Neues "Fiber Power“-Angebot von UPC

12. April 2012, 10:38

Sechs Monate Internet „mit bis zu 35 Mbit/s" um 19,90 Euro pro Monat für Neukunden

UPC stellte am Donnerstag ein neues Angebot vor. Der Provider bietet Neukunden Breibandinternet „mit bis zu 35 Mbit/s", samt einem kostenlosen WLAN-Modem, um 19,90 Euro pro Monat an.

Das Entgelt gilt allerdings nur für die ersten sechs Monate, danach erhalten Kunden dieses Produkt um 22,90 Euro monatlich (zzgl. 15 Euro jährliches Internet Service Entgelt). (red, derStandard.at 12.04 2012)

Link

UPC

Share if you care
9 Postings

Besser als die Schlingl von der Telekom!

Der Chef von denen

ist ein ehemaliger Schlingl von der Telekom.....

Gestern abend ca 20.00

fiel in ganz Wien West UPC Internet aus. Im 23sten geht es seit ca 12.30 wieder. Das sind mehr als 16 Stunden Ausfall!!

"Bis zu" heißt bei den geteilten Anschlüssen, dass man nicht einmal annähernd die Bandbreite hat.

"19,90" ohne die Internetbenutzungsgebühr.. und auch das nur auf Zeit.

Ich bin noch Bestandskunde aber langsam reichts.

Außerdem: Was soll die Werbung?

Woher entnehmen Sie die Information über den Ausfall in Wien 23?

Ich wohne in Wien 23 und schicke 24h Telemetrie Daten.
Verbunden mit dem Server zur Zeit des Postings:
13d05h39m26.135s

Wenn Sie die Bandbreite nicht annährend erreichen, dann hinterfrage ich mal Ihren Router, PC, LAN Kabel, etc.?

Wo testen Sie den die Geschwindigkeit? Ggf. schon aufgefallen, dass speedtest.net unterschiedliche Server anbietet? Das hat einen Grund. Testen Sie auf unterschiedlichen Server in .at - Sie erhalten unterschiedliche Ergebnisse.

Liegt das an der Leitung? Nein, in den meisten Fällen nicht.

Und nein - ich arbeite definitiv nicht bei UPC, aber ich habe etwas gegen bashing.

mfG - Ein zufriedener UPC Kunde.
PS: Docsis 3.0 :)

Von UPC selbst.

Telefonische Auskunft: Ausfall in ganz Wien-West, inkl. 23ster.
Geteilte Bandbreite: Selbstverständlich bei UPC.
speedtest,net? Lächerlicher Einwand.

Aber sie als UPC Mitarbeiter sollten das eigentlich wissen.

Ich arbeite definitiv nicht bei UPC und bin ein unzufriedener Kunde der etwas gegen gekaufte Posts und Bewertungen hat.

Sie sollten Ihren Beruf nicht ins Privatleben ziehen, das ist schlecht für den Charakter.

und als Bestandskunde ist man wieder mal der Trottel... --> wie wärs mal mit Treueangebot für Bestandskunden?
die Neukundengewinnung kostet das vielfache, als einen Bestandskunden zu halten...

Ich verrate Ihnen ein Geheimnis: Sollten Sie bereits nach der Mindestvertragsdauer sein, einfach eine Kündigung schreiben, abschicken...

... sie werden überrascht sein, wie schnell Sie eine Reaktion erhalten.

18 Euro Schmerzensgeld für das Thomson 850 reichen aber nie und nimmer.

Man sollte auch erwähnen, dass sich die Mindestvertragsdauer von 12 auf 24 Monate erhöht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.