Schwerer Unfall auf Tiroler Autobahn verursachte Staus

17. Juni 2003, 11:37
1 Posting

Anzahl der Verletzten vorerst unklar - Beteiligter Lkw hatte Flüssiggas geladen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag in den frühen Vormittagsstunden auf der Brennerautobahn in Innsbruck ereignet. Über die Anzahl der Verletzten konnten vorerst keine genaueren Angaben gemacht werden. Am Unfall beteiligt waren insgesamt vier Fahrzeuge, darunter ein mit flüssigem Gas beladener Lkw.

Fehlverhalten vermutet

Als Unfallursache wurde das Fehlverhalten eines Autolenkers vermutet. Er dürfte sich verirrt haben und auf der Autobahn rückwärts gefahren sein, hieß es bei der Autobahnmeisterei Plon. Zwei Stunden nach dem Unfall sei die Autobahn einspurig wieder befahrbar gewesen sein. Die kilometerlangen Staus lösten sich nur langsam auf.

Der mit dem flüssigen Edelgas Argon gefüllte Lkw-Kessel sei nicht beschädigt worden, bestätigte die Berufsfeuerwehr Innsbruck. Das Gas wird bei Temperaturen von fast Minus 190 Grad Celsius aufbewahrt. (APA)

Share if you care.