Gewalt zwischen Sunniten und Schiiten

3. April 2012, 19:35
posten

Die Region galt lange als friedlich

Peschawar - Im Norden Pakistans sind 14 Menschen religiös motivierter Gewalt zum Opfer gefallen. Nach Polizeiangaben kamen am Dienstag in der Stadt Giglit bei Zusammenstößen mit der Polizei zunächst fünf Menschen sunnitischen Glaubens um, die gegen mutmaßliche Angriffe von Schiiten protestierten. Später hielten Bewaffnete sechs Busse in der Umgebung an und erschossen neun Schiiten, wie die Polizei mitteilte. Im Februar waren in der Gebirgsregion 16 schiitische Buspassagiere erschossen worden. Konfessionell motivierte Gewalt ist in Pakistan wiederholt aufgeflammt, die Region um Giglit galt allerdings lange als friedlich. (APA, 03.04.2012)

Share if you care.