Wahl im Schatten von staatlichem Bespitzelungsskandal

Ansichtssache

40 Millionen Südkoreaner sind am Mittwoch aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Die Wahl gilt als wichtiger Stimmungstest vor der Präsidentenwahl in der viertgrößten Volkswirtschaft Asiens im Dezember.

Bild 1 von 8»
foto: ap/lee jin-man/dapd

Nach den letzten Umfragen könnte es ein knappes Rennen zwischen der regierenden Saenuri-Partei oder Partei der Neuen Grenze (NFP) und der oppositionellen Demokratischen Vereinigten Partei (DUP) werden. Meinungsforscher hatten dabei leichte Vorteile für die Mitte-links-Opposition vorausgesagt.

Bild: Oppositionsführerin Han Myeong-sook, DUP

weiter ›
Share if you care
2 Postings

Hat jemand zu Bild 7 eine Erklärung ?

da hat man eben gut vom großer Bruder gelernt...

http://www.youtube.com/watch?fea... PoDQ3-Hz7Q

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.