Opposition meldete Festnahme von 25 Dissidenten

Unter Festgenommenen auch Aktivistin der "Damen in Weiß"

Havanna - Die kubanische Opposition hat am Dienstag die Festnahme von 25 Dissidenten in Santiago de Cuba gemeldet. Unter den Festgenommenen seien auch der ehemalige politische Häftling Jose Daniel Ferrer und dessen Ehefrau Belkis Cantillo, die bei der Oppositionsgruppe "Damen in Weiß" ("Damas de Blanco") aktiv ist, erklärte die Kubanische Kommission für Menschenrechte und Nationale Versöhnung (CCDHRN). Bei den Festnahmen am Montag in der zweitgrößten Stadt im Südosten des Landes seien auch mehrere Häuser durchsucht worden.

Ferrer, der die verbotene Patriotische Union Kubas leitet, gehörte zu den 75 Dissidenten, die im März 2003 festgenommen und später zu langen Gefängnisstrafen verurteilt worden waren. Nach langen Verhandlungen unter Vermittlung der katholischen Kirche wurden alle Gefangenen schließlich freigelassen.

Wie Berta Soler, die Vorsitzende der Damen in Weiß, der Nachrichtenagentur AFP sagte, wurden Ferrer und seine Ehefrau nach einer Solidaritätsdemonstration für einen anderen inhaftierten Oppositionellen festgenommen. Insgesamt hätten in dem Dorf Palma Soriano 24 Aktivisten für die Freilassung von Andres Carrion Alvarez demonstriert, sagte Soler. Alle Teilnehmer seien festgenommen worden. Der 38-jährige Alvarez war am 26. März in Santiago de Cuba festgenommen worden, nachdem er während einer Messe von Papst Benedikt XVI. "Nieder mit dem Kommunismus, nieder mit der Diktatur" gerufen hatte. Seitdem fehlt nach Angaben von CCDHRN jede Nachricht von dem Mann. (APA, 03.04.2012)

Share if you care