"Müssen über eine Million schwer mangelernährte Kinder versorgen"

UNICEF startet mithilfe prominenter Unterstützer einen Spendenappell für Kinder in Westafrika

Addis Abeba - Die Vereinten Nationen haben am Dienstag dringend zu Spenden für die Kinder in acht Ländern der westafrikanischen Sahelzone aufgerufen. "Jetzt beginnt die Hungerzeit in der Sahelzone", sagte Roland Kupka, Ernährungsspezialist des Kinderhilfwerks UNICEF. "Wir müssen in den kommenden Monaten über eine Million schwer mangelernährte Kinder versorgen. Diese Mädchen und Jungen können gerettet werden, wenn wir jetzt entschlossen handeln." Der weltweite Appell wird von zahlreichen Prominenten, wie der Sängerin Shakira und der Schauspielerin Mia Farrow unterstützt.

Ziel der Aktion ist es, eine erneute Hungersnot auf dem Kontinent zu verhindern. Im vergangenen Jahr waren am Horn von Afrika und speziell in Somalia Millionen Menschen von der schwersten Dürrekatastrophe seit 60 Jahren betroffen. Nun droht in Westafrika wegen Missernten, Dürre, hoher Nahrungsmittelpreise und politischer Instabilität eine ähnliche Ernährungskrise.

Erst die Hälfte der Finanzierung vorhanden

UNICEF und seine Partnerorganisationen haben die Versorgungskette bereits ausgebaut und große Mengen therapeutische Zusatznahrung und Medikamente nach Burkina Faso, Kamerun, dem Tschad, Mali, Mauretanien, dem Niger, Nigeria und dem Senegal gebracht. "Doch bisher steht nur rund die Hälfte der rund 90 Millionen Euro bereit, die UNICEF im Kampf gegen die Ernährungskrise in der Sahelzone benötigt", hieß es in einer Mitteilung. Der Höhepunkt der Krise wird in den Monaten Mai bis September erwartet. (APA, 3.4.2012)

Share if you care