Update-Frust: Im Schnitt neun Monate Wartezeit auf Android-Updates

10. April 2012, 12:44

HTC noch am schnellsten, LG am langsamsten - Viel Optimierungs­bedarf bei Herstellern und Google

Beinahe ein Jahr ist es nun her, da trat Google im Rahmen der Entwicklungskonferenz Google I/O vor die versammelte Presse, um eines der am heftigsten diskutierten Themen rund um das eigene mobile Betriebssystem anzusprechen: Mit einer Update-Allianz wolle man gemeinsam mit den Hardwareherstellern die von vielen NutzerInnen als frustrierend empfundene Versorgung mit neuen Android-Versionen verbessern.

Wartezeit

Doch der damaligen Ankündigung folgte: nichts. Die aktuelle Situation unterscheidet sich kaum von der ein Jahr zuvor, wie sich auch nachdrücklich an Android 4.0 zeigt. Nur wenige Geräte haben bereits eine Aktualisierung auf die vor fünf Monaten freigegebene Version erhalten. Das Computermagazin "c't" hat sich diesem Thema in seiner aktuellen Ausgabe gewidmet - und fasst die Situation mit einer Untersuchung in konkrete Zahlen.

Zahlen

So dauert es im Schnitt rund neun Monate nach der Freigabe des Source-Codes, bis eine neue Version an die Geräte der NutzerInnen ausgeliefert wird. Dabei gibt es eine gewisse Varianz zwischen den einzelnen Herstellern, als am schnellsten hat sich in der Vergangenheit noch HTC mit 5,6 Monaten erwiesen, gefolgt von Samsung mit 8,6 Monaten. Der langsamste unter den großen Herstellern ist LG, wo es durchschnittlich nicht weniger als 10,5 Monate dauert, bis ein Update verfügbar ist - so dieses denn überhaupt kommt.

Ursachenforschung

Die Gründe für diese Misere seien an vielerlei Punkten zu suchen, betont "c't". Einerseits beginne die Entwicklung von Android-Updates erst bei der Freigabe des Source-Codes, so schnell wie Apple mit wenigen, exklusiv unterstützten Geräten könne man also gar nicht sein. Zudem enthalte dieser Prozess viele Bremsfaktoren wie die Freigabe durch Industrieorgansiationen und die Anpassungen und Tests von Mobilnetzbetreibern.

Googles Verantwortung

Dazu kommt aber, dass die meisten Smartphone-Hersteller einfach wenig Erfahrung mit Softwareentwicklung haben und teilweise noch immer recht langsam arbeiten. Auch die Vielfalt an verfügbaren Modellen und Varianten macht es nicht unbedingt leichter, hier bestehe also noch einiges an Optimierungspotenzial. Zu guter Letzt könnte aber auch Google selbst die Situation verbessern: indem man weniger oft als bisher Updates ausliefere, werde es den Herstellern leichter gemacht, Aktualisierungen zu liefern. (red, derStandard.at, 10.4.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 233
1 2 3 4 5 6
Einfach ein Smartphone kaufen bei dem man mit der....

...AKTUELLEN Firmware zufrieden ist und mit der man die nächsten 2 Jahre gut leben kann.

so isses ... mindestens 50%

der Android User machen sich nichtmal Gedanken über Ihre Softwareversion!

ich denke, dass diese update-sache etwas überbewertet wird. der großteil der smartphone-nutzer wollen, dass ihr handy einfach funktioniert. und das tut es (im regelfall) mit 2.1 genauso wie mit 4.0.xy. für hardcore-nutzer und geeks mag es natürlich wichtig sein, das neueste os zu haben.

Pfeif aufs Update...

... nach dem letzten Update hat sich die Benutzeroberfläche völlig geändert. War nicht gerade glücklich drüber und darüber fand sich vorher auch kein Hinweis!

Die meisten Updates bringt meiner Meinung nach Sony.

eher die meisten update-ankündigungen *g*

hehe, nett! *g*

Was hilft es, wenn HTC

erfreulich schnell die Updates zur Verfügung stellt (trotz Sense), dann aber der Provider (A1) einfach schläft ....

hab auch A1...

... und ir war das warten zu blöd, daher HTC Sensation mit einer anderen Firmware geflasht und ICS 4.0.3 mit HTC Sense 4.0 installiert.
Läuft super flüssig und stabil.

he super,

kannst du mal vorbei kommen und das bei meinem Galaxy Telefon und Tab auch machen, mir fehlt Zeit und Wissen, du Angeber!

... schauen wir was die Zukunft bringt. Das HTC ONE X hat schon 4.0

und @Paul O'Brien ist stark eingebunden ...

... und, es gibt dafür schon ein Update? Liegt aber vielleicht daran, dass Nvidea

hier ein bisserl Druck macht (OTA in den nächsetn Tagen).

Galaxy S i9000 + SlimICS 3.2 + Icy Glitch Kernel V14 B5 + KK4 Modem = perfektes Android 4.0.4

Besser hätt das Samsung selbst wahrscheinlich auch nicht hinbekommen.

(Nebenbei hab ich mit NS-Tools die CPU + GPU um 30% höher getaktet und so läuft nun auch Tekken3 mit Hardwarebeschleunigung flüssig).

sorry, sooo toll kann die combo nicht sein. tekken läuft auf meinem nexus s auch ohne übertakten flüssig.
bei 30% hast du eh Glück dass es noch stabil ist, das verträgt nicht jede Hardware. aber wie sieht's mit dem batterie-verbrauch aus?

wenn du schon so in die Materie eintauchst, schau lieber nach welche governers dein kernel mitbringt, deep idle etc... ;)

Mit LibopenGL Plugin + fpse? Welche Einstellungen? PAL oder NTSC Tekken3?

Deep Idle geht beim Icy Glitch Kernel (sofern man im RecoveryMode Screenstate Scaling aktiv hat). Akku ist ok, nutz den fiops Scheduler mit GlitchassV2 Governor. noop Scheduler ist zwar bei Spielen wie GTA3 flotter, aber zieht auch mehr Akku.

Beim Modem bin ich noch am Testen. Das KK4 zieht anscheinend zu viel Akku. Mit dem vorigen was ich hatte (JVP`oder JVS hatte ichs geschafft, dass das Handy mit Deep Idle über Nacht insgesamt nur 0-1% Akku zieht)

wer zeit und lust hat sich irgendwelche roms, kernels, etc. rauszusuchen und zu flashen die dann oft auch fehlerbehaftet sind und wo keiner weiß ob da nicht irgendwelche backdoors eingebaut wurden - naja....

ja ja, die angst vor den backdoors. ist ja prinzipiell berechtigt, aber zu Tode gefürchtet ist auch gestorben...

75% der sogenannten rom-devs auf xda haben gar nicht das know-how dafür, weil sie nichts anderes tun als ein paar apps auszutauschen, paar themes dazu und meinetwegen noch den kernel von wem anderen einzubauen. erkennt man meist an den zweizeiligen thread-titeln. ("best-ever-super-epic-blah-blub rom")

es ist nur eine frage der zeit bis auf xda verseuchte roms zu finden sein werden... wenns nicht eh schon welche gibt....

xda gibt's aber schon ziemlich lange... ;-) und bislang gab's weder für winmo, android oder winphone eines.

die größte Gefahr sind gecrackte apps abseits des markets. das hat aber nichts mit custom-roms oder xda zu tun...

je beliebter custom-roms werden - desto eher gibts auch schadsoftware... das ist bei allen sachen so... siehe auch viren für mac os.

und je schlechter die update-politik von google desto beliebter werden custom-roms...

:-P

scheiss da nix, daun gschiacht da nix ...

HTC Sensation

Auf meinem HTC Sensation läuft Adroid 4.0.3 mit HTC Sense 4.0 ;-)

versteh ich nicht

auf meinem nexus s laeuft seit ca. 4 monaten ICS, seit vorletzter woche version 4.0.4. das update sollte eigentlich jeder schaffen, der das handy auch an einen pc stoepseln kann.

wer updates haben will, sollte eben beim kauf die richtige wahl treffen.

wer braucht schon ein update. bei den galaxy handys aendert sich optisch rein gar nichts. das einzige was nicht funktioniert, is chrome.

Posting 1 bis 25 von 233
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.