Lenovo stellt IdeaTab S2109 mit Android 4.0 vor

9. April 2012, 14:19
  • IdeaTab S2109 offiziell vorgestellt.
    foto: lenovo

    IdeaTab S2109 offiziell vorgestellt.

9,7-Zoll-Tablet mit Ice Cream Sandwich, 8,9 mm dickem Gehäuse und vier Lautsprechern

Lenovo hat das IdeaTab S2109 offiziell in einem YouTube-Video vorgestellt. Details zu dem Tablet mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich waren zuvor aufgetaucht.

Ausstattung

Das Tablet ist mit einem 9,7 Zoll großen IPS-Display, eine 1,3 Megapixel-Kamera auf der Vorderseite, vier Lautsprechern, micro-SD-Kartenslot, micro-HDMI und micro-USB-Anschlüssen ausgestattet. Laut Notebook Italia weist das Display eine Auflösung von 1024 x 768 Pixel auf. Als Prozessor soll eine nicht näher spezifizierte OMAP-CPU von Texas Instrument Verwendung finden.

8,9-mm-Gehäuse

Das Unibody-Gehäuse ist 8,9 mm dick. Der Akku soll nach Herstellerangaben bis zu zehn Stunden durchhalten. Neben Googles eigenem Play Store für Apps befindet sich auch Lenovos eigener App Shop an Bord.

Zu Marktstart und Preis hat sich Lenovo noch nicht geäußert. (red, derStandard.at, 9.4.2012)

Share if you care
16 Postings
Auflösung

"megamonsterepicfail"
Super Wort, muss ich mir merken. Fühlt man sich gleich wieder wie 12.

Ich komme auf berechnete 130dpi, das ist deutlich besser als gute PC-Monitore haben. Aufgrund der Kantenglättung sollte das in jedem Fall hinreichend sein und dürfte wohl auch den Akku und Prozessor schonen.
Natürlich: Für Fetischisten und eingebildete Adler zuwenig ;-)

5 Zeilen geschafft, dann...

9,7 Zoll: Check!
micro-SD-Slot: Check!
micro-USB-Anschluss: Check! Check!
ICS: Check!
Auflösung: 1024x768: WTF!

Super Name, so richtig griffig.

aha da spricht ja ein Fachmann,....

.....schlaue kunden wissen das die Auflösung bei der kleinen Größe nach wie vor hochauflösend ist!!!

Lenovo Pad: 1024x768 >>> 9,7 Zoll
Full HD-TV: 1920x1080 >>> 32 Zoll

Und wenn schon FullHD-Fernseher bei über 40 Zoll noch scharfe Bilder erzeugen bei kaum doppelter Auflösung dann ist das Lenovo Pad mit seinen 1024x768 Pixel allemal scharf genug für alle Anwendungen.

Ich benutze ein TabletPC aus dem Jahre 2003 mit

12" SXGA non glare mit 1400:1050 Aufloesung incl. Wacom Digitizer, da haben alle heutigen "Tablets" noch viel einzuholen. Mein Tablet (gebraucht gekauft) werkelt nun schon beinahe 9Jahre und ist immernoch der beste wenn es ums Handschreiben und Direktzeichnen mit Stift am PC geht. Sonst funktioniert er wie ein normales Notebook auch. Leider ist er sau schwer und dick, was aber auch der einzige seriouser Nachteil ist (abgesehen von der alten Graphik - HOMM5 konnte man damit noch spielen, mehr aber nicht mehr).

Ich hoffe dass bald wieder aehnlich qualitativ hochwertige vollwertige TabletPCs produziert werden mit der heutigen Technik incl. Wacom Technik, hochw. Graphik u. Aufloesung, schlank u. duen, leicht und gute Akkudauer.

/Amen

Samsung Slate 7 hat Wacom an Board...

es ist noch nicht so lange her da hatte ich 1024x768 aud meinem 14 zoller ibm.

Naja

Tablets und Full HD Glotzen werden gemeinhin aus unterschiedlicher Distanz betrachtet... Auch wenn 1024 x 768 ned schlecht sind, bei der geringen Entfernung kann das durchaus als störend empfunden werden, z.B.: beim Filmschaun...

Der schlaue Kunde weis aber, dass es auch auf den Sitzabstand ankommt. Wenn Sie vor einem großen Fernseher 3 Meter entfernt sitzen, wirkt er knackscharf, wenn sie 10 Zentimeter davor sitzen, können Sie die Schrift kaum noch lesen, selbst bei Full HD.

So what ?

Galaxy Tab 7.7: "Das 7,67 Zoll große Super AMOLED Plus-Display löst mit 1200x800 Pixel (WXGA) auf."

Es kommt nicht darauf an wie "relativ hochauflösend" die 1024x768 sein mögen, man ist aber gegenüber der konkurrenz im hintertreffen, warum also sollte man kaufen ?

1024x768 bei 9,7" ?

megamonsterepicfail, damit lockt man heute niemand mehr zum kauf.

wertlos

Das ist wie ein 300 oder 400 PS Auto. Die meisten haben mit den 300 PS schon mehr Leistung als sie jemals brauchen. 400 PS sind ganz klar besser aber werden auch nicht öfter, mehr, effizienter oder effektiver genutzt als die 300. Wers glaubt, soll sichs also leisten.

Laut Futurezone weiss man ncihts ueber die Aufloesung ...

Vollkommen richtig

Unfassbar was da so vorgestellt wird, das Ipad scheint auf Jahre hin keinen ernstzunehmenden Konkurrenten befürchten zu müssen

das ist aber auch

die billigschiene von lenovo!
mein lenovo a1 hat mich 120 gekostet, kann alles was ich wollte und hat damit das ipad, obwohl eigentlich gar keine konkurrenz, eindeutig geschlagen :)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.