Grass fällt für Israels Innenminister in Kategorie "Nazi"

  • Günther Grass und sein Gedicht.
    foto: epa/marcus brandt

    Günther Grass und sein Gedicht.

Einreiseverbot für Schriftsteller - Yishai: Grass hat versucht, Hass auf Israel zu erzeugen

Jerusalem/Berlin - Literaturnobelpreisträger Günter Grass darf nicht mehr nach Israel einreisen. Die Regierung in Jerusalem erklärte den 84-Jährigen wegen seines Israel-kritischen Gedichts am Sonntag zur "Persona non grata". Grass versuche "Hass gegen den Staat Israel und das israelische Volk zu schüren und somit Ideen zu verbreiten, denen er sichtbar verbunden war durch das Tragen der SS-Uniform", hieß es in einer Erklärung von Innenminister Eli Jischi zur Begründung.

Grass hat den jüdischen Staat in seinem Text wegen der Drohung mit einem Militärschlag gegen das iranische Atomprogramm eine Gefahr für den Weltfrieden genannt und ist dafür in Deutschland parteiübergreifend und auch vom israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu angegriffen worden. Der Schriftsteller, der jahrzehntelang seine Mitgliedschaft in der Waffen-SS verschwiegen hatte, warf seinen Gegnern daraufhin Intoleranz sowie "eine gewisse Gleichschaltung der Meinung" vor.

Grass relativiert

Nach der massiven Kritik relativierte Grass inzwischen Formulierungen in seinem Israel-Gedicht. "Ja, ich würde den pauschalen Begriff 'Israel' vermeiden", antwortete Grass in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" auf die Frage, ob er den Text inzwischen anders schreiben würde. Zudem würde er nun deutlicher machen, dass er sich in erster Linie gegen die derzeitige israelische Regierung Netanjahu wende. "Die kritisiere ich: Eine Politik, die gegen jede UN-Resolution den Siedlungsbau fortsetzt. Ich kritisiere eine Politik, die Israel mehr und mehr Feinde schafft und das Land mehr und mehr isoliert." Netanjahu sei nach seiner Einschätzung der Mann, der Israel zurzeit am meisten schade, "und das hätte ich in das Gedicht noch hineinbringen sollen", sagte Grass.

Verdrehen der Verhältnisse

Netanjahu gehört zu den schärfsten Kritikern des Textes, in dem Grass Israel wegen eines drohenden Militärschlags gegen den Iran eine Gefahr für den Weltfrieden nennt. Der Ministerpräsident warf Grass vor, die Verhältnisse zu verdrehen. Nicht der jüdische Staat, sondern der Iran bedrohe mit seinem Atomprogramm den Weltfrieden. Der Iran steht im Verdacht, unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms an Nuklearwaffen zu arbeiten. Die Regierung in Teheran hat dies zurückgewiesen. Zudem leugnet der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad den Holocaust und hat dazu aufgerufen, Israel von der Landkarte auszulöschen.

Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle wies die Grass-Kritik an Israels Haltung im Atomkonflikt mit dem Iran zurück. "Israel und Iran auf eine gleiche moralische Stufe zu stellen, ist nicht geistreich, sondern absurd", schrieb der FDP-Politiker in einem Gastbeitrag für "Bild am Sonntag", ohne konkret auf das jüngste Gedicht des Schriftstellers einzugehen. Der Streit mit der Regierung in Teheran sei "keine Spielwiese für Polemik, Ideologie und Vorurteile, sondern bitterer Ernst". Wer die vom Iran ausgehende Bedrohung verharmlose, "verweigert sich der Realität". (Reuters, 8.4.2012)

Share if you care
Posting 826 bis 875 von 1286
marcel reich-ranicki

hat völlig recht:

das gedicht ist ekelhaft, wahrheitsverdrehung und literarisch völlig wertlos.

Ich würde die Reihenfolge ein bisschen umdrehen.

Literarisch völlig wertlos, Wahrheitsverdrehend und zu dumm, um wirklich ekelhaft zu sein.

Ein ehemals grosser Literat am Ende seines Lebens verpackt abstruse Inhalte in schlechtes Geschreibsel, um noch einmal in's Gespräch zu kommen. Arm eigentlich.

Und dann findet sich auch noch ein Vertreter einer nicht einmal 10% Partei, der ihm dafür Einreiseverbot erteilt. Dumm.

Man sollte das tun, was die meisten Israelis machen: beide ignorieren.

und was sagt marcel reich-ranicki dazu?

Truth behind 9/11 will annihilate Israel
http://www.youtube.com/watch?v=brpsNhvkVjM

11. September - Die dritte Wahrheit - 2nd Edition
http://www.youtube.com/watch?v=fuogZyFzbDY

lass es uns wissen junge, echt wissen.

Er hat literarisch Wertvolleres geliefert...(oder gefiel mir bloß der Film??)

Is das überhaupt -außer mittelmäßig- ein Gedicht? Ekelhaft is etwas übertrieben. Ich hoffe, die Scham für das, was er "Makel" nennt und als Begründung für das lange schweigen nennt, ist ehrlich (irgendwo weiter oben meinte ich dazu "im Zweifel für den Angeklagten"). Andernfalls hast Du (und M R.-R) völlig recht. Dann ist es ekelhaft!!
Was ich nach der Lektüre des Textes sonst dazu denke: siehe noch weiter oben in 5 Minuten (oder wie lange der Foromat braucht, um zu erkennen, dass ich kein Nazi bin...ihn ignorieren würde ihn mehr strafen)
Kleiner Wunsch für Austria: Die paar 90-Jährigen, die es noch ned zugegeben haben, mögen das tun und Reue zeigen, oder sich als ewiggestrige Nazis outen

Du musst dann aber auch dazu sagen, dass Reich-Ranicki...

seit 51 Jahren, um genau zu sein seit Erscheinen von Grass´ zweitem Buch, nichts mehr positives über Grass gesagt hat.

Sagt einer, der ständig literarisch völlig werrrtloses

von sich gibt.
Sagt einer, den es nicht gäbe, gäbe es die Schriftsteller nicht.

na und?

redefreiheit beinhaltet auch ekelhaftes und literarisch wertloses.

und das mit dem wahreitsverdrehend ist reine ansichtssache...

die laut eigendefinition einzige demokratie in der gegend will einem literaturnobelpreisträger das maul verbieten...

Geh, Burschi....

Niemand verbietet jemandem das Maul.

Alle Antisemiten dürfen sich samt Günter Grass und Herrn Ahmadinedschad zum Affen machen.
Auch du!

fragt sich nur

wer sich gerade zum affen macht (gib dich nicht auf, paranoia ist heilbar)

..

es gibt ein gesetz in israel, das allen ehemaligen SS-lern, und so einer ist herr GraSS nunmal, die einreise verbietet.

was halluzinieren sie da von "maul verbieten"?
der alte nazi soll dort bleiben, wo er sich wohlfühlt: im deutschland!

Und das obwohl er Palästinenser ist.

Atomprogramm

Dass man immer auf das iranische Atomprogramm verweist find ich nicht fair, wobei doch Israel den Atomwaffensperrvertrag seit Ewigkeiten ignoriert und selbst unkontrollierte Atomanlagen bzw. Atomwaffen hat. Und das darf man nicht kritisieren? Es handelt sich bei Grass' Gedicht um einen Aufruf zum Gewaltverzicht, das findet sich auch in der UN-Charta und daran kann ich grundsätzlich nichts Antisemitisches finden.
Und warum bei jeder kleinsten Kritik an der Politik Israels (Siedlungspolitik?!!) immer sofort "Antisemitismus!" geschrien wird versteh ich auch nicht. Es muss doch möglich sein, politische Kritik an der israelischen Regierung - wie auch an jeder anderen - auszusprechen. Da ist Antisemitismus ja leider ein Totschlag-Argument..

weil man israel ja niiiiie kritisieren darf

und die regelmäßigen 80% der posts in <zeitungsforum_ihrer_wahl> halluziniere ich mir herbei!

achten sie auf meine grünen und meine roten stricherl!

grass war in der waffen-SS - es gibt ein gesetz in israel das ehemaligen SS-lern die einreise verbietet, warum sollte das beim graSS anders sein?

Der penner dreht die ganze sache einfach um: meint israel wolle den iran vernichten. netanyahus antwort, so sehr ich diesen rechten demagogen ablehne, bringt die wahrheit doch besser ans licht: nicht israel droht, den iran zu vernichten, nicht israel schwafelt regelmäßig davon, den iran "von der landkarte zu tilgen".

GraSS ist ein brandleger, und wenns brennt ists erstmal egal, was für einen beweggrund der brandleger gehabt hat!

klar was ich mit dem rot meine?!

eine bessere forschungsthese hätte ich nicht aufstellen können.

Weiter so,

irgendwann überspannt I. den Bogen soweit, dass es auch der letzte Naivling kapiert.

Israel ist mehr als seine Regierung

Vielleicht sähe die Lage ganz anders aus, gäbe es mehr politische Alternativen für die vielen Israelis, die nur Frieden wollen und mit den Palästinensischen Pazifisten heimlich bei Tel Aviv surfen
(ja, ich bin ein Naivling, der zu viele Dokus auf Servus gesehen hat)

in diesem Forum werden sie niemals "der Letzte" sein.
Schöne Heimat. Unter Freunden.

die oft (meistens) pauschalen verurteilungen israels in diesen forum sind mir zuwider.
sicher: die israelische besatzungspolitik ist menschenrechtswidrig, der siedlungsbau in den besetzten gebieten ist ein affront gegen alles gefühl für gerechtigkeit, die fanatischen siedler (übrigens eine kleine minderheit!) sind widerlich, wie alle fanatiker...
aber rechtfertigt das diese fast durchgehende verurteilung israels?
israel ist (ohne die besetzten gebiete) etwa so groß wie niederösterreich: kann man denn nicht verstehen, dass bei einem staat in dieser lage, umgeben von potentiell feindlichen staaten, doch etwas andere maßstäbe anzusetzen sind? bei allen fehlern der israelischen politik sollte man das doch bedenken.

Und weil Israel so klein ist, droht es mit einem Erstschlag?

Und wenn G.W.Bush noch an der Macht wäre (dem Himmel sei Dank, dass er es nicht ist) und die "Befriedung" von Afganistan und Irak nicht so ein Desaster wäre, hätten Israel und die USA dem Iran schon längst gezeigt, wer im Nahen Osten das Sagen hat.

Es ist nicht der Verteidigungwille, der uns hier stört, sondern Israels Aggressionspolitik.

Agressiv auch gegen die Palästinenser, wo Israel mit den von Deutschen geschickten (und teilweise bezahlten) U-Booten humanitäre Hilfslieferungen verhinderte.

Und weil man keine inhaltlichen Argumente hat, wird jeder, der Kritik übt, sofort als Nazi und Antisemit beschimpft.

Das muss eigentlich jeden, der sich nicht von einer Massenmeinung vereinnahmen lässt, stören.

dem ist ja prinzipiell zuzustimmen,

aber wer sind denn nun genau die Feinde?
ich meine: ernstzunehmende Feinde?

Die, die "Tod den Israelis" rufen sind großteils - und verständlicherweise - einfache junge Leute ohne Zukunftsperspektive. Daraus wird natürlich von div. radikalen und religiösen Gruppierungen Kapital geschlagen; wie übrigens überall auf der Welt die Rattenfänger Konjunktur haben, wo das Volk keine Perspektive sieht.

Achmadinejad? Ja natürlich wird der, sobald er die Bombe hat, mal schnell Israel angreifen. Glaubt doch niemand im Ernst.

Man wird den Eindruck eben nicht los, dass Israel gar keinen gemäßigten entwickelten arabischen Nachbarn will, sondern ihnen die "Hülsenwerfer" aus Gaza
einen sehr guten Dienst tun.

Viel Feind viel Ehr

Haben sie sich jemals gefragt, warum Israel feindliche Nachbarn hat? Wer hat sie denn damals aufgenommen? Briten, Amerikaner, Schweizer? NEIN! Palästina hat sie aufgenommen. Aber das pflegen wir zu vergessen. FEINDSCHAFT muss man sich verdienen!

und bei einer kritik an israel genau wegen dieses verhaltens

wird undifferenziert die nazikeule geschwungen.
das dieses gedicht literarisch wenig wertvoll ist, steht ausser frage. das grass manchmal auch fragwürdig ist, auch.
das in diesem gedicht aber auch der iran kritisiert wurde scheint irgendwie untergegangen zu sein.
und das unter anderem israel nicht dazu bereit ist, die fragwürdige siedlungspolitik aufzugeben ist nicht kritikwürdig? das israel atomwaffen besitzt, das aber nicht zugibt ist ok?
und ad. grösse des landes. nur weil ein land klein oder gross ist, darf es sich nicht alles herausnehmen.

Die Mittel sind letztlich entscheidend

Und die Mittel, die Israel anwendet, bei allem Versändinis für seine prekäre Lage, sind nicht akzeptabel und werden die latente Kriegsgefahr nur steigern.
Grass mag etwas übertrieben haben mit seinem Gedicht, doch ein "Nazi" im klassischen Sinn ist er mitnichten, da macht es sich Israel allzu einfach, jeden namhaften Kritiker an der israelischen Siedlungs- und Besatzungspolitik einfach in die Kategorie "Nazi" zu stecken. Hiermit gießt Israel selbst Öl ins Feuer.

Siedlungspolitik

wie war das nochmal 2007 als Israel als Zeichen des Friedens die Siedlungen im Gazastreifen räumen ließ? Die Hamas begann fröhlich Raketen auf Israel abzufeuern. Warum "kritisiert" niemand diese Völkerrechtswidrigkeit? Warum muss gegen die antijüdischen Vernichtungsbestrebungen nichts gesagt werden?

Finde Dein Statement ausgewogen, aber ich glaube, dass die Diskussion auch deshalb aufgeheizt ist, weil Vertreter Israels - übrigens genauso wie Vertreter der USA - besonders gerne mit dem moralischen Finger auf andere zeigen. Da muss man dann selbst halt doch auch eher eine reine Weste haben, wenn man so gerne den Stinkefinger in die Luft erhebt.
Die Leichtigkeit, mit welcher israelische Vertreter bei einer verbrecherischen Besiedlungspolitik des Westjordanlands Andere als Nazis abstempeln, ist leicht durchschaubares politisches Kalkül.

sehr dumme reaktion

auf einen dummen text, der sich mit einer ziemlich dummen politik beschäftigt ...

"Israel und Iran auf eine gleiche moralische Stufe zu stellen, ist nicht geistreich, sondern absurd" negativer und positiver rassismus in einem, Giudo du bist echt Grass

Als deutsches Uboot stünden aber seine Chancen nicht schlecht.

Ich danke Hr. Grass, dass er dieses Diskusssion möglich machte

Genau

weil wir Israel-Kritiker sind ja die neuen Juden, nicht wahr?

Ja stimmt

Ir, wenn soe sowas uber den iran achreiben, sind sie nicht nur einreisebehindert....

Faktenresistenter gehts nicht

8 m mauer wegen terroanschlaege

Hilfsflottenmatrosen haben ziemlich brital mit eisenstangenauf die armee eingeschlagen, ausserdem hatte. Sie nix an bord, was man dort braicht

Voelkerrecht wird ja von der hamas, den arab staaten voebildlich exekutiert, oder?

Usw usf...

Ich finde es gut, dass Grass den Mut aufbrachte, zu sagen was gesagt werden muss.

Denn er wusste wohl, was da für eine Meute über ihn herbrechen wird.

Ahja?

Die Meute sind sie selber, kapieren sie das nicht?!

Schauen sie doch mal in die Foren der Zeitungen! Hier zb! wer bekommt die roten stricherl ab?! Die paar wenigen, die sich trauen, den Idioten zurechtzuweisen, nicht der "MIMIMI man darf israel nicht kritisieren!"-mob, der zynisch die fakten verdreht und den iranischen vernichtungsfantasien salonfähig macht.

zum kotzen.

Leute wie Sie (Leute mit Ihren Gedanken) sind es, warum es im Nahen Osten seit Jahrzehnten keinen Frieden gibt

Das ist echt schade.

Grass ist Nazi, Strache ein braver Politiker

Geil, Israel stempelt Grass zum Nazi und verhängt Einreiseverbot. Einen Strache lässt man allerdings einreisen. Großartig. Pervers. Verrückt. Total daneben.

Was soll man da noch sagen.

Israel Kritik ist verboten und hoch gefährlich. Tut sowas ja nicht, schon gar nicht, wenn ihr zur linken Elite gehört. Da muss nämlich noch härter zurück geschlagen werden, Kritik von Links müsste man sonst nämlich ernst nehmen, und das wäre einfach kontraproduktiv!

Der Feind meines Feindes ist mein Freund ....

Strache wettert lieber gegen Moslems und Araber ...

Na da hat Österreich ja wieder einmal Gück gehabt

Wenn der Grass für ein schlechtes Gedicht mit ein wenig Kritik am Staate Israel zum Na zi gestempelt wird und Einreiseverbot bekommt.
Ein Vanunu für die Gefahr eines Interviews jahrzehntelange Haft kassiert.
Dann ist es ja gut, daß der Netanjahu nicht den Spruch Kreiskys über das jüdische Volk kennt.
Der schickt glatt die israelische Luftwaffe in die Armbruster Gasse.

Solche Mimosen....

"Assad boykottiert Friedensplan der UNO":

50 Postings.
"Grass fällt für Israels Innenminster in Kategorie "Nazi": knapp 300 Postings.

Israel-Bashing ist scheinbar wichtiger als tausendfacher Massenmord.
Jetzt werd ich bestimmt Rot ernten, da Meinungsfreiheit bei den "Israel-Kritikern" ja nicht gern gesehen ist. Und: "Diese Kritik wird man wohl nicht aussprechen dürfen, oder?"

Wenn fast alle Politiker und viele Prominente Deutschlands unisono über Grass herfallen und das einzige Argument der angebliche Antisemitismus ist, kann man das als mitdenkender Bürger nicht akzeptieren.

Dass Assad den Friedensplan der Uno boykottiert, finden alle schllecht: Die europäischen Politiker, die Journalisten, die Leser des Standard.

Darüber gibt es keine kontroversiellen Meinungen.

Wenn man dem Blätterwald glauben darf, scheint es bei Grass fast nur gegnerische Stimmen zu geben.

Das ist aber nicht der Fall.

Nur haben wir hier keine Stimme, die Gewicht hat.

der da drüben ist aber viiieeelll schlimmer

sehr erwachsen...

richtig

bei israel kommen sie alle wieder zusammen: FPÖ, Linke Antiimperalisten, Antisemiten, NPD, Islamisten, Katholiken, sog. "kriegsgegner", sog. "menschenrechtler"..

ich finde das zum kotzen. querfront, nein danke!!

Die israelische Regierung erzeugt den Hass selbst

.. aber Freunde, Klarheit ist besser als Hass.

Truth behind 9/11 will annihilate Israel
http://www.youtube.com/watch?v=brpsNhvkVjM

11. September - Die dritte Wahrheit - 2nd Edition
http://www.youtube.com/watch?v=fuogZyFzbDY

Wit lieben das israelische VOLK!

Warum der Unterschied?

Spricht man von politischen Zielen oder Interessen eines LANDES ist fast IMMER die REGIERUNG des jeweiligen Landes. Warum sollte Grass hier für Israel eine Ausnahme machen?

Und die brachialrhetorische Antwort (SS-Mann und persona non grata) der israelischen Regierung ist schlicht peinlich.

grass hat eine ausnahme bei israel gemacht da er niemals vorher derartige verurteilungs gedichte geschrieben hat.
zum beispiel hat er niemals über tschethscnienkrieg oder die sowjetische oder amer. invasion in afghanistan gedichtet.

auch Österreich

sollte jedem Einreiseverbot erteilen der unser Land kritisiert

Die israelische Regierung erzeugt den Hass schon selber

Dass ein alter SSler,

der einen antisemitischen Sermon verbreitet, Einreiseverbot in Israel erhält, ist nicht wirklich überraschend und gut so.

Alter SSler?
Du bist wirklich lustig.

Posting 826 bis 875 von 1286

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.