"Aktion scharf" im Osterreiseverkehr

5. April 2012, 06:59
  • Bis zu 7.000 Polizisten, ausgerüstet mit mehr als 1.200 Laser-Pistolen und 1.400 Alko-Vortestgeräten, werden täglich im Einsatz sein.
    foto: apa/bmi/egon weissheimer

    Bis zu 7.000 Polizisten, ausgerüstet mit mehr als 1.200 Laser-Pistolen und 1.400 Alko-Vortestgeräten, werden täglich im Einsatz sein.

7.000 Beamte pro Tag im Einsatz - Zahlreiche Schwerpunktaktionen geplant - Kein Pardon mit Rasern und Alkolenkern

Wien - Die Polizei verschärft ihre Kontrollen im Osterreiseverkehr: Auch im heurigen Jahr hat die Exekutive kein Pardon mit Rasern und Alkolenkern angekündigt, die für einen Großteil der tödlichen Verkehrsunfälle auf Österreichs Straßen verantwortlich sind. Bis zu 7.000 Polizisten sind täglich im Einsatz, ausgerüstet mit mehr als 1.200 Laser-Pistolen und 1.400 Alko-Vortestgeräten. Am Osterwochenende 2011 wurden vier Menschen bei Unfällen getötet. Die schwärzeste Unfallbilanz gab es zu Ostern 1976 mit 39 Toten, 2004 verloren 17 Menschen ihr Leben.

Das Unfallgeschehen hängt jedes Jahr eng mit den Wetterbedingungen zusammen, sagte Otmar Bruckner vom Verkehrsdienst im Innenministerium. "Bei Schönwetter gibt es mehr Ausflugsverkehr, es sind mehr Einspurige unterwegs."

Zahlreiche Schwerpunktaktionen geplant

Schwerpunktaktionen wurden auch auf beliebten Ausflugsstrecken für Motorradfahrer angekündigt. Aber auch Mopeds, Lkw und Busse werden unter die Lupe genommen. Die Polizei achtet besonders auf Einhaltung des Sicherheitsabstandes sowie auf die Sicherheitsgurt- und Kindersicherungspflicht. Auch vor Diskotheken und Clubbings muss mit mehr Polizei gerechnet werden.

Zwischen Karfreitag und Ostermontag ereigneten sich im Vorjahr 369 Verkehrsunfälle mit Personenschaden, vier Menschen starben und 496 wurden verletzt. 2010 gab es mit drei Toten die niedrigste Zahl seit Einführung der Statistik im Innenministerium (1968).

2011 wurden zu Ostern knapp 67.000 Fahrzeuglenker wegen Schnellfahrens beanstandet. Die Polizei erstattete 560 Anzeigen wegen Alkoholisierung und nahm 230 Führerscheine vorläufig ab. Ziel der verstärkten Polizeikontrollen sei der Schutz der anderen Verkehrsteilnehmer vor rücksichtslosen Rasern, Dränglern und Alkolenkern. (APA, 5.4.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 83
1 2 3

Nur so am Rande: In meinem Heimatort haben sie die Polizisten mal für zwei Wochen komplett getauscht.
Nachher sind die ursprünglichen Polizisten zamputzt worden warum sie so wenig Strafen kassieren!

Man sieht, der Staat sucht nach Geldquellen.

Aber da gehts ja nur darum Touristenabzocke. Ich kann aus dem Stehgreif 20 Kreuzungen und Fussübergänge in Graz benennen, wo sich jeden Tag ein 1000er aufgrund von Vorrangverletzungen verdienen läßt.
Nach ein paar Monaten ist dann sicher auch weniger Verkehr in Graz, da eine Vorrangverletzung einen Punkt bedeutet - Wenn man dann noch die Radfahrer auf den Gehsteigen abstraft, ist das Budget für die Executive auf Jahre gesichert...
Fussübergang Plüddemanngasse (direkt vor der Polizeistation)
Fussübergang Schönaugasse
Kreuzung Pestalozzistr. / Steyrerg.
Kreuzung Pestalozzistr. / Leitnerg.
Kaiserfeldg. / Schmiedg.
Kaiserfeldg. / Rauberg.
Kaiserfeldg. (Teil allg. Fahrverbot)
...
Also auf Jungs und Geld verdienen wo es Sinn macht

"Fussübergang Plüddemanngasse (direkt vor der Polizeistation) "

ich habe 4 jahre lang in der nähe gewohnt und kann ihnen schriftlich geben, dass sich dort nicht mal die kieberei an die vorrangregeln hält

Ein Raser ist jemand der mehr als 250 fährt, das finde ich auch nicht richtig

pech

die leut sind selber schuld. nur weil mal ein montag frei ist braucht man nicht wie wahnsinnig zu fahren.

Raser werden ja des öfteren aufgehalten aber zu den Zeiten wo die Säufer unterwegs sind ist leider meist Schichtwechsel bei der Exekutive... und vom Land brauche ich gar nicht reden... kennts mich... und alles ist ok!

aber zu den Zeiten wo die Säufer unterwegs sind

wird nie kontrolliert. die meisten würdens in der woche zwischen fünf und acht (rest fettn, heimsäufer) in der früh erwischen. habe um diese zeiten noch nie kontrollen erlebt.

Die allösterlichen "Aktionen scharf" der Polizei sind zum Krenreiben!

keine angst

liebe autofahrerInnen! bei dem wetterbericht ist nicht mit kontrollen zu rechnen! da würden die damen und herren exekutivorgane ja nass werden und frieren.
sie stehen lieber bei schönem und trockenem wetter draussen.

aus sicht der hutständer

würd ich es auch so machen, gibt ja einen schönene teint, so leicht angebräunt.
A4 war überigens feindfrei - tempoüberschreitung kein problem - wie ich gesehen habe.

Also aufgepasst, ÖVP-Alkolenker! ;)

Eigentlich is es ja ganz einfach

- schönes Wetter
- Baustellenbereich auf der Autobahn (wo zumindest die Absperrung da ist)
- Dort wo's hohe Tempo wurscht wär, aber trotzdem eine dumme Beschränkung ist
- ein paar Meter vorm Ortsende
- ein paar Meter vorm Ortsende wenn es noch dazu bergab geht
- wo die Beschränkung wirklich Sinn macht wird selten kontrolliert

Hab ich auch schon erlebt!
Unser Sohn wurde vor seiner Schule bei Grün und auf dem Zebrastreifen von einem PKW angefahren. Die Polizeikontrolle stand 300Meter entfernt an einer Straßenstelle, wo niemand zu Fuß ging. In der Schulnähe zu stehen wäre g`scheiter gewesen, schon allein, um die Lenker durch ihren Anblick zu erhöhter Aufmerksamkeit zu veranlassen, speziell zum Mittagsschulschluss der Volksschule.

Mir haben sie schon letztes Oster den FS abgenommen

.
hier das Video der Kontrolle:

http://www.youtube.com/watch?v=6oF3wfeNdfQ

Mein Kebab esse ich auch immer: mit Scharf

.
Spaß bei Seite, Ist doch sowieso Jedes Jahr das gleiche.
Aber dieses Oster Wochenende werden wohl weniger Biker Unterwegs sein.

Heinz Christian mach was.
Gesetz ist doch Gesetz, oder?

Es geht doch um unsere Kinder und um die armen, süßen Tiere.

Unser Geld für uns're Leut.

Heinz Christian macht gar nix

Der säuft selber gern 3 Bier auf einmal.

osterstrafstreifen schieben

Angfressen sein wird
Erfolgskonzept
Es denen heimzahlen
Und abkassieren

kennt jemand aus der praxis radarwarner (bis ~1000EUR) welche weitgehend zuverlässig gegen laser UND radar sind?
bis ~1000EUR

sowas aehnliches, jep. aber diese s.g. "tachos" sind sowieso meist schonserienmaessig eingebaut.

Phyik Fünf setzen!

Wenn man sich die Funktionsweise der Laser-Messgeräte vor Augen hält, kann es eigentlich gar keinen Warner vor Laser-Messungen geben, oder? Das Gerät kann einen Laserpuls ja erst dann registrieren, wenn er bereits vom Auto reflektiert wird. Und damit die Messung schon durchgeführt wurde.

Ggen die Lasermessung würde nur ein Jammer wirksam sein

Der erzeugt Störimpulse, welche die Messung verhindern. Es soll solche Geräte zu kaufen geben, aber ich weis nicht, wie hoch die Strafen sind, wenn man damit erwischt wird. :-(

Wenn die gesetzlage ähnlich zu Deutschland ist, kommen folgende Sachen zusammen:
Allgemeine Gefährdung
Fahren mit einem Fahrzeug ohne Zulassung
Umgehen von polizeilichen Messeinrichtungen
Und die kosten für die Zerstörung des dinges.

Posting 1 bis 25 von 83
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.