Baby von Estibaliz C. nach Barcelona gebracht

Kind soll bei den Eltern der Mordverdächtigen aufwachsen

Wien - Das Baby von Estibaliz C. wurde laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins "News" von Wien nach Barcelona gebracht. Der Bub der unter doppeltem Mordverdacht stehenden Spanierin soll demnach bei den Eltern der 32-Jährigen aufwachsen. Die zuständige Behörde, die Bezirkshauptmannschaft Schwechat (NÖ), bestätigte dies: "Von uns aus gab es keine Einwände", sagte Bezirkshauptmann Wolfgang Straub.

Estibaliz C. und ihr Ehemann Roland R. sollen nach Angaben des Magazins gemeinsam beschlossen haben, dass das Kind künftig in Spanien leben soll, "an einem Ort, an dem die Öffentlichkeit nichts von den mutmaßlichen Taten seiner Mutter ahnt", wurde Verteidiger Rudolf Mayer zitiert.

"Ich weiß, dass unser Sohn bei meiner Schwiegermutter und meinem Schwiegervater bestens aufgehoben ist", sagte Roland R. dem Magazin. Er will "mindestens einmal pro Monat" seinen Sohn besuchen und ihn zudem in regelmäßigen Abständen nach Österreich bringen, "damit er nicht den Kontakt zu seiner Mami verliert". (APA, 4.4.2012)

Share if you care