Oberösterreicher verspeiste eigene Zehe

17. Juni 2003, 13:06
50 Postings

Zuvor inhalierte er eine Dose Butangas

Seine eigene Zehe verspeiste ein Oberösterreicher in der Nacht auf Dienstag. Zuvor hatte der 35-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems den Körperteil in der Pfanne gebraten, sagte die Gendarmerie, er wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus Steyr eingeliefert.

Gegen 22.00 Uhr inhalierte der 35-Jährige bei sich zu Hause eine Dose Butangas. Dann setzte er eine Hacke auf die große Zehe seines linken Fußes an und schlug mit einem "Maurerfäustel" darauf.

Er legte die Zehe in eine Pfanne und briet sie. Einen Teil hatte der Mann gegessen, den Rest nahmen die Sanitäter mit. (APA/red)

Share if you care.