Was tun Sie gegen den hohen Spritpreis?

Umfrage

Der März ist der teuerste Tankmonat aller Zeiten. Ostern steht vor der Tür, billiger wird es damit nicht

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 208
1 2 3 4 5
Mch interessiert der Benzinpreis nicht !!

Ich tanke immer um genau 20 Euro.

die "umfrage" ist ja lieb

allerdings fehlt mir der punkt "mineralölsteuer senken"

der staat nimmt durch die umsatzsteuer schon mehr als genug ein damit

Hubraum statt Lebensraum!

wir haben begonnen fahrgemeinschaften zu bilden und die wege zu optimieren.

funktioniert jedoch nicht immer, da manche wege (zb. krankenhausbesuche) individuell sind.

hab mir sparsameres auto gekauft, spritpreis-app installiert und plane fahrten so, dass ich möglichst vormittags bei günstigem anbieter tanke. fahre NICHT weniger, einfach weils beruflich nicht anders geht. wo öffis tatsächlich preislich und fahrzeitmässig konkurrenzfähig sind, nutze ich sie gerne.

Fahre bewußt weniger und forciere die Nahversorger in meiner Nähe. Lieber manchmal etwas mehr bezahlen als einen Ölmulti finanzieren.

firmenwagen

:-)

der fährt ohne benzin?

*staun*

jawohl

mit tankkarte.

Fahrgemeinschaften vorallem für die Pendler die eh die gleiche Richtung (in die Städte) fahren.

Heute is eh jeder über FB verbunden, sollte doch keine Zauberei sein 3 Leute zu finden mit denen man fahren kann. Spart genau 3/4 der kosten wenn man eine Woche pro Monat "Dienst" hat...

letzte mal wurde ende Jänner getankt, der Tank ist noch zur 1/2 voll.
Fahr sowieso nur mit U-Bahn und S-Bahn.
Hab in Berlin ein spitzen Offinetz.

kaufkraft

Im Vergleich zur Kaufkraft war der Sprit doch schon viel teurer, oder? 70er Jahre zum Beispiel.
Ist eigtl billig jetzt. :-)

sachlich haben sie recht - absolut

emotionell aber kann das nicht stimmen, nein, nein, und nochmals nein!

(sachlich: in den 70ern kostete 1l benzin in etwa fast so viel wie 1kg brot vom bäcker - wer würde heute über 3€ zahlen??)

Um 1986 herum, lag der Liter Super wimre bei um die 14 ÖS.

und das kg brot beim bäcker auch, oder ??

Änderung des Einkaufs/Freizeitverhaltens

Ich kaufe vermehrt im Netz und vermeide vor allem den Einkauf in Städten, welche unkofortable Parkgebühren bis weit nach zu kurzen Öffnungszeiten kombinieren.
Ich unternehme Sonntagsausflüge nur in Städte mit Sonntagsverkauf, da ich da das Angenehme mit dem Nützlichen bequem verbinden kann.
Und jetzt holt den roten Farbtopf raus ....

nein, wieso? dazu sind sie mir zu egal.

langsamer fahren

100km/h auf der autobahn reichen mir. mein verbrauch liegt dann auf ebener strecke bei 3,8l auf 100km (Seat Leon TDI 82kW)

alter schwede.
hab ich auch mal versucht, das langsam dahinschleichen, ja ist ganz nett, aber hat nicht viel gebracht (max. 10-12% vielleicht). von knapp an die 7 auf bissal über 6, und das mit einem viel schwächeren auto.

auf der autobahn haben schwächere autos eigentlich wenig zum suchen. wenn ein motor hochgedreht werden muss, säuft er. dementsprechend ist ein 2 liter diesel auf der autobahn viel spritsparender als ein 1,2 liter diesel auf der selben strecke bei selber geschwindigkeit.

Naja, eigentlich ist es bei den mesten Motoren umgekehrt. Im Teillastbereich ist der Wirkungsgrad schlechter als in höheren Lastbereichen. Ergo -> kleiner Motor -> höhere Last -> geringerer verbrauch.

Und bei 100km/h sind alle 2 Liter Motoren im Teillast.

Deshalb gibt es jetzt wider Entwicklungen wie die Zylinderabschaltung. Lieber 4 Zylinder mit hoher Last, als 8 Zylinder mit geringer Last.

Hab schon alles ausgeschöpft.

Seit über 20 Jahre Autofrei, also bleibt mir nur noch das Zippo gegen ein Gasfeuerzeug zu tauschen.

SCNR

*pfff*

Wie wärs mit Zündhölzer?! ;-)

mehr radfahren... tut gut und hält fit.

frittenfett

von der pommesbude.

Posting 1 bis 25 von 208
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.