Nowitzki beerdigt die Orlando Magic

31. März 2012, 11:34
  • Clever. Mit Brett.

Dirks Game-Winner sechs Sekunden vor Schluss ins Gesicht von Turkoglu mit Video

Orlando - Der deutsche Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat die Dallas Mavericks am Freitag in der NBA zum Sieg geführt. Der Titelverteidiger setzte sich bei Orlando Magic mit 100:98 durch. Nowitzki verwertete 5,9 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Wurf mit Brett. Der 33-Jährige war mit 28 Punkten einmal mehr bester Werfer. Mit 30:23-Siegen liegt Dallas weiterhin auf Rang fünf der Western Conference.

Neben Dirk Nowitzki waren Jason Terry und Delonte West die prägenden Akteure bei den Mavericks. Beide kamen von der Bank und steuerten insgesamt 32 Punkte, 9 Rebounds und 8 Assists bei. Dallas bewies in der Partie große Moral, lief lange einem größeren Rückstand von bis zu 15 Punkten hinterher und schaffte in den letzten Minuten noch die Wende.

"Wir haben zu lange die Köpfe hängen lassen. Aber unsere Mannschaft ist zu gut, um so etwas zu tun. Wir müssen kämpfen und das haben wir getan. Ich bin stolz auf die Jungs", sagte Dirk Nowitzki.

Im Osten sind die Miami Heat weiterhin erster Verfolger von Spitzenreiter Chicago Bulls. Das Starensemble aus Florida siegte bei den Toronto Raptors mit 113:101. Der frühere Raptors-Star Chris Bosh erzielte ebenso wie Dwyane Wade 30 Punkte für Miami. Wade gestand, mit einem "schweren Herzen" gespielt zu haben. Sein Neffe war am Donnerstag in Chicago angeschossen worden und musste sich einer Operation unterziehen. (APA, 31.3.2012)

NBA-Ergebnisse vom Freitag: Toronto Raptors - Miami Heat 101:113, Washington Wizards - Philadelphia 76ers 97:76, Charlotte Bobcats - Denver Nuggets 88:99, Atlanta Hawks - New York Knicks 100:90, Cleveland Cavaliers - Milwaukee Bucks 84:121, Orlando Magic - Dallas Mavericks 98:100, Chicago Bulls - Detroit Pistons 83:71, Houston Rockets - Memphis Grizzlies 98:89, Minnesota Timberwolves - Boston Celtics 79:100, Utah Jazz - Sacramento Kings 103:104, Los Angeles Clippers - Portland Trail Blazers 98:97, Golden State Warriors - New Jersey Nets 100:102

Share if you care
16 Postings
Puh jetzt wirds richtig hart.

Pacers, Magic, Bulls, Bulls u. Bucks.

Lin für 6 Wochen weg (wobei ich kaum glaube das er diese Saison nochmal spielen wird). Zumindest spielen Melo, Chandler und Shumpert zml konstant in den letzten Spielen.

Was wirklich weh tut ist die schwache Freiwurfquote. Gegen Atlanta war das der ausschlaggebende Faktor für die Niederlage mMn.

Jetzt heissts hoffen das man zumindest 3 Spiele gewinnt und die Bucks weiter ihr Ellis-Jennings Problem nicht lösen :)

Dirks Game-Winner sechs Sekunden vor Schluss ins Gesicht von Turkoglu mit Video

inwieweit ist es ein winner oder korb ins gesicht von turkoglu? ich dachte es ist ein wurf in den korb bzw. ein sieg gegen die magic als team. das turkoglu ihn nicht blocken kann und der angreifer den wurf abfeuert kommt bei einem spiel wie basketball pro spiel 100 mal vor.

das turkoglu ihn nicht blocken kann und der angreifer den wurf abfeuert kommt bei einem spiel wie basketball pro spiel 100 mal vor.

Würde gern mal sehen wieviele Würfe du triffst wenn man dir die Hand ins Gesicht hält.

ich als ehemaliger hobby und schulbasketbaler sicher nicht...

...aber ein superstar wie dirk nowitzki der tausende würfe pro jahr macht sollte genug treffen.

Lin out

Leider für die ganze Saison raus. Meniskus...
Jetzt muss Baron leider gesund bleiben. Immerhin gestern wichtigen Sieg gegen die Cavs eingefahren, während die Bucks verloren haben. Einen Schritt näher an den POs. Nur sind die Chancen dort gegen CHI oder MIA ohne Lin zu bestehen deutlich weiter gesunken. Andererseits hat Rose heuer auch auffällig viele Probleme...
In jedem Fall unterstreichen die vielen Verletzungen heuer den absoluten Wahnsinn dieses Spielplans.

kobe kobe kobe

Die ersten 3 Vierteil 0/16 und dann der Spielentscheidende 3er

Die Heat gestern mit einer ordentlichen Leistung. Wade, James und Bosh mit 86 Punkten, wenn man die 14 von Chalmers dazu zählt, hätten 4 Spieler alleine 100 Punkte gemacht^^.

kurz noch was anderes: Ich sehe nicht ganz ein, wieso Spoelstra nicht James und Bosh alleine (also ohne Wade) auf dem Feld lässt. Da wirkt alles etwas dynamischer und runder als zw. Wade und Bosh. Und auch wenn in der 1. Saisonhälfte Spoelstra mit dem small lineup um James herum gegen Ende des 1. Viertels gut gefahren ist, inzwischen funkioniert dieses Lineup auch nicht mehr so gut. Vllt. würde Wade da besser passen und James startet dann mit Bosh das 2. Viertel. Wäre jedenfalls eine interessante Veränderung. (hab aber keine Stats, die meine Äußerungen untermauern)

Hab die Heat heuer nicht regelmäßig verfolgt. Aber letztes Jahr hatte ich einen ähnlichen Gedankengang. Die Rotation war ja immer so, dass gegen Ende des 1.V Wade und Bosh raus waren und LeBron mit der Bank drin; im 2. dann umgekehrt. Hab mir damals gedacht, dass ich Wade gerne öfters als Lone - Star sehen würde. Bin nämlich der Meinung, dass Wade der beste Iso-spieler der Heat ist. Aber eben auch nur eine reine Gefühlssache...

"Aber eben auch nur eine reine Gefühlssache..."

Jap, genau das ist es^^. Spoelstra ist ja ein Stats-Freak, der wird sich jede Lineup ganz genau anschauen und ich bin ja mal gespannt, ob er demnächst Veränderungen vornimmt. Interessant wärs allemal.

Es ist eben so eine Sache. Wir dürfen nicht vergessen wie sie heuer schon gespielt haben. Ende Jänner herum waren sie ja einfach unfassbar gut. Das war ja mitunter der beste Bball den ich seit den 08er Celtics gesehen habe. Alleine aufgrund dieser Tatsache würde ich schon einmal nicht viel verändern ;-)
Das einzig wichtige ist jetzt, alle Spieler für die POs fit zu halten/bekommen. Ob man die Bulls jetzt noch abfängt oder nicht halte ich nicht für relevant.
Ich denke die Heat wissen ganz genau, dass sie sich heuer eigentlich nur selbst schlagen können.

Ja, die Phase bis vor das ASW war Hammer, wo sie glaube ich 9 Spiele hintereinander mit 10 oder mehr Punkten gewonnen haben, das wär einfach nur dominant und erdrückend, da wollten sie den Gegner nicht nur besiegen, sondern zerstören

diesen Willen sehe ich halt nicht mehr in den letzten Wochen und war gegen Indiana und OKC am Tiefpunkt, gegen Dallas flammte da etwas wieder auf, gegen Boston spielen's sowieso eig. immer hart (wahrscheinlich aufgrund der Vergangenheit von James und Wade mit Boston^^), wird also schon werden

in den PO's erwarte ich sowieso eine andere Energie v.a. von den Heat

Fit halten ist ein gutes Stichwort, deshalb ist ja auch Miller noch nicht wieder im Einsatz, damit er zu 100% wieder fit wird

drkedrkedrke!

War wirklich ein tolles Comeback, wobei man am Ende auch Glück hatte. Wie Anderson da den layup verpasst, puh, hätte er eigentlich auch dunken können. Das Wichtigste ist auf jeden Fall, dass Haywood und West wieder verfügbar sind, so sollte man sich auch bei dem harten schedule in die POs retten können. Die Wolves dürften nach der Niederlage gestern endgültig aus dem Rennen sein (Wahnsinn, wie der Garnett Love bearbeitet hat, immer noch ein Top20-Spieler, oder?). Und Rockets/Jazz/Nuggets wirken auch nur bedingt souverän. Kann die POs kaum abwarten.

Ja KG hat im Target Center wieder gespielt, als wäre er nie fort gewesen. So beherzt dunken habe ich ihn schon länger nicht mehr gesehen. Generell finde ich seine Stats heuer trotz (oder gerade wegen) seiner begrenzten Minuten sehr, sehr gut.

LOL

die headline

Neffe von Miami-Superstar Wade angeschossen - mit Video

also kinder, die headline einmal durchlesen, bevor das raus geht, schadet doch nicht, oder? wir haben eh samstag.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.