"Wer Vöslauer trinkt, recycelt auch"

Mineralwassermarke ruft auf Plakaten, Anzeigen, Citylight und via Facebook zum richtigen Recycling auf - Umsetzung von Demner, Merlicek & Bergmann

Vöslauer ruft ab sofort mit der neuen Kampagne "Wer Vöslauer trinkt, recycelt auch. Wir sagen immer und immer wieder: Danke!" zum richtigen und noch stärkeren Sammeln von PET-Flaschen auf. Ab 10. April findet im Museumsquartier die "Vöslauer Streetpromotion" statt, wo das Publikum eingeladen ist, sein "Recycling-Können" unter Beweis zu stellen. 

Darüber hinaus gibt es Citylights, Plakate und Anzeigen - entwickelt von Demner, Merlicek & Bergmann - sowie österreichweit POS-Aktivitäten. Im Online-Bereich gibt es unter voeslauer.com/nachhaltigkeit einen eigenen Bereich zum Recycling-Schwerpunkt, auf facebook.com/voeslauer wurde eine neue Landing-Page inklusive Themen-Apps und Postings zur Kampagne eingerichtet. Die Umsetzung kommt von den Goldkindern. (red, derStandard.at, 3.4.2012)

Credits
Auftraggeber: Vöslauer Mineralwasser AG | Marketing-/Werbeleiter: Birgit Aichinger, Yvonne Haider | Agentur:Demner, Merlicek & Bergmann | Geschäftsleitung: Harry Bergmann | Creativ Direction:Franz Merlicek, Rosa Haider-Merlicek | Art Direction:Roman Steiner, Stefan Öhner | Text: Arno Reisenbüchler, Hieronymus Kloss | Beratung: Magdalena Wojtowicz, Sophie Stejdir | Media-Agentur: Media 1 | Tonstudio: MG Sound | Fotograf: Maria Ziegelböck

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.