Grass fällt für Israels Innenminister in Kategorie "Nazi"

8. April 2012, 14:24
  • Günther Grass und sein Gedicht.
    foto: epa/marcus brandt

    Günther Grass und sein Gedicht.

Einreiseverbot für Schriftsteller - Yishai: Grass hat versucht, Hass auf Israel zu erzeugen

Jerusalem/Berlin - Literaturnobelpreisträger Günter Grass darf nicht mehr nach Israel einreisen. Die Regierung in Jerusalem erklärte den 84-Jährigen wegen seines Israel-kritischen Gedichts am Sonntag zur "Persona non grata". Grass versuche "Hass gegen den Staat Israel und das israelische Volk zu schüren und somit Ideen zu verbreiten, denen er sichtbar verbunden war durch das Tragen der SS-Uniform", hieß es in einer Erklärung von Innenminister Eli Jischi zur Begründung.

Grass hat den jüdischen Staat in seinem Text wegen der Drohung mit einem Militärschlag gegen das iranische Atomprogramm eine Gefahr für den Weltfrieden genannt und ist dafür in Deutschland parteiübergreifend und auch vom israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu angegriffen worden. Der Schriftsteller, der jahrzehntelang seine Mitgliedschaft in der Waffen-SS verschwiegen hatte, warf seinen Gegnern daraufhin Intoleranz sowie "eine gewisse Gleichschaltung der Meinung" vor.

Grass relativiert

Nach der massiven Kritik relativierte Grass inzwischen Formulierungen in seinem Israel-Gedicht. "Ja, ich würde den pauschalen Begriff 'Israel' vermeiden", antwortete Grass in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" auf die Frage, ob er den Text inzwischen anders schreiben würde. Zudem würde er nun deutlicher machen, dass er sich in erster Linie gegen die derzeitige israelische Regierung Netanjahu wende. "Die kritisiere ich: Eine Politik, die gegen jede UN-Resolution den Siedlungsbau fortsetzt. Ich kritisiere eine Politik, die Israel mehr und mehr Feinde schafft und das Land mehr und mehr isoliert." Netanjahu sei nach seiner Einschätzung der Mann, der Israel zurzeit am meisten schade, "und das hätte ich in das Gedicht noch hineinbringen sollen", sagte Grass.

Verdrehen der Verhältnisse

Netanjahu gehört zu den schärfsten Kritikern des Textes, in dem Grass Israel wegen eines drohenden Militärschlags gegen den Iran eine Gefahr für den Weltfrieden nennt. Der Ministerpräsident warf Grass vor, die Verhältnisse zu verdrehen. Nicht der jüdische Staat, sondern der Iran bedrohe mit seinem Atomprogramm den Weltfrieden. Der Iran steht im Verdacht, unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms an Nuklearwaffen zu arbeiten. Die Regierung in Teheran hat dies zurückgewiesen. Zudem leugnet der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad den Holocaust und hat dazu aufgerufen, Israel von der Landkarte auszulöschen.

Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle wies die Grass-Kritik an Israels Haltung im Atomkonflikt mit dem Iran zurück. "Israel und Iran auf eine gleiche moralische Stufe zu stellen, ist nicht geistreich, sondern absurd", schrieb der FDP-Politiker in einem Gastbeitrag für "Bild am Sonntag", ohne konkret auf das jüngste Gedicht des Schriftstellers einzugehen. Der Streit mit der Regierung in Teheran sei "keine Spielwiese für Polemik, Ideologie und Vorurteile, sondern bitterer Ernst". Wer die vom Iran ausgehende Bedrohung verharmlose, "verweigert sich der Realität". (Reuters, 8.4.2012)

Share if you care
Posting 26 bis 75 von 1286
Welcher Staat ist kein Kunststaat?

Man sieht hier die Logik des Antizionismus am allerdeutlichsten:

Israel als Kunststaat zu bezeichnen setzt voraus, dass man Staaten, politische Gebilde, auch als natürliche, quasi aus der Scholle wachsen sehen kann.
Es gibt aber keine "natürlichen" Staaten, schon Rousseau wusste das. Es gibt nur künstliche Staaten. Das kann nur heißen, dass sich Antizionismus hinter die Aufklärung zurück gehen muss, um diesen absurden Gedanken auf recht zu erhalten. Wenn es ein Argument gegen Israel sein soll, dass er ein "Kunststaat" sei, gibt es auch ein natürliches Recht auf Antizionismus und damit hat sich der Antizionismus als natürlicher Antisemitismus entlarvt, der einen Gegensatz zwischen "künstlich" und natürlich etablieren muss.

netanjahu ist ein konservativer politiker (zu dem erspare ich mir jeden kommentar) und grass ein (meiner meinung nach) überbewerteter schriftsteller.

was haben die beiden jeweils voneinander anderes erwartet?

@grass: meiner meinung nach enthält sein gedicht überhaupt nichts neues oder besonders kluges. das er erst jetzt der heuchelei des westens überdrüssig ist wundert mich. woher hat er bis jetzt seine informationen zu diesem thema bezogen?

israel ist ein widersprüchliches land, aber eine gefahr für den weltfrieden geht von diesem land nur aus, wenn es angegriffen werden sollte.

noch dazu sitzen die schärfsten gegner der israelischen politik in israel selbst.

""noch dazu sitzen die schärfsten gegner der israelischen politik in israel selbst.""

das wissen leider eben die wenigsten bzw. lassen sie gern die differenzierung beiseite,wenn es darum geht "eins aus zu wischen"...da wird gerne der gegner als eine homogene masse dargestellt.

"eine gefahr für den weltfrieden geht von diesem land nur aus, wenn es angegriffen werden sollte"

Aha:

Ginge dann nicht die Gefahr vom Aggressor aus?

Kommt auf den Aggressor drauf an.

Im nahen Osten gibt es kein Land das dem Atomwaffenarsenal von Israel paroli bieten kann.

Der Iran könnte evtl. den mittleren Osten destabilisieren, aber Israel kann alle Europäischen Großstätte in kürzester Zeit zerstören.

Richtigstellungen zu an den haaren herbei gezogenen Argumenten gegen Grass

Grass unterstellt nuklearen Erstschlag.
Das tut er tatsächlich und mit Recht. Gerät ein Atomreaktor unter Raketenbeschuss hat das das Potential einer gigantischen schmutzigen Bombe. Irans Atomeinrichtungen sind über das ganze Land verstreut und werden von der IAEO videoüberwacht.

Israel ist nicht die israelische Regierung.
Von all den zahlreichen Parteien, die in den letzten Jahrzehnten an der Macht waren hat keine Regierung einen anderen Kurs eingeschlagen als den aktuellen. Wenn eine Aktion eines anderen Landes passiert, spricht man auch von Aktionen des Iran, USA, China,...

Grass unterstellt Auslöschung des iranischen Volks.
In diesen Krieg werden potentiell die Atommächte China und Russland hineingezogen und das Schlachtfeld ist wo?

Blödsinn.
Ich stehe einem Schlag gegen den Iran sehr skeptisch gegenüber, aber wozu sollte Israel alle Anlagen, die irgendwie mit Atomkraft zu tun haben in Schutt und Asche legen, die paar, die mit einem potentiellen Bombenbau beschäftigt sein könnten, reichen doch wohl. Wozu gibt es Geheimdienste?
Sollte sich dann China oder Russland einmischen, wird Israel sich nicht auf iranischem Boden kämpfen (Israel wird diesen Boden aller Wahrscheinlichkeit nach auch vorher nicht betreten), ich weiß nicht, was Sie sich da zusammenreimen.

Leute, die behaupten einen Kriegsverlauf vorhersehen zu können sind ja ohnehin nicht ernst zu nehmen. Aber dieses Statement bricht neue Universen auf.

Hier ein Szenario, dessen Wahrscheinlichkeit, dass fast alles darin eintritt recht hoch ist.

http://www.youtube.com/watch?v=Q9KotR8egeM

und wie so oft postet der vorposter gegen besseres wissen:

Die Anlagen die fuer die bombe notwendig sind, sind Natanz oder Fodor und die sind keine reaktoren also auch keine gigantische schmutzige bombe sondern anreicherungsanlagen.

Und die logik das wenn die IDF Fodor/Natanz bombadiert, dann .ru oder .ch das iranische volk nuklear ausloescht ist nicht nachvollziebar.

Ach so Urananreicherungsanlagen.
Dachte schon da wird radioaktives Material frei aber wenns nur angereichertes Uran ist...

Im normalfall wenn die zentrifugen zerstoert werden, mischt sich das angereicherte und abgereicherte und abgereicherte uran wieder zu seinem naturzustand.

however, in einer anreicherungs anlage entsteht keine kuenstliche radioaktivitaet, das passiert in einem reaktor.

Ein gramm gespaltenes uran ist radioaktiver wie alles uran das der iran jemals gefoerdert hat und in den naechsten 100jahren foerdern wird.

Das problem der kernenergie ist nicht die natuerliche radioaktivitaet, wie du meinst, nein, die kuenstliche die im reaktor entsteht.

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/n... y/20045901

so ... und jetzt soll mir noch einer erklären, dass grass unrecht hat!!!

es ist echt unfassbar was ihr Rechten euch da zusammenreimt.

Der Menschenrechtsrat war nicht zum ersten Mal in dieser Hinsicht völlig unobjektiv und vorverurteilend gegenüber Israel, der Abbruch der Beziehungen war ein feiner politischer Zug von Benny, der den Anpatzern hoffentlich mal Grund zum Nachdenken gibt.

*pruuuuuuuuuuuuuuust*

i brich nieder .... ich bin eine rechte !!! das muss ich unbedingt meiner familie und meinen freunden erzählen, damit die auch was zu lachen haben!!!

Ja, ist so.
Wer Krieg oder Kriegstreiber kritisiert, ist rechts.
Dieses Liedchen hier ist zB auch rechtsradikal:
http://www.youtube.com/watch?v=IqYIK-U0wQ0
Herzzerreißend, anklagend, unheimlich traurig, Krieg definitiv ablehnend, einfühlsam den Opfern gegenüber - und von einer rechtsradikalen teutschen Band gesungen.

Grass fällt für Israels Innenminister in Kategorie "Nazi"

der israelische staat sollte sich selbst kritisch hinterfragen.

Grass schrieb das beste schlechte Gedicht der Welt.

was erwartet

man sich von einer rechtsrechten, rassistischen REGIERUNG ?

grasser, immer nur grasser. das kommt davon wenn autoverkäufer dichten.

Soll

er statt nach Israel nach Kärnten fahren!

Die linken sollten endlich mit ihrer Dummschwätzerei

auhören der Gras ist doch auch so einer!

Wieso kritisiert er Israel Währendessen in Syrien
eine wahre Menschenjagd statt findet!

Israel hatt eine Demokratie und der Iran eine Diktatur!
Israel soll oder muss den Iran anfreifen bevor es zu spät ist!

"anfreifen"? ....damit alle ihr Gebiss verlieren??

Israel hat doch Atomwaffen und der Iran (noch) nicht.

Und seit dem Sechstagekrieg hält Israel Gebiete besetzt die international nicht zu Israel anerkannt werden. Nur durch die Siedlungspolitik wird versucht dieses Gebiet zu erhalten.

Mir ist es egal ob Israel oder sonst irgend ein Staat hier thematisiert wird. Aber solch ein Verhalten ist hochgradig arrogant meiner Meinung nach.

seit dem Sechstagekrieg

hat sich einiges verändert...
www.youtube.com/watch?v=vKZtzmjm-FM

Was damals über die "westlichen Staaten" (incl. USA) zu sagen war, stimmt heute leider auch nicht mehr...

Ja, man sollte aber bitte nicht vergessen, wie der Sechstagekrieg zustande kam...

Sie werfen ja Polen den "Landgewinn" nach 1945 auch nicht vor, oder?

"Landgewinn" ist wohl ein bisschen euphemistisch. Immerhin wurden dabei mehrere Millionen Menschen vertrieben. Geschichte ist halt nicht Schwarz/Weiß, aber wir Menschen tun uns recht schwer, mit Ambivalenz umzugehen (siehe kognitive Dissonanz).

Nun ja Polen hat auch nicht laufend deutsche Dörfer angezündet und Leute vertrieben und umgebracht.

Sie wissen aber schon das im Falle der Polen

ein Friedensvertrag bzw. Kapitualtionsvertrag existiert

Ab gesehen davon war 67 ein ANgriffskrieg Israels - wie Israel selbst zugibt

"ein Friedensvertrag bzw. Kapitualtionsvertrag existiert "

Echt?

Wann und wo unterzeichnet?

nein das ist schon klar.

Aber laut UN darf eben durch Kriege kein Land mehr gewonnen werden. Israel legt dann die UN Abkommen so aus wie es passt.

Der Nahe Osten ist eben ein Pulverfass mit einer sehr kurzen Lunte befürchte ich...

Nazi ? Grass ?
Zur Reaktion der israelischen Regierung fällt mir nix mehr ein.
Plemplem.

In Israel und im Iran sind Scharfmacher in der Führung. Es findet ein Wettrüsten statt. Die Rüstungs-Industrie boomt weltweit. Die Kriegsgefahr erhöht sich daher ständig. Grass als feinsinniger Schriftsteller spürt diese Gefahr besonders stark. Er empfindet es als seine Pflicht, die Menschen vor diesem falschen Weg, den sie jetzt wieder gehen, zu warnen.Er nimmt es wissentlich auf sich, dass er dafür angefeindet wird, gegen den Mainstream zu sein.

So tapfer aber auch.
http://derstandard.at/plink/133... id25560418
Iranische Atombombern wären allerdings geradezu die Garantie für den Weltfrieden, nehme ich an.

die ganz eifrigen hier haben wahrscheinlich schon schnappatmung, weil sie so aufgeregt sind den hr. grass endlich als gemeinen na.i entlarvt zu haben - rofl - wer immer nur als argument die abgenudelte nazikeule schwingt, und nicht einmal kritikfähig ist - und mit kanonen auf unbedeutende verbale spatzen schießt - einreiseverbot nochmal rofl - der hat es wohl nötig..............

Ich mag Hrn.Grass wiklich nicht, er ist mir total unsympathisch! Auch seine Vergangenheit im WW2 ist hochgradig "fragwürdig ....

Dennoch sollte man Menschen zugestehen, dass sie sich ändern können ...

Dennoch muss auch Israel verstehen, dass es nur ein Staat von vielen auf der Erde ist ...

Dennoch fällt die Publikation seines Gedichtes in etwa zeitgleich mit Israels Drohung gegen den Iran einen Erstschlag durchzuführen ....

Vielleicht machte es Sinn das Kind nicht mit dem Bad auszuschütten ...

"Nazi" oder Nazi?

In Zukunft sollte man das Wort "Nazi" in der modernen Verwendung in Anführungszeichen setzen, damit man es von der Bezeichnung für die echten Nazis der 30-iger und 40-iger-Jahre unterscheiden kann.

Wie schön, wenn alle damaligen Nazis nur "Nazis" gewesen wären.

neuer versuch

weil ein poster den links linken grass-nazis doppelmoral vorwirft:

doppelmoralisch ist es einen nobelpreisträger als nazi zu bezeichnen und ihn mit einem einreiseverbot zu belegen und gleichzeitig europäische rechtsextreme ins land einzuladen um die islamistenfrage zu beraten (strache unter ihnen):

http://derstandard.at/129145423... hen-Terror

Was bitte hat das mit dem Nobelpreis zu tun?

Weil es demnächst ein Kriegsnobelpreis verliehen wird und Israel bei der kommission im Gespräch ist habe ich irgendwo gehört...

Eines fällt auf:,sobald man Israel kritisiert ist man ein Antisemit oder gar ein Nazi.
Israel und vor allem Hr.Liebermann sollten ein mal über ihre Politik nachdenken.
Nach dem 6 Tage Krieg,hatten die Israelis bei uns alle Symhatie.Danach hat sich auf Grund der israelischen Politik sehr viel gewandelt.

wenn man die israelische regierung kritisiert, ist man also ein nazi ... na gut, dann bin ich auch ein nazi.

anbei eine sehr gute israelische doku über antisemitismus: http://www.youtube.com/watch?v=c1xJXmGZA7Q

Ein ehrlicher guter Film.
Danke für den Link.
Danke dem israelischen Filmemacher.

sehr sehenswert

1107Postings 14:27h

guter Zwischenstand !

Diesmal dürfte es klappen.

Weiter so,Leute !

wer merkel infrage stellt,

stellt derjenige deutschland infrage? wer den abtritt von merkel fordert, fordert derjenige das ende von deutschland? - sicher nicht. es wäre wohl zu absurd.

aber genau diese absurdität zur realen politik zu machen, gelingt netanjahu. es gelingt ihm nicht zuletzt mit hilfe der sog. israel-kritiker/verteidiger. wer netanjahus reaktionäre und menschenrechtswidrige politik infrage stellt, stellt gleich israel infrage. eine bequeme position.

"wer den abtritt von merkel fordert"

Ein "Abtritt" ist was anderes!

Posting 26 bis 75 von 1286

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.