Ungarischer Autor Attila Hazai gestorben

Bekannt für seinen Roman "Budapester Schizo"

Budapest - Der ungarische Kult-Autor Attila Hazai ist im Alter von 44 Jahren unerwartet gestorben. 1997 trat er mit seinem Roman "Budapester Schizo" hervor, der zwei Jahre später auch in deutscher Übersetzung erschienen ist. Der Schriftsteller sei "plötzlich und unter tragischen Umständen" aus dem Leben geschieden, berichtete das ungarische Literatur-Portal "litera" am Freitag unter Berufung auf Angehörige. Die Formulierung lässt darauf schließen, dass Hazai Suizid beging. Er starb bereits am Donnerstag.

Hazai schrieb auch Drehbücher, übersetzte aus dem Englischen ins Ungarische und machte Musik in Underground-Bands. In "Budapester Schizo" (Schäfer-Verlag, Herne) lehnte er sich an "American Psycho" von Bret Easton Ellis (1991) an. Drogen, Sex und abgehobene Gespräche unter den Figuren bilden das Grundmaterial. Seine Leser schätzten vor allem Hazais feinen und abgründigen Humor. (APA, 6.4.2012)

Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen.

Share if you care