicht weiter. 

    PATRICK WATSON Adventures In Your Own Backyard (Domino)

    Der kanadische Singer-Songwriter zirpt sich auf seinem vierten Album passend zum Frühlingserwachen durch feingliedrige, dabei euphorische Popsongs, bei denen seine Stimme oftmals so dünn wird, als ginge ihr da oben am Firmament die Luft aus. Ein Ästhet, der sich hier öfter als einmal in die Nähe des Kammer-Pop des Owen Pallett (Arcade Fire ...) stellt. (flu, Rondo , DER STANDARD, 13.4.2012)

    • Artikelbild
      foto: rough trade
    Share if you care.