Launige Leckerlis für zwischendurch

Fleischliche Genüsse aller Art

"Warum benutzen Frauen Schminke und Parfüm?
.
.
.
Weils schiach sind und stinken..."

... also sprach Zarathustra. Da hätten wir uns mehr erwartet. Da wird eine derartige Symbolfigur der Wortgewalt als Namenspatron bemüht und dann folgt die Antiklimax des Jahres. Aber vielleicht ist das ja die eigentliche Pointe daran. Das bepostete Thema lautete übrigens "Männer trinken sich selbst schön - auch ohne Alkohol", und beim Thema Essen & Trinken geht es stets ans Eingemachte. Das Ressort Lifestyle - von seinem Themenfeld her natürlich per se auf Polarisierung, Polemik und Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln angelegt - weiß ein Lied davon zu singen. Das Ressort also, in dem es kurz gesagt um Folgendes geht:

"die dicksten Weiber stemmen, die groeszten Haufen scheiszen"

... weiß Poldi Fesch beim Artikel "Wiener Kaffeehauskultur ist 'immaterielles Kulturerbe'". Noch so ein die Menschheit spaltendes Streitthema, das schwerer beizulegen ist als der Nahostkonflikt. Das verlassen wir lieber mal schnell wieder und wenden uns dafür jahreszeitgemäß der Grillkultur zu. Da ist Stahl_____666 nämlich zum Thema "Fenchel, Radicchio und Mais statt Faschiertem und Ripperln" auch was eingefallen:

"Grillen ohne Fleisch ist wie ein Porno ohne Weiber."

Glaubwürdige Augen- und ZungenzeugInnenberichte haben uns bestätigt: Beides denkbar. Beides konsumierbar.

Geschmackssache gewissermaßen - so wie "Die Rückkehr des Schnauzbarts", wo sich für Lifestyle-Verhältnisse dann tatsächlich ideologische Klüfte auftun. Dass das auch den einschlägig interessierten Dr. rer. prol. Futbauer hinter dem Grill hervorlocken würde, war abzusehen. Aber lassen wir den notorischen Wiedergelöschten mal beseite und wenden uns jemand neuem zu: ATHARAXIS wirft sich für die Gesichtsteilbehaarung in die Bresche und hätte das Ganze auch noch gerne empirisch untermauert. Ist aber letztlich mangels Freischaltung nix draus geworden (unsere Umfragen machen wir immer noch selber!):

"Also versteh auch net ganz warum der verschwunden ist, als Muschistimulator ist er doch ganz brauchbar oder?
An alle Weibchen da draussen Rot für Ja, Grün für Nein"

All the girls in da house say: Noooooooo! (ZensorIn, derStandard.at, 11.4.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 108
1 2 3

Super Spruch von Stahl___666!

...Gesicht-steil-behaarung ... hihihi

Gemessen an den Leckerlis der letzten Wochen finde ich zumindest die ersten drei aktuellen Beispiele recht harmlos. Ohne Kontext ist es schwer zu sagen, aber zumindest teilweise

könnten das durchaus auch halbwegs konstruktive Diskussionsbeiträge gewesen sein, direkt angegriffen oder verletzt wurde hier einmal wohl niemand. Der Satz von Zarathustra ist ja nicht ganz falsch (nur trifft es für Männer und deren Verschönerungsmaßnahmen nicht minder zu), da spielt sich etwas im Spannungsfeld zwischen dem Kreatürlichen und Kulturellem ab, der Mensch (der im Normalfall höchstens als Marmorstatue tatsächlich uneingeschränkt schön und appetitlich ist) kann seinen eigenen Ansprüchen nicht genügen, er ist zwar noch Tier, aber funktioniert nicht mehr so und schämt sich seiner selbst. Poldi kritisiert eine recht bemitleidenswerte Mentalität recht treffend. Und Stahl_666 bemüht halt einen halblustigen Spruch.

Der Witz bei diesem Witz ist ja, dass nicht eine schwerverständliche anthropobiologische Erklärung oder kultur- und gesellschaftshistorische Argumentationskette für den Umstand dass Frauen Parfüm und Schminke verwenden, angeführt wird, die auch politisch korrekt und gendersensibel ist, sondern eine absurde Behauptung. Der Witz wendet sich also nur vordergründig gegen Frauen, eigentlich adressiert er mehr den Drang alles möglichst kompliziert und politisch korrekt erklären zu wollen, was Männer und Frauen tun, da er ja mit den erwarteten Antworten spielt. Das ist aber wohl zu subtil für die Zensorin.

Ich weiß was, ich sage diverse Unflätigkeiten nur mehr auf binär.

0100000101001100010011000100010101010011 0101011101001001010110000100010101010010

(Händereib und ins Fäustchen lach)

lol

das ergibt ja wirklich etwas sinnvolles, wenn man es in einen binär-übersetzer eingibt.
ich sage dazu: 01100111 01110101 01110100 01100101 01110010 00100000 01110011 01100011 01101000 01101101 11100100 01101000

Den kannte ich schon, aber der ist immer gut!

aber leider schlecht erzählt

Sehr schöne Idee!

nur eine frage:

"die Antiklimax des Jahres" - wos is des?

der negativhöhepunkt.

das tal des todes.

quasi das sommerloch des niveaus.

niveau?

sie meinen die handcreme in der blauen dose? und die dose hat ein loch oder wie?

in die creme kann man mit dem finger ein loch ganz ohne mühe hinein bohren.

und die dose sollt auch ein loch oben haben, sonst bereitet es doch etwas mühe. ausser, man hat verdammt gute fingernägel.

In den 80er und 90ern war der Schnauzer voll angesagt.

..mitte der 90er ist er aus dem stadtbild fast völlig verschwunden,aber ich denke mir, so wie die karottenhose der 80er oder das hawaihemd,auch der schnauzer wird wieder kommen,und wir männer können unser spiel mit der gesichtsbehaarung wieder in aller öffentlichkeit ausleben. this is a mens world... :) :) :)

... stellen Sie sich vor ...

... seit ein paar Jahren ist auch der Vollbart wieder schick geworden ... immer mehr Bartträger zeigen sich in den Städten ...

Wenn das Trend wird, dann wird das Gillette und Wilkinson so gar nicht gefallen ;-)

Aber wo.

Dann bearbeiten Gilette und Wilkinson eben verstärkt den weiblichen Markt.

Der Poldi hats endlich zu einer Erwähnung geschafft. Wird ihn freuen :-)

Wirklich löschwürdig finde ich die Beispiele diesmal (!) eigentlich nicht, jedenfalls die ersten drei). Sehr kostbare Wortspenden sind es auch nicht, aber

verletzen oder verärgern können werden sie wohl keineN, auch sind es teilweise schon echte Beiträge zu einer Diskussion. Etwas derb ausgedrückt umschreibt Zarathustra ja wohl nur die nackten Tatsachen - warum sonst (für die entsprechenden Maßnahmen von Männern gilt das natürlich nicht minder, wenn auch der Druck hier traditionell geringer war). Aber der Mensch ist nun einmal kein strahlendes Kunstwerk aus blendend weißem Marmor, sondern ein äffisches Wesen aus krud-funktionalen, stark riechenden Fleischklumpen. Den Grillen-Spruch könnte man auch überarbeiten, um andere Geschlechter und Orientierungen zu berücksichtigen, an sich aber amüsant formuliert. Das mE bedauerlicherweise in Verruf gekommene W-Wort ist vielleicht für manche anstößig.

Das erinnert mich ein bisschen an die Argumentation der Zensoren unter Joseph II.

Man müsse doch die Bevölkerung vor dem größten Schund bewahren und dürfe daher die Zensur nicht aufheben.

ja, ziemlicher shcund. warum werden aber auch vollkommen harmlose postings zensiert? ich mein, wirklich komplett unzensurwürdige.

Vielleicht

hat das mit gewissen Tagen zu tun, an denen die Zensoresse einfach einen Grant auf die Welt hat.

Warum ist

"Männer trinken sich selbst schön - auch ohne Alkohol" nicht sexistisch, der Witz vom Grillen aber schon?

Das mit den dicken Haufen und Weibern ist eindeutig Vagantenlyrik, Respekt.

Der Rest ist doch ein bischen gewöhnlich, habt Dank für den Schutz vor solchem Schund, Frau ZensorIn. Jetzt hab ichs aber doch gelesen.

Dr. rer. prol. Futbauer hätte man aber schon auch noch zitieren können. Immerhin dient dieser Blog unserer Unterhaltung!

sehr ärgerlich

die zensurpolitik des standard mit solchen beispielen legitimieren zu wollen. zeigt doch die restlichen 95%!

Posting 1 bis 25 von 108
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.