Linus Torvalds verlässt Chip-Hersteller Transmeta

20. Juni 2003, 21:28
3 Postings

Neuer Job erlaubt ihm sich künftig zu 100 Prozent auf den Linux-Kernel zu konzentrieren

Mit der Veröffentlichung des neuen Linux- Entwickler-Kernels 2.5.72 hat Kernel-Maintainer Linus Torvalds auch private Veränderungen bekannt gegeben: nach sechs Jahren wird er den Prozessorhersteller Transmeta verlassen, um sich künftig noch stärker auf die Linux-Entwicklung zu konzentrieren.

OSDL

Ermöglichen soll ihm das seine neue Tätigkeit für das Open Source Development Lab (OSDL), erstmals könne er sich somit zu hundert Prozent dem Kernel widmen. Auch habe er sich in seinem Job bei Transmeta zunehmend schuldig dafür gefühlt, dass er wesentlich intensiver an Linux als an seinem "echten" Job gearbeitet habe.

GPL

Der Finne hatte 1991 in Helsinki den Kern von Linux geschrieben und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Mit der General Public License (GPL) schützte er einerseits Linux mit einer Nutzungslizenz, machte es aber gleichzeitig allen Nutzern unentgeltlich zugänglich und öffnete es für Vorschläge zur Weiterentwicklung durch andere Programmierer. Linux wird heute von Microsoft als Hauptkonkurrenz-System zu Windows eingeschätzt. (APA/apo)

  • Artikelbild
Share if you care.