OMV: RCB spricht Kaufempfehlung aus

Wien - Die Wertpapieranalysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben für die Aktie des heimischen Öl- und Gaskonzerns OMV die Kaufempfehlung "buy" ausgesprochen. Das Kursziel sehen sie aktuell bei 33,50 Euro.

Die optimistische Haltung gegenüber der OMV-Aktie basiere auf dem vorteilhaften Ölpreisumfeld, der starken Produktionssteigerung in Libyen und Ergebnisverbesserungen im Bereich Refining & Marketing (R&M) in Rumänien, schreiben die Analysten in ihrer Studie. Das Gruppen-EBITDA (Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) dürfte nach Einschätzung der Experten im laufenden Jahr 2012 ein neues Allzeithoch sehen, was die Rückkehr des Unternehmens zu dem Vorkrisenniveau von 1,25 Euro Dividende je Aktie stützen sollte.

Die OMV-Aktie werde gegenüber der Vergleichsgruppe derzeit mit einem Abschlag gehandelt, schreiben die Analysten außerdem. Zurückzuführen sei das auf mehrere Gründe, etwa auf die Gaspreisregulierung in Rumänien, wo das Unternehmen mit mehr als sechzig Prozent seiner Gasproduktion engagiert ist.

Den Gewinn je Aktie für 2012 prognostizieren die RCB-Experten auf 4,14 Euro je Aktie, für die Folgejahre 2013 und 2014 belaufen sich die Schätzungen auf 4,62 bzw. 5,22 Euro Gewinn je Aktie. Die Dividende wird in diesem Dreijahreszeitraum bei 1,25 Euro (2012), 1,40 Euro (2013) bzw. 1,60 Euro (2014) pro Titel gesehen. (APA)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.