Verheerende Tornados in Dallas

Als die Twister vor wenigen Wochen zuletzt zuschlugen, starben über 40 Menschen

Washington - Mehrere schwere Tornados haben am Dienstag die Stadt Dallas im US-Bundesstaat Texas heimgesucht. Die Wirbelstürme hatten laut Berichten von TV-Sendern streckenweise eine derartige Gewalt, dass sie tonnenschwere Lastwagen mehrere hundert Meter weit durch die Luft wirbelten. Allerdings lagen zunächst keine Berichte über Tote oder Schwerverletzte vor.

Mehrere TV-Sender zeigten Videos von riesigen schwarzen Windhosen, die größere Gegenstände vor sich hertrieben. Dabei handle sich um Laster, hieß es. Zudem wurden schwer zerstörte Lkws gezeigt.

Zehntausende Haushalte ohne Strom

Zahlreiche Häuser seien stark beschädigt worden. Zehntausende Haushalte waren auch Stunden nach den Stürmen noch ohne Strom. Der internationale Flughafen in Dallas musste für mehrere Stunden geschlossen werden.

Erst vor wenigen Wochen kamen bei einer Serie von über 100 Tornados in den USA mindestens 40 Menschen ums Leben. Die Twister hatten in mehreren Bundesstaaten in der Mitte und im Süden der USA eine Schneise der Verwüstung geschlagen. (APA, 4.4.2012)

Share if you care
16 Postings
das hinterland der usa war immer 3.welt

primitiver als in sibirien (dort sind die gebäude wesentlich stabiler... no, na, das klima!:))
...
gottes strafe für die vielen kriegsverbrechen der usa in libyen, irak, afghanistan, bald syrien - würde ein echter christen-fundi-prediger im bible belt jetzt sagen:
das ist auch gut so!
:))

Fort Worth und Dallas als 3. Weltland zu bezeichnen....
Bei dem gestrigen Tornado (es waren 12 am Boden) wurden 8t Lkwanhänger wie Spielzeig 150m in die Luft gehoben. Wenn das auf ein ösrerreichisches Einfamilienwohnhaus fällt ist es auch hin!

no, sie leben aber auch mit einer erschütternden menge an besonderen herausforderungen

Nur leider sind die gottgesandten Tornados nicht ganz unparteiisch. Sie scheinen den verantwortlichen Republikanern aus dem Weg zu gehen.

Oder: Es trifft vermutlich meistens die Falschen.

Wofür sind die Überschwemmungen in Pakistan

und Bangladesh die göttliche Strafe und was haben die Sahel-Bewohner angestellt, um jetzt wieder eine Hungersnot serviert zu bekommen? (Antwort wäre sehr nett).

Billigste Bretterbuden -- wen wunderts da noch

80% der Häuser in den USA sind Bretterbuden, nach jedem Tornado wundern sich immer alle weils ausschaut wie wenn eine Bombe eingeschlagen hätte.

Ahnungslos und überheblich!

Ich bin mir sicher in ROTWEISSROT

wären alle Häuser unbeschadet geblieben, wäre ein Tornado durchgezogen der sogar Trucks durch die Luft wirbelt ...

also ich bin mir schon sicher...

...dass in österreich rücksicht drauf genommen wird, ob mit einem tornado in einer bestimmten region zu rechnen ist oder nicht.

unsere wohnhäuser und gebäude sind seit wenigen jahren auch auf erdbeben ausgelegt, die wesentlich seltener auftreten als so ein tornado in gewissen gebieten in den usa...

natürlich gäbe es trotzdem schäden, aber das ausmaß an zivilen opfern wäre mit stahlbetonwänden und sorgfältig gewählter hülle wesentlich geringer als in den usa...

Dächer würden auch bei Österreichischer Bauweise abgetragen werden. Aber daß Ziegelmauern im Verbundsystem einen Tornado deutlich heiler überstehen, als zwei Spanplatten mit Steinwolle befüllt, daran zweifle ich nicht. Der Schaden wäre auf jeden Fall geringer.

War das rote Stricherl jetzt für den Inhalt meines Posts? :-)

Du meinst den Kinofilm "Twister"

wo Kühe und Trucks herumgewirbelt werden, weisst, Realität schaut a bissi anders aus

Na eh .. die Autos da oben auf den Bildern haben sich nur schlafen glegt.

1. sind wir nicht per Du
2. das Video oben (Link zu MSNBC) hat nichts mit einem Movie zu tun
3. nur weil wir Österreicher schon beim Hausbau daran denken was wir mal in 50 Jahren den Enkerl vererben können, muss das nicht in jedem Land so sein
4. klingen deine Zeilen ohnehin nur nach billiger Stimmungsmache

EUJEeuje -- wenn schon einer anfängt "wir sind nicht per Du"

dann sind Sie ein Mittdreißiger, Gruppenleiter von 5 Würschteln und machen sich bei denen auch wichtig, nach oben hin schleimen und die anderen schlecht machen, sich freuen wenn man 30 Euro Gehaltserhöhung bekommt und am Abend der Frau erzählen wie gut man nicht war um ja keinen Liebesentzug zu bekommen

Nein, bei einem Klasse 5-Tornado schaut die Realität

genauso aus, du Hyperintellktueller.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.