Oktober im April: Sevilla feiert

Ansichtssache
3. April 2012, 10:06

Die "feria de abril" ist das Oktoberfest Spaniens. In Sevilla wird sechs Tage lang bei Sherry und Flamenco in bunten Trachten statt im Dirndl gefeiert

Bild 1 von 9»
foto: reuters/marcelo del pozo

Die "feria de abril" in Sevilla ist vergleichbar mit dem Münchner Oktoberfest. Nur trinkt man hier Sherry mit Eis und Zitronenlimonada statt Bier, hört Flamenco statt Blasmusik und trägt die typische spanische Tracht statt Dindl und Lederhose.

weiter ›
Share if you care
7 Postings
sevilla :-))))))

tolle stadt, tolle menschen und tolles fest..einfach herrlich..war letztes jahr dort, auf einladung einer freundlin..

ach ich vermisse es :-(

Bildunterschrift Bild 9

"spanische Köstlichkeiten" Yammi!!!

...wie Zuckerln

ad Bild 1 + 9

Wenn die Frauen enge Kleider tragen,

was tragen dann die Männer: weite Hosen in gestreiften Stoffen, so wie die Zelte, die sie bauen?

Seichte Sache, diese Ansichtssache!

Eine Unverschämtheit der Vergleich mit dem Oktoberfest! Bin sehr häufig dort, tanze bis in die Morgenstunden Sevillanas und dann geht’s zu den Zigeunern auf heiße Schokolade und Buñuelos! Aber total besoffene Personen habe ich noch nie gesehen. Man ist zivilisierter in Spanien. Außerdem: Manzanilla ist eine Sherryart!

vielen Dank für die Bilder, was für ein schönes Fest, die Kleider der Frauen sind sehr feminin und elegant.

hach, ich liebe sevilla

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.