Neuer Angriff auf US-Soldaten

17. Juni 2003, 09:55
1 Posting

Al Jazeera: Drei Explosionen in Armeequartier im westlichen Falluja - Heckenschütze erschießt Soldat in Bagdad

Bagdad/Kairo - Iraker haben nach Informationen des Fernsehsenders Al Jazeera das Quartier der US-Armee in der westirakischen Stadt Falluja angegriffen. Der arabische Sender berichtete am Dienstagmorgen unter Berufung auf Augenzeugen, in dem Gebäude seien drei Explosionen zu hören gewesen. Anschließend sei ein kleinerer Brand ausgebrochen. Die US-Besatzungstruppen im Irak hatten zuvor die Festnahme von 371 Menschen bei Razzien in den vergangenen zwei Tagen bekannt gegeben.

Dabei seien auch zahlreiche Waffen beschlagnahmt worden, sagte eine US-Sprecherin am Dienstag in Bagdad. Die Einsätze der Operation "Wüstenskorpion" hätten sich auf Bagdad und westliche Vorstädte sowie die nördlich der Hauptstadt gelegenen Städte Tikrit und Kirkuk konzentriert. US-Soldaten seien bisher zu 47 Razzien ausgerückt, um Widerstandnester zu isolieren und auszuheben. Der Einsatz gehe weiter.

Heckenschütze erschießt US-Soldat in Bagdad

Bei einem Patrouillengang in Bagdad ist ein US-Soldat von einem Heckenschützen erschossen worden. Der Schütze konnte entkommen, wie die US-Streitkräfte am Dienstag mitteilten. Seitdem die USA am 1. Mai das Ende des Krieges erklärt haben, sind rund 50 amerikanische Soldaten im Irak ums Leben gekommen. (APA/dpa)

Share if you care.