Handys treiben junge deutsche Konsumenten in die Schuldenfalle

17. Juni 2003, 13:08
1 Posting

Zahl der 20- bis 24-Jährigen, die Privatindolvenz anmelden mussten, stieg um ein Drittel

Vor allem die sorglose Nutzung des Handy treibt immer mehr junge Menschen in die Schuldenfalle. Von 1999 bis 2002 stieg die Zahl der 20- bis 24-Jährigen, die wegen einer Eidesstattlichen Versicherung oder einer Privatinsolvenz bei der Schufa gemeldet waren, um fast ein Drittel auf rund 174.000.

Vergleich

Dagegen stieg die Zahl aller Personen, die mit diesen harten Negativkriterien registriert waren, nur leicht von 2,05 auf 2,2 Millionen, berichtete die Schufa Holding AG am Dienstag in Frankfurt. (APA)

Share if you care.