Frau und Kater nach 16 Jahren in Bayern wieder vereint

12 Postings

Poldi anhand von Tätowierung wiedererkannt

Aying/München - Nach 16 Jahren hat eine Frau aus dem oberbayerischen Unterhaching ihren vermissten Kater zurückbekommen. Eine Familie habe das abgemagerte Tier in einem Waldstück bei Aying nahe München gefunden und in ein Tierheim gebracht, berichtete die Münchner "Abendzeitung" (Mittwoch).

Poldi sei 1996 aus Unterhaching bei München verschwunden. Weil in seinem Ohr Nummern eintätowiert gewesen seien, habe die Vermisstenstelle des Heims die Besitzerin verständigen können. (APA, 4.4.2012)

  • Die Vermisstenstelle konnten den Kater (Symbolbild) zuordnen.
    foto: apa/dpa/hendrik schmidt

    Die Vermisstenstelle konnten den Kater (Symbolbild) zuordnen.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.