Hardliner in Frankreichs Muslimrat

16. Juni 2003, 20:08
posten

Muslimbrüder gewinnen in mehreren Wahlkreisen - mit Kommentar

Paris - Frankreichs Innenminister Nicolas Sarkozy hat sich am Montag selbst in einen Streit innerhalb des neu geschaffenen französischen Muslimrates CFCM eingeschaltet und offenbar einen Rücktritt des gemäßigten Präsidenten Dalil Boubakeur abgewendet. Boubakeur, Rektor der Pariser Moschee, musste zusammen mit seinen Verbündeten von der Föderation der Muslime in Frankreich (FNMF) eine Reihe von Wahlniederlagen bei der Besetzung der regionalen Instanzen des Muslimrates hinnehmen.

So gewannen die Kandidaten der den Muslimbrüdern nahe stehenden Union der islamischen Organisationen (UOIF) den Vorsitz in Ile-de-France, Elsass und Provence-Côte d'Azur. Boubakeur sprach zunächst von einem Ergebnis, "das an den Wahlsieg des FIS in Algerien erinnert" und kündigte seinen Rücktritt an. Er wolle nicht der Einzige sein, der in Frankreich einen liberalen Islam vertritt. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 17.6.2003)

Kommentar

Fragen an die Imame-Konferenz
Die Grazer Islam-Erklärung öffnet eine Tür, durch die man erst gehen muss - von Gudrun Harrer

Share if you care.