Parken, tanken, Stau umgehen: Nützliche Apps für Autofahrer

  • Für Autofahrer gibt es zahlreiche praktische Apps.
    foto: oeamtc

    Für Autofahrer gibt es zahlreiche praktische Apps.

Mit der richtigen App am Handy spart man Zeit, Geld und Ärger im Straßenverkehr

Hoher Spritpreis, die ewige Parkplatzsuche und langes Staustehen gehören zu den unangenehmen Seiten des Individualverkehrs. Mit nützlichen Apps für das Smartphone kann man seine und die Nerven von Beifahrern und anderer Teilnehmer im Straßenverkehr schonen.

ÖAMTC

Über aktuelle Verkehrsmeldungen, Standorte von Tankstellen und Parkgaragen informiert die offizielle App des ÖAMTC. So bietet die Anwendung in der aktuellen Version Infos zu Tarifen, Öffnungszeiten und Stellplatzanzahl öffentlicher Garagen und Park & Ride-Anlagen. Für Wien und Salzburg wird auch die Belegungszahl in Echtzeit angegeben (sofern verfügbar.) Die App ist kostenlos für iOS und Android-Smartphones verfügbar.

Suchen nach der billigsten Tankstelle

Der aktuelle Spritpreis taugt seit jeher zur Auflagensteigerung von Zeitungen und medizinisch bedenklichen Pulsfrequenzen beim Blick des Autofahrers auf die Zapfsäule. Mit dem Spritpreisrechner wollen Wirtschaftsministeriums und die Regulierungsbehörde E-Control seit 2011 zumindest letzteres in Zaum halten. Für Smartphones gibt es die Apps Spritpreis Austria (Android) und Sprit Spar (iPhone). Beide Apps greifen auf die Datenbank des Spritpreisrechners zurück.

Parkschein am Handy

Autofahrer in Wien, Bregenz, Gleisdorf, Gmunden, Mödling, Stockerau, St. Pölten, Villach und Wels können am Handy auch einen Parkschein lösen. Das funktioniert direkt per SMS oder über eine eigene App. Zwar wird auch dann nur eine SMS verschickt, die App für iPhone, Android und Blackberry stellt aber die benötigten Infos für die Nachricht zusammen. Voraussetzung ist eine Registrierung auf handyparken.at. Passend dazu gibt es für das iPhone auch die App Kurzparkzonen in Wien, die Gültigkeitszeitraum und die maximale Parkdauer abgerufen werden können.

Google Maps

Das weite Feld der Navi-Apps muss in einem eigenen Artikel abgehandelt werden, dennoch darf Google Maps bei einer Übersicht praktischer Autofahrer-Programme nicht fehlen. Denn der Kartendienst informiert Fahrzeuglenker auch über die aktuelle Verkehrslage, indem in Grün, Orange oder Rot markiert wird wie flüssig der Verkehr gerade fließt. Die Funktion steht sowohl in der Android- als auch in der vorinstallierten iOS-Version zur Verfügung.

Mietwägen

Wer nicht mit dem eigenen Vehikel unterwegs ist, aber dennoch schnell einen fahrbaren Untersatz benötigt, kann sich mobil auch Mietwägen reservieren. So gibt es etwa für den seit kurzem auch in Wien tätigen Service Car2Go zahlreiche Apps. Der Clou an dem Mietservice ist, dass die Autos flexibel ohne fixen Miet- und Rückgabeort ausgeborgt werden können. Die Autos können 15 Minuten im Voraus über die Apps reserviert werden. Wo der nächste Wagen abgestellt ist, erfährt man ebenfalls über das Smartphone-Programm. Aber auch der klassische Mietwagen-Anbieter Sixt ermöglicht die Reservierung seiner Wägen via iPhone- und Android-App.

(Birgit Riegler, derStandard.at, 9.4.2012)

Share if you care